Aus dem Herzens Tansanias: Cafissimo “Kahawa Machare” – jetzt gewinnen!

Für die Cafissimo Grand Classés sind unsere Kaffee-Experten auf der ganzen Welt unterwegs. Auf der Suche nach Farmen oder kleinen Kooperativen, deren 100% nachhaltig angebaute Kaffees höchsten Qualitätsansprüchen entsprechen, hat es sie nun nach Tansania gezogen: Mit dem Grand Classé „Kahawa Machare“ sind die erlesenen Bohnen vom Kilimandscharo nun als edler Espresso in den Cafissimo Kapseln erhältlich!

Die deutsche Pächterin Benthe Luther-Medoch betreibt an den malerischen Hängen des Kilimandscharo in Tansania die nachhaltig geführte Kaffeefarm Machare Estate. Viel haben wir schon über die Farm geschrieben – auch in unseren Spots ist sie zu sehen. Die Farm Machare Estate gilt als eine der schönsten Farmen Afrikas, gleichzeitig ist sie aber auch eine der ersten ökologischen Kaffeefarmen dort überhaupt! So hat die Farm als erste Kaffeefarm Afrikas das Siegel „Rainforest Alliance Certified TM“ erhalten, was die umweltgerechten Anbaumethoden und das vorbildliche soziale Engagement weit über die reinen Arbeitsbedingungen hinaus bestätigt.

Natürlich haben wir hier noch einmal genau nachgefragt. In einem kurzen Interview spricht Bente Luther-Medoch mit uns über die aktuelle Kaffeeernte und das nachhaltige Engagement auf ihrer Farm.

Bente, den Fotos nach ist offenbar schon wieder Erntezeit in Tansania? 

Bente Luther-Medoch: Ja, in diesem Jahr hat die Ernte sehr früh begonnen, da es ungewöhnlich warm ist für diese Jahreszeit. Vor etwa drei Wochen habe ich angefangen unsere Ernte zu schätzen.

Wie können wir uns das vorstellen?

Bente Luther-Medoch: Man läuft im Zickzack durch alle Kaffeereihen und schätzt die Sträucher. Daraus errechnen wir dann einen Durchschnittswert der pro Block variiert.

Wo wächst der Kaffee unseres neuen Grand Classés und was bedeutet in diesem Zusammenhang „Hochland-Espresso“?

Bente Luther-Medoch: Machare ist eine der höchsten Kaffeefarmen am Kilimandscharo – direkt am Regenwald. Das Klima wird sehr stark von den vielen Flüssen und Bächen des Regenwaldes sowie der üppigen Vegetation beeinflusst. Durch die Höhe schwanken die Tag- und Nachttemperaturen sehr stark (bis zu 20 Grad Unterschied), was zu einen langsamen Wachstum der Kaffeekirsche führt. Dadurch bekommt sie eine sehr feste Zellstruktur, welche Aromen intensiviert und besonders gut speichert.

Was unterscheidet den Kaffee aus Tansania von Kaffees aus anderen Ländern?

Bente Luther-Medoch: Kaffee aus Tansania zeichnet sich durch eine gute Balance von Körper und Säure sowie feine fruchtige Aromen aus. Die feinen Aromen von Zartbitterschokolade mit einem Hauch von Granatapfel des Grand Classés „Kahawa Machare“ entstehen durch den reichen, mineralhaltigen vulkanischen Boden des Kilimandscharo.

Die Machare Estate ist als erste Kaffeefarm Afrikas mit dem Siegel „Rainforest Alliance CertifiedTM“ ausgezeichnet worden. Was zeichnet das soziale und ökologische Engagement ihrer Farm aus?

Bente Luther-Medoch: Wir prüfen alle unsere täglichen Farmaktivitäten auf ihre soziale und ökologische Verträglichkeit. So benutzen wir weitestgehend natürlichen organischen Dünger und verwenden nur biologische Pflanzenschutzmittel. Außerdem stellen wir selbst unseren Kompost her, der dann als Dünger auf den Kaffee gespritzt wird. Es ist uns über die Jahre gelungen, eine natürliche Balance zu erzeugen, die uns vor allzu großem Schädlingsbefall schützt. Einer der wesentlichen Punkte für die langfristige Nachhaltigkeit unserer Aktivitäten ist, dass wir unsere Mitarbeiter, die privat auch alle Kleinbauern sind, von den Vorteilen unserer Prinzipien überzeugen. Dadurch sind die landwirtschaftlichen Aktivitäten vieler Kleinbauern in unseren Nachbardörfern umweltfreundlicher geworden. Unsere Nachbardörfer, aus denen auch unserer Arbeiter kommen, werden von uns in vielen nachhaltigen Projekten unterstützt, die zur Verbesserung der allgemeinen Lebensbedingungen bestimmt sind. Beispielsweise haben wir bisher Projekte zur Wasserversorgung, zu feuerholzsparenden und rauchlosen Öfen, zur Wiederaufforstung und zu einer Krankenstation aufgebaut. Es ist uns wichtig, ein freundliches Verhältnis zu unseren Arbeitern sowie Nachbarn zu haben – dieses basiert auf gegenseitigem Respekt.

Wie trinkst Du selbst Deinen Kaffee? Wo liegen die Unterschiede zwischen der deutschen und der tansanischen Kaffeekultur?

Bente Luther-Medoch: Wir selbst trinken morgens einen kräftigen Cappuccino und während des Tages einen schönen Filterkaffee. In Tansania wird traditionell Tee getrunken. Nur an der Küste und auf Sansibar wird gerne ein starker Mocca getrunken. Allerdings steigt der Kaffeekonsum seit einigen Jahren bei der jüngeren Bevölkerung und hier steht Cappuccino ganz oben auf der Beliebtheitsskala.

