Kapseln und Nachhaltigkeit – geht das?

Kaffee-Kapselsysteme stehen häufig in der Kritik. Natürlich wissen auch wir bei Tchibo, dass die Zubereitung von Kaffee aus Kapseln mehr Material verbraucht. Weshalb wir trotzdem an Kapsel-Systemen wie Cafissimo und Qbo nicht nur festhalten, sondern diese sogar weiter entwickeln? Ganz einfach: Um unseren Kunden weiterhin die einfache und unkomplizierte Zubereitung einer passgenauen, aromafrischen Kaffeemenge und -qualität zu ermöglichen.

Und wir arbeiten natürlich weiter an der Umweltverträglichkeit unseres Systems. Die 100% Recyclebarkeit unserer Kapseln ist hierfür der nächste wichtige Schritt. Wir haben dazu ein kleines Video gedreht:

 

Häufig werden Fragen zum Thema Nachhaltigkeit und Kapseln an uns gestellt. Hier haben wir die 8 häufigsten Fragen (und Antworten!) zusammengetragen.

 

1. Was macht unsere Kapseln nachhaltig?

  • Innen: 100% nachhaltiger Kaffee. Wir verwenden ausschließlich zertifizierte Kaffees aus nachhaltigem Anbau.
  • Außen: 100% recyclebar. Cafissimo Kapselmaterialien sind ein wertvoller Wertstoff, der recycelt werden kann und damit Basis für Neues sein kann.

Auch bei unseren Umverpackungen, also den Faltschachteln der Cafissimo Kapseln, legen wir Wert auf Nachhaltigkeit. Der überwiegende Teil des eingesetzten Kartons ist aus Recyclingfasern. Die Faltschachteln können über den blauen Sack/ die blaue Tonne entsorgt und so zu neuen Recyclingfasern aufgeschlossen werden.

2. Warum hält Tchibo trotz aufkommender Kritik in den öffentlichen Medien mit Cafissimo weiter an Kapseln fest?

Bei der Entwicklung unserer Produkte stehen die Bedürfnisse unserer Kunden stets im Vordergrund. Verbraucher leben heute viel mehr in kleinen Haushalten und entscheiden sich zunehmend für Lebensmittel in kleineren Einheiten oder in Einzelportionen – und zwar nicht nur mit Blick auf die Frische, sondern auch, um das Wegwerfen von Lebensmitteln zu reduzieren. Kapseln ermöglichen genau dies: Die schnelle und unkomplizierte Zubereitung einer kleinen und passgenauen Kaffeemenge, immer aromafrisch ohne dass Kaffeereste weggeschüttet werden müssen.
Dennoch: Die Schonung unserer Ressourcen ist auch unser Ziel. Deshalb haben wir die Produktion unserer Kapseln so optimiert, dass die Kapseln über die gelbe Tonne/ den gelben Sack entsorgt werden können und daraus Neues entstehen kann.

3. Wie erfolgt eine Kaffee-Zertifizierung?

Zertifizierung

Kaffeefarmer können ihre Farm zertifizieren lassen, wenn diese den Anforderungen des jeweiligen Standards (UTZ, Rainforest Alliance, Fairtrade, BIO) entsprechen. Nachdem sie die Zertifizierungsorganisation kontaktiert haben, durchlaufen die Farmen in der Regel zunächst ein sogenanntes Self-Assessment. Anschließend wird im Rahmen eines Vor-Ort-Audits durch von der Siegelorganisation akkreditierte Experten geprüft, ob die Anbau-und sonstigen Bedingungen mit den Vorgaben des Standards übereinstimmen. Hat der Farmer dies erfolgreich nachgewiesen, kann er seine Ernte als zertifiziert verkaufen. Die Siegelorganisation überprüft die zertifizierten Farmen in regelmäßigen Abständen.

Cafissimo Ethopia NH Promo

4. Was heißt „100% recyclebar“?

„100% recyclebar“ meint, dass alle Cafissimo Kapseln recycelbar sind und dem Recycling zugeführt werden können, sodass Neues aus ihnen entstehen kann.

5. Hat sich das Kapselmaterial geändert?

Nein, das Material unserer Kapseln hat sich nicht geändert. Wir setzen nach wie vor Kunststoff (Polypropylen) ein, weil wir überzeugt davon sind, dass dieses Material nach aktuellem Stand die beste Option darstellt. Daher haben wir unsere Kapsel nun für den Recycling-Prozess optimiert, sodass diese in den Sortieranlagen der Recycling-Unternehmen optimal erkannt werden.

