Tchibo FOR BLACK `N WHITE

Kaffee ist unser Wachmacher – Interview mit Produktmanager Bennett Juhl

Kaffee – für viele ein unverzichtbares „Lebenselixier“. Wach muss er machen – das sagen vor allem die 18- bis 29-Jährigen. Zu denen zähle ich zwar nicht mehr ganz, aber nichtsdestotrotz schließe ich mich dieser Meinung an. Ich brauche Kaffee, um morgens richtig starten zu können. In unserem Sortiment haben wir einen „Wachmacher-Kaffee“ – unseren Tchibo FOR BLACK N WHITE. Bennett Juhl ist Produktmanager aus dem Kaffeemarketing bei Tchibo und kennt sich bestens mit dem Kaffee aus. Ich habe ihn ein bisschen ausgefragt.

Bennett Juhl hat mit seinem Team den

Bennett, bist du wach?

Bennett Juhl: (lacht) Ja, das bin ich. Aber nicht vor meinem ersten Kaffee.

Dass Kaffee dank des Koffeins wach macht ist ja kein Geheimnis. Warum habt ihr den „Wachmacher“-Kaffee auf den Markt gebracht?

Bennett Juhl: Im Rahmen einer Marktforschung konnten wir feststellen, dass 27 Prozent der 18- bis 29-Jährigen Kaffee als Wachmacher sehen. Deshalb stellen wir bei FOR BLACK ‘N WHITE den „starken Geschmack“ noch mehr in den Vordergrund. Aktuell gibt es im klassischen Röstkaffeesegment auch kein Produkt mit vergleichbarer Positionierung und Kommunikation. Eine riesige Chance für uns!

Was für einen Kaffee wollen denn die „Jüngeren“?

Bennett Juhl: Egal ob an einem Partywochenende, Montagmorgen, Mittagstief, langen Nächten in der Uni oder auf der Arbeit. Ob schwarz, mit Milch und/oder Zucker…Hauptsache der Kaffee macht wach! Klar, gibt es unter jungen Menschen auch Liebhaber, die mehr als nur einen Wachmacher in Kaffee sehen. Bei Tchibo können wir auch andere Geschmacksvorlieben bedienen – zum Beispiel mit unserem hell gerösteten Filterkaffee BLONDE ROAST, unseren Privat Kaffees und Raritäten.

Bennett Juhl trinkt seinen Tchibo FOR BLACK N' WHITE am liebsten schwarz

 

Und wie schmeckt FOR BLACK ‘N WHITE?

Bennett Juhl: (lacht) Natürlich sehr gut! Ich trink ihn am liebsten schwarz, dann kommt der intensive Geschmack am besten durch.

Na gut, das musst du ja jetzt auch sagen als Produktmanager….

Bennett Juhl: Zugegeben, ich habe vor meiner Tchibo Zeit FOR BLACK ‘N WHITE noch nicht getrunken. Was ich bei dem Kaffee richtig gut finde, ist dass man ihn auf so viele Arten zubereiten kann – egal ob mit Handfilter oder im Vollautomat – und, dass er UTZ-zertifiziert ist.

UTZ? Das ist doch eine Siegel-Organisation, richtig?

Bennett Juhl: Richtig. UTZ steht für nachhaltigen Anbau von Kaffee weltweit. Junge Menschen wollen einen Kaffee, der wach macht – sie sind aber gleichzeitig sehr qualitäts- und verantwortungsbewusst. Etwas für die eigene Umwelt zu tun, ist da eigentlich selbstverständlich. Deshalb haben wir den FOR BLACK ‘N WHITE auch zertifizieren lassen.

Hast du noch weitere Tipps, wie ich am Morgen am besten aus dem Bett komme?

Bennett Juhl: Mehr FOR BLACK ‘N WHITE trinken. (lacht) Nee, quatsch. Hilft aber natürlich. Ansonsten nach dem Aufstehen eine Runde Sport, dann eine große Tasse Kaffee mit gutem Frühstück und der Tag kann beginnen. Leckere Tipps für Frühstücks und Kaffeerezepte findet man auch auf unserer neuen FOR BLACK ‘N WHITE Seite. Den „Bulletproof Coffee“ kann ich sehr empfehlen!

Danke für das spannende Interview

Ich werde ihn mal probieren… Danke für das Gespräch.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>