  • Feinste Aromen von Zartbitterschokolade und ein Hauch von Granatapfel – natürlich sind wir gespannt auf Ihre Meinung zur zweiten Edition 2013 unseres limitierten Grand Classés! Unter allen Lesern, die hier kommentieren, warum gerade sie unseren neuen Grand Classé testen möchten, verlosen wir 3 Probiersets – bestehend aus je einer Packung des neuen Grand Classés Kahawa Machare und einem Set Espresso-Tassen. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Diesen Artikel weiterempfehlen

17 Kommentare zu „Aus dem Herzens Tansanias: Cafissimo “Kahawa Machare” – jetzt gewinnen!

  1. Torsten

    Ich habe seit ich die Cafissimo besitze jede Espressosorte gekauft und getestet. Bis auf eine haben mir alle Sorten gut geschmeckt. Gerne würde ich auch den hier testen und mich freuen, wenn ich zu den glücklichen Gewinnern zähle.

  2. Beate Kloppenburg

    Gerne würde ich morgens mal wieder einen neuen Espresso ausprobieren. Was mich besonders reizt ist das Zusammenspiel von Kaffe mit der Note Zartbitter und Granatapfel. Mit so einem Geschmack muss doch der Tag gelingen.

    mit freundlichen Grüßen
    Beate Kloppenburg

  3. Frank Hübner

    Mit meiner nunmehr schon dritten Cafissimo (eine aus jeder Generation) bin ich auch ein begeisterter Verkoster und Trinker aller bisher erhältlichen gewesenen Grand Classé-Editionen. Neben dem Sammeln aller offiziellen Produktbroschüren (diese hübsch gestalteten und seit den letzten paar Ausgaben auch in sich gefalteten DIN A6-Flyern) hab’ ich sogar aus Nostalgiegründen von fast jeder Edition eine Kapsel aufgehoben (nur bei den allerersten 2-3 Editionen war ich noch nicht auf diesen Gedanken gekommen, die fehlen mir nun in meiner “Sammlung”).
    Es wäre also Superklasse auch von diese Sondersorte eine Kostprobe zu bekommen, um meine Kollektion weiter zu vervollständigen… :)
    Übrigens, mein absoluter Favorit aller bisherigen Grand Classé-Sorten war der “Ethiopia Darolebu”! Ich bin mal gespannt, ob der “Kahawa Machare” diesen noch übertreffen kann… :-)

  4. Anni

    ich probiere sooo gerne neue kaffeesorten u kaufe auch immer die limited editions u war bisher immer begeistert

  5. sabine

    Kaffee – Kaffee – Kaffee – Früh, Mittags, Abends und gerne auch in der Nacht! Ich kann nicht genug davon bekommen und meine Cafissimo ist quasi im Dauereinsatz. Ich würde sehr gerne wissen, wie die neue Sorte schmeckt :-). DANKE!

  6. Ute L.

    Ich liebe beim Kaffee die Abwechslung, deshalb probiere ich immer wieder Verschiedenes aus und kann so je nach Stimmung und Laune für mich den besten Kaffee wählen.

  7. Sonja

    Ich würde ihn auch gerne testen ,denn ich bin leidenschaftliche Kaffee trinkerin.Ich probiere wirklich jeden .und ich geniese wirklich jeden schluck.Ich liebe Kaffee

  8. Karin Klaiber

    Am Dienstag habe Kahawa Machare Cafissimo gekauft. Zu Hause sofort ausprobiert. Schmeckt Klasse. Kaufe heute gleich wieder Nachschub :-)

  9. Crescentia

    Ich habe einen sehr schönen Urlaub in Tansania verbracht und nur gräßlichen Tee seviert bekommen. Jetzt würde ich gern einmal einen besonderen Espresso aus diesem Land trinken.

  10. kiki

    ich liebe zartbitterschokolade, im espresso kann ich mir den geschmack nach zartbitterschokolade nicht so gut vorstellen. aber ich lasse mich gern überzeugen.

  11. Dieter Oesterreich

    trinke gerne Kaffee und den moechte auch mal probieren danke

  12. Susanne Marzio

    Weil ich guten Kaffee zu schätzen weiß , schlechten Kaffee lass ich zurückgehen

  13. Gamze

    Ich vertraue alles von Tchibo, weil ich mit all Ihren Produkten bisher gute Erfahrung gemacht habe. Ich bin immer wieder offen für etwas neues von Tchibo…

  14. Timo Höra

    Also sehr gerne würde ich mal nen Richtigen Espresso probieren.Und Zartbitter Granatapfel kann ja nur lecker schmecken.

  15. Jasmin I.

    Espresso ist immer das ideale Getränk nach dem Essen…. davon kann man nie genug Kapseln zu Hause haben. Und für neue Sorten bin ich immer zu haben!

  16. Lungmuss Heidemarie

    Guten tag liebes Tchibo Team ,
    da ich selbst 10 jahre in einem großen Tchibo-shob
    gearbeitet habe, auch in Hamburg an Seminaren teilgenommen habe,
    weiss ich wie Kaffee schmecken sollte .
    Ich lege sehr großen wert auf gehaltvollen Kaffee,
    das ist genau ,wie wenn man Wein-Probe geniest,
    Ich stellte fest,das der Kaffee aus Afrika mir viel besser schmeckt als manchen
    anderen Regionen,deshalb bin ich neugierig auf diesen Kaffee und würde Ihn
    gerne testen. Vielen dank für den tollen Bericht
    mit Freundlichen Grüßen Heidemarie Lungmuss

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>