Gesunder Schlaf: Warum schlummern in Bio-Baumwoll-Bettwäsche so wichtig ist

Heute ist Tag des Schlafes. Vermutlich auch Nacht des Schlafes. Zeit jedenfalls für ein paar Gedanken. Beim Morgengrauen direkt putzmunter sein, den Wecker dreimal hintereinander auf snoozen stellen oder ihn gerne mal ganz überhören? Erkennen Sie sich wieder? Ich, Marie und Praktikantin im Bereich Corporate Communications, zähle mich definitiv zum ersten Typ. Lange schlafen und den ganzen Tag verpassen? Unmöglich! Doch leider kommt mein Schlaf dadurch oftmals etwas zu kurz. Dabei ist ausreichender und erholsamer Schlaf enorm wichtig.

Am 21. Juni feiern wir den Tag des Schlafes.

Tag des Schlafes

Der Schlaf-Aktionstag findet einmal jährlich am 21. Juni statt, macht auf das Problem von Schlafstörungen aufmerksam und räumt falsche Vorurteile aus dem Weg. Denn Schlafen hat nichts mit Faulheit zu tun. Im Gegenteil: Schlafen ist sogar ein hochaktiver Prozess aus Regeneration, Reparation und Speicherung von Gedächtnisinhalten. In Zeiten von ständiger Erreichbarkeit und Leistungsdruck kommt die erholsame Nachtruhe nur leider oftmals zu kurz. Doch zu wenig Schlaf ist schlicht ungesund. Das weiß auch unser Schlafpapst Prof. Jürgen Zulley: Ein guter Schlaf trägt nachweislich zum Wohlbefinden, Gesundheit und Leistungsfähigkeit bei.

Am besten schläft es sich mich reinem Gewissen

Und wie ich gelernt habe, ist bei Tchibo Schlafen obendrein auch noch nachhaltig. Die Baumwolle in unseren Bettwäschekollektionen stammt aus kontrolliert ökologischem Anbau und trägt nicht nur zu einem gesunden und einem ruhigen Schlaf, sondern auch zu einer gesunden Umwelt bei. Unsere Produktmanagerin Vanessa Daniel weiß warum.

Schöne und nachhaltige Bettwäsche gibt's bei Tchibo.

Warum schläft es sich in Bio-Baumwolle besonders gut?

Vanessa Daniel: Ganz einfach: In Bettwäsche mit Bio-Baumwolle kann ich mit einem guten Gewissen schlafen. Auch wenn es nur ein kleiner Beitrag zur Umwelt ist, schlafe ich mit diesem Gedanken wesentlich besser.

Warum nutzen wir Bio-Baumwolle statt konventioneller Baumwolle bei der Bettwäsche?

Vanessa Daniel: Baumwolle ist eine der wichtigsten Naturfasern der Welt. Allerdings werden für den Anbau jede Menge Ressourcen benötigt, welche im Bereich des konventionellen Anbaus häufig leider nicht umwelt- und sozialverträglich sind. Beispielsweise wird viel Wasser verbraucht oder Pestizide eingesetzt, die die Gesundheit der Baumwollfarmer schädigen können. Deswegen ist die Beschaffung von Baumwolle aus nachhaltigen Quellen ein wichtiger Teil unseres Engagements und jeder Kunde der in Bio-Baumwolle schläft, trägt natürlich dazu bei.

Verkauft Tchibo ausschließlich Bettwäsche aus nachhaltiger Baumwolle?

Nachhaltige Produkte erkennen Sie ganz einfach am GUT GEMACHT Logo. Vanessa Daniel: Bei unseren Baumwoll-Bettwäschen arbeiten wir aktuell ausschließlich mit Bio-Baumwolle. Das ziehen wir ganz konsequent durch und gehören damit zum drittgrößten Anbieter von Bio-Baumwolle weltweit. Um sicher zu gehen, dass in unserer Bettwäsche ausschließlich Bio-Baumwolle enthalten ist, sind unsere Produkte nach dem Organic Content Standard von Textile Exchange durch unabhängige Institute zertifiziert.

Unsere Bettwäsche mit Bio-Baumwolle erkennen Sie übrigens am GUT GEMACHT-Logo. Mit unserem GUT GEMACHT-Logo wollen wir transparent zeigen, welche Produkte im Ganzen oder in Teilen bereits nachhaltig sind.

In welcher Bettwäsche schlafen Sie am liebsten?

Vanessa Daniel: Die erholsamsten Nächte habe ich in meiner Perkal-Bettwäsche aus 100 % Bio-Baumwolle. Die liegt so schön luftig und leicht auf der Haut.

Mein Fazit: Mit einem guten Gewissen schläft es sich doch am besten, oder?

Ich wünsche nachhaltige Träume.

 

  • Bettwäsche, Schlafanzüge und Nachtwäsche finden Sie in unserem Online Shop.
  • Alles rund um das Thema Bettwäsche und Materialkunde finden Sie in unserem Ratgeber.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>