6. Was ist das bessere Kapselmaterial? Kunststoff oder Aluminium?

Die Forschung ist sich hierzu nicht ganz einig. Beides sind recyclebare Materialien. Tatsache ist aber, dass die Herstellung von Aluminium sehr energieaufwändig ist und wertvolle Umweltressourcen verbraucht. Zudem steht Aluminium in Verdacht gesundheitsschädigend zu sein. Aus diesen Gründen hat sich Cafissimo gegen Aluminium entschieden und verwendet recyclebaren Kunststoff (Polypropylen).
Natürlich bleiben wir aber an dem Thema „Kapselmaterial“ weiterhin dran, denn die Forschung ist hier noch nicht zu Ende. Wir beobachten selbstverständlich alle neuen Entwicklungen genau und prüfen ihre Umsetzbarkeit für Cafissimo.

7. Warum ist die Kapsel innen nun weiß?

Bei genauem hinsehen lässt sich erkennen, dass die Innenschicht der Kapsel nun weiß (statt vorher dunkel) ist. Durch die Umstellung auf eine weiße Innenschicht werden die Kapseln von den Sortieranlagen erkannt. Dies ist die Voraussetzung dafür, dass aus den Kapseln Neues entstehen kann.

8. Wie hoch ist die Recyclingquote? Wie viel Kapselmaterial kann wieder verwertet werden?

Der von einem externen Institut zertifizierte Durchschnitt liegt bei 81% Recyclingquote für Cafissimo Kapseln. Dies ist im Wettbewerbsvergleich ein sehr guter Wert.

 

Haben wir etwas vergessen? – Dann hinterlassen Sie uns Ihre Frage gerne als Kommentar.

 

Diesen Artikel weiterempfehlen

17 Kommentare zu „Kapseln und Nachhaltigkeit – geht das?

  1. Mark

    Hallo,

    danke für den Beitrag. Mir stellt sich nur aus den drei folgenden Aussagen ihres Artikels die Frage, ob die Kapseln gegenwätig zu 100 % recycelt werden oder nicht. Über eine Antwort würde ich mich freuen.

    “Die 100% Recyclebarkeit unserer Kapseln ist hierfür der nächste wichtige Schritt.”

    “Innen: 100% nachhaltiger Kaffee. Wir verwenden ausschließlich zertifizierte Kaffees aus nachhaltigem Anbau.
    Außen: 100% recyclebar. Cafissimo Kapselmaterialien sind ein wertvoller Wertstoff, der recycelt werden kann und damit Basis für Neues sein kann.”

    “4. Was heißt „100% recyclebar“?

    „100% recyclebar“ meint, dass alle Cafissimo Kapseln recycelbar sind und dem Recycling zugeführt werden können, sodass Neues aus ihnen entstehen kann.”

  2. Sandra Coy
    Sandra Coy

    Hallo Mark,
    tatsächlich ist von unserer Seite aus jede Kapsel recycelbar (was gar nicht so selbstverständlich ist, da sie nicht baugleich sind). Voraussetzung ist natürlich, dass die Kapseln über den gelben Sack bzw. die gelbe Tonne entsorgt werden. So die Verwertungs-Anlagen über die Standardeinstellungen sortieren, landen die Kapseln in der richtigen Fraktion. Hierzu sind wir im regelmäßigem Austausch mit den Verwertern.

  3. Anja

    Hallo,
    ist die weiße innenschicht wirklich nur für die Maschinen gedacht ? und aus was besteht sie ?
    Das würde mich sehr interessieren:) und hoffe auf eine Antwort.
    Grüße Anja

  4. Sandra Coy
    Sandra Coy

    Hallo Anja,
    die weiße Innenschicht dient dazu, dass die Kapseln in den Recyclinganlagen richtig erkannt werden. In den Recyclinganlagen werden die Kapseln auf einem Sortierband von einem Scanner durchleuchtet, der entscheidet, in welche Kunststofffraktion die Kapseln wandern. Unsere Kapseln (inklusive der weißen Innenschicht) sind aus dem Kunststoff Polypropylen hergestellt und werden auch dank der weißen Innenschicht als solche erkannt und der Polypropylen-Fraktion zugeführt. Damit kann recyceltes Polypropylen für neue Produkte hergestellt werden.

  5. Konstantin

    Hallo,

    das ist ein wahnsinnig spannendes Thema. Mich persönlich stört der enorme Materialverbrauch an Kapselnmaschinen enorm, daher habe ich meine vor einem Jahr abgeschafft. Allerdings war mir nicht klar, dass es mittlerweile auch 100% recyclebare Kapseln gibt. Vielen Dank für diesen übersichtlichen Artikel!

  6. Thomas

    Hallo.
    Wo kann ich die Kapseln in der Schweiz zurückbringen, entsorgen, damit sie richtig recycliert werden?

    Freundliche Grüsse.

