Wenn ich König von Tchibo wäre

Hochschule Hannover Blog (4): Denkt an die Tee-Trinker!

Mehr Aktivität auf Social Networks, die Erfindung der Tchibo Popcornmaschine oder mal Kaffee für Kinder? Die Tchibo Könige Marie-Claire, Manuel und Maricia hatten allerhand Ideen für neuen Fahrtwind bei Tchibo. Wir sind gespannt was ihre Kommilitonen Melanie, Asma und Duygu mit Tchibo verbinden.

Melanie: Meine Tchibo Handtasche ist schon seit Jahren mein treuer Alltagsbegleiter.

Vor ungefähr 3 Jahren bekam ich sie. Diese weinrote Schultertasche von Tchibo. Ab diesem Zeitpunkt wurde sie mein ständiger Begleiter…

Melanie Schwab

Schulzeit

2014. Ich war eine Schülerin auf einer Fachoberschule. Meine vorherige Schultasche, hatte schon wieder Löcher im Innenraum bekommen. Jedes Mal zerstörten meine Mappen und Bücher die Nähte jeglicher Taschen und mal wieder musste eine Neue her. Nach ihrem wöchentlichen Einkauf kam meine Mutter und brachte mir diese neue, schöne Tasche aus der Tchibo Abteilung. Ich fand sie von Anfang an schön. Sie ist weinrot mit einem schwarzen Schulterhenkel und goldenen Details. Nach einiger Zeit bemerkte ich, dass diese Tasche nicht so leicht kaputt ging, wie alle anderen. Sie hielt allen Büchern stand, bis ich meine Fachhochschulreife erreichte.

Erst mal etwas Geld verdienen!

2015. Nach der Schule wusste ich noch nicht so ganz, wohin mit mir. Also suchte ich mir erst mal einen Job. Auch hier wurde diese Tasche jeden Tag mitgenommen. Eine große Dose mit Mittagessen, eine Flasche mit Wasser und meine frisch gewaschene Arbeitskleidung passte immer mit viel Gequetsche hinein. Trotz des groben Zureißens des Reisverschlusses, ging dieser komischerweise nie kaputt. Meine alten Taschen aus den Klamottenläden hätten sicher ab dem Zeitpunkt irgendwann den Geist aufgegeben. Immer wieder wurde diese Tasche in den Spind geschmissen und wieder rausgezogen. Zugegeben… das wurde nicht immer so vorsichtig gemacht. Dennoch hat sie überlebt.

Schluss mit der Anstrengung, ab in den Urlaub!

2016. Sommerferien. Für mich, meinen Freund und seine Familie ging es auf eine Insel Dänemarks. Natürlich durfte auch hier keine Tasche fehlen, die mit mir auf Reise ging. An den meisten Tagen mussten Bikini, Sonnencreme, Badetücher und Getränke in die Tasche gedrückt werden. An den anderen waren es die dicke Strickjacke und Flaschen für den Ausflug. Ob sie nun mal auf den Steinweg fiel, zu viel Sand rein kam oder sie von der Sonnencreme an meinen Händen anfing zu kleben. Sie überlebte den Urlaub komplett unbeschadet.

Viele Jahre. Viele Erlebnisse.

2017. Nun sitze ich hier und studiere. Und meine Tasche? Sie liegt hinter meiner Tür in meinem Zimmer. Sie sieht immer noch aus wie am ersten Tag. Okay, eventuell etwas zerknirschter, aber kaputt ist sie nicht. Als meine Mutter sie mir brachte hätte ich nicht gedacht, dass eine einfache Tasche von Tchibo doch so viel aushalten kann.

Asma: Wenn ich an Tchibo denke, schwelge ich in alten Erinnerungen.