  7. Sandra Coy
    Sandra Coy

    Hallo Thomas,
    unsere Kapseln – CAF und Qbo – sind vom Material / Struktur her recycelbar. Allerdings haben wir noch keine Recycling-Lösungen für alle Länder gefunden, in denen unsere Kapseln gekauft werden können. Eine geeignete Recycling-Lösung hängt auch von den bestehenden örtlichen Sammel-und Recycling-Systemen ab. In der Schweiz ist die bislang am weitesten ökologische Art der Entsorgung im restlichen Abfall-Strom.

  8. Steinmeyer

    warum ist nirgends vermerkt, ob die Kapsel geöffnet und geleert werden muss, damit sie
    in die gelbe Tonne darf

  9. Sandra Coy
    Sandra Coy

    Nein, die Kapsel muss nicht geleert werden, die Kaffeereste stören nicht weiter. Viele Grüße

  10. Sandra Coy
    Sandra Coy

    Liebe Helga,
    die Kapsel kann ungeleert in die gelbe Tonne. Die Kaffeereste werden beim Verwerter entfernt. Viele Grüße

  11. Caspar Daniels

    Hallo,

    Mich interessiert der Prozess der zu diesen Kapseln geführt hat. Wurde beim Kapseldesign mit Recyclingunternehmen (z.B. Remondis, Stadtreiningungen etc.) zusammen gearbeitet? Wie gehen Wettbewerber, wie zum Beispiel Nespresso damit um? Kann man überhaupt gewährleisten, dass die Kapseln von unterschiedlichen Anlagen gleichsam recycelbar sind?

    Vielen Dank und beste Grüße von einem interessierten Cafissimo Kunden :)

  12. Caspar Daniels

    Hallo,
    Ich bin besonders interessiert zu hören wie das recycelbare Design entwickelt wurde? Wurde hierbei mit Fachleuten aus der Entsorgungsindustrie zusammen gearbeitet? Wie kann man garantieren, dass die Kapseln auch überall recycelt werden?

    Danke!

  13. Sandra Coy
    Sandra Coy

    Hallo Caspar,
    ja, in der Tat haben wir hier mit Fachleuten zusammen gearbeitet. Die Kapseln sind so designt, dass sie von den Anlagen erkannt und dementsprechend sortiert werden.

  14. M. Zellner

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich selbst war Nutzerin Ihrer Caffissimo Mini für ca. 2 Jahre. Jetzt ist die Maschine kaputt.
    Zum Einen – das ist ein sehr überschaubarer Zeitraum, zumal ich die Maschine in der Regel alleine nutze. Nach Umweltgesichtspunkten schneiden Sie hier nicht gut ab.
    Ich werde mich nicht nur deshalb, sondern auch wegen der umweltschädlichen Plastikkapseln nicht mehr für eine Maschine von Tchibo entscheiden.
    Meine Frage: Warum bieten Sie keine kleinen, bezahlbaren Maschinen für losen Kaffee und/oder Kaffeebohnenbetrieb an? Dann könnte ich u. U. wieder Tchibokunde werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    M. Zellner

  15. Katharina Scheele
    Katharina Scheele

    Hallo Herr Zellner,
    danke für Ihre Nachricht. Ich bedauere zu lesen, dass Ihre Cafissimo mini defekt ist. Sie können diese einschicken und reparieren lassen. Bitte wenden Sie sich dazu an unsere Service Hotline (0800 – 700 70 35 (kostenfrei) Mo. – So. 08:00 – 22:00 Uhr). Die helfen Ihnen gern weiter. Unsere Kapseln sind übrigens immerhin zu 100% recyclebar.
    Falls Sie dennoch lieber auf eine andere Zubereitungsform umsteigen möchten, kann ich Ihnen die Filtermaschinen und Vollautomaten von Philips empfehlen.
    Alternativ können Sie auch Ihren Kaffee mit dem Handfilter zubereiten oder einer French Press. Wir haben hier von Tchibo jeweils passende Produkte, die Sie online erwerben können – hier und hier.
    Ich bereite meinen Kaffee am liebsten mit dem Handfilter zu – am besten schmeckt mir African Blue. Oder wenn Sie mal was Ausgefallenes probieren möchten: Tchibo Blonde Roast, ein hell gerösteter Filterkaffee. Wir haben eine große Auswahl an unterschiedlichen Kaffees. Am besten Sie probieren sich durch – Sie finden sicherlich Ihren Lieblingskaffee.
    Ich wünsche Ihnen guten Genuss und schöne Ostern.
    Katharina Scheele

  16. Daniel

    Das ist ja eine innovative Sache, sehr cool, wusste ich gar nicht dass wir schon so weit sind. Ich bin nicht der große Freund von Kapseln, weil natürliche ein riesiger Müllberg dabei entsteht aber so kommen wir der Sache schon näher.
    Ich finde es sehr cool dass wir langsam aber sicher diesem wichtigen Thema näher kommen und es Verpackungen gibt die 100% kompostierbar sind.
    Sehr interessanter konstruktiver Artikel.

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>