Asma Choudhry Tchibo… Wenn dieser Name genannt wird, muss ich sofort an etwas denken. An etwas aus meiner Kindheit. Meine Mutter und ich gingen durch das Einkaufszentrum, da sah ich hinter der Vitrine ,,das‘‘ Stempelkissen. Schon damals fand ich es sehr exklusiv und wollte es vom ersten Augenblick an haben. Jetzt liegt das zehn Motiv-Stempelkissen in unserem Wohnzimmerschrank. Damals, als ich klein war, habe ich es oft genutzt, indem ich auf einem Blatt Papier die Motive abgestempelt habe. Ich schreib meine Sätze nieder und wartete nur darauf, dass ich endlich ein Motiv benutzen kann. Manchmal begann ich den Brief auch mit dem Motiv oder beendete den Brief mit einem. Ein Motiv, welches mir am besten gefallen hat, war der Motivdruck auf dem ein Mädchen abgebildet war. Um dieses Mädchen herum war der Satz: Ruf mich an…‘‘ abgebildet.

Die Werbekommunikation von Tchibo ist auf die mittlere bis ältere Altersgruppe ausgerichtet. Um mehr Publikum in allen Altersgruppen anzusprechen, sollte die Werbestrategie geändert werden. Instagram bietet aufgrund ihrer jungen Nutzer eine gute Gelegenheit dafür. Ebenso sollte die Werbung im Fernsehen und im Netz jünger und frischer gestaltet werden.

Das allgemeine Angebot richtet sich jedoch an alle Altersgruppen. Die große Vielfalt ist für die Personengruppe interessant, welche eine eigene Wohnung besitzt. Früher war es die Mutter, die die Bettwäsche gekauft hat, jetzt ist man es selbst. Qualität lautet das Motto von Tchibo, trotz des nicht allzu hohen Preises.

Duygu: Geschenke, last Minute Osterdekorationen und zeitgleich ein Kaffee to go.

Duygu Firat Um 07:55 fährt mein Zug nach Braunschweig ab… zum Umsteigen bleiben mir nur wenige Minuten. Ich bin gestresst… und das ist keine Seltenheit! Als Pendlerin hat man es nicht leicht wurde mir gesagt. „Wie stressig kann es denn schon sein…?“ dachte ich.

Tja… Es sind die idealen Umstände für eine Langschläfer-Studentin, wenn man im vollen Hauptbahnhof von Hannover hetzen muss. Aber wie gut, dass ich meinen Thermosbecher zuhause vergessen habe. Kaffee ist gar nicht so essentiell. Schon gar nicht bei einem Schlafdefizit, der dem einer frisch gebackenen Mutter gleicht – rede ich mir ein.

Das BAföG gibt zwar nicht besonders viel her, aber einen Kaffee to go gönne ich mir trotzdem. Trotz meiner hektischen Art – ich hätte beinahe mit meinem sperrigen Rucksack die Schaufensterpuppe mit sexy Unterwäsche umgeschubst – konnte die Verkäuferin hinter dem Tresen noch immer freundlich lächeln. Die Situation wäre mehr als unangenehm gewesen, aber ich hatte noch Glück, dass die Dame hinter mir so aufmerksam war und die Schaufensterpuppe rechtzeitig gehalten hat. Puh… jetzt fragt man sich, warum zur Hölle befindet sie sich im Dessousladen wenn sie doch Kaffee wollte?! Berechtigte Frage…

…aber man sollte sich eher fragen: Wo findet man jetzt noch echten Kaffee? Ich meine echten Kaffee und nicht die sirupartige Plörre die man mittlerweile an vielen anderen Kaffeeketten bekommt. Nirgends anders kann man ein Geschenk für das Neugeborene der Freundin, Unterwäsche und last Minute Osterdekoration zeitgleich mit dem Kaffee to go besorgen.

Achja, eine Frisbee für unseren Hund war auch mal dabei… Genau! Ich spreche von Tchibo! Ich gebe zu, ich gehe öfters in solchen stressigen Situationen hin, um mir meinen bitter nötigen Kaffee zu holen. Aber jedes Mal wenn ich da bin, bleibt das Auge hier und da hängen und ich denke mir jedes Mal… „…du solltest wirklich öfter mal her kommen“.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>