Von Pfannen & Anprobepuppen: Praktikant im Qualitätsmanagement bei Tchibo

Wäsche, Anprobepuppen, Pfannen und Backofen. Klingt das nach Unordnung? Ganz und gar nicht! Thea und Tobias absolvieren gerade ein Praktikum in unserem Non Food Qualitätsmanagement und sind top organisiert. Was kann man sich genau darunter vorstellen? Guckt selbst: Thea und Tobias präsentieren hier ihren Arbeitsplatz und stehen Rede und Antwort.

Ich bin…

Thea, 22, studiere Textiltechnologie und Textilmanagement an der Hochschule in Reutlingen. Momentan absolviere ich mein Praktikum im Qualitätsmanagement Textil im Bereich Damen Tag- und Nachtwäsche.

Ich bin auf Tchibo gekommen…

Tchibo war auf einer Messe an meiner Hochschule vertreten und hat Praktika für den Fachbereich Textil vorgestellt. Auch eine Kommilitonin hat ein Praktikum im Qualitätsmanagement absolviert und nur Positives berichtet.

Was bringe ich am besten mit…

Es ist sehr hilfreich textiles Fachwissen durch ein Studium in der Bekleidungs- oder Textiltechnik mitzubringen. Zu wissen, wie die Eigenschaften und Verarbeitungsmöglichkeiten verschiedener Materialien sind, erleichtert einem die Arbeit.

Im Praktikum lerne ich…

In meinem Praktikum bekomme ich einen Einblick in die qualitative Entwicklung eines textilen Produktes, wie zum Beispiel eines Nachthemdes. Es wird mir ermöglicht, die nötigen Schritte der Produktentwicklung mitzuverfolgen. Dabei lerne ich, was bei der Umsetzung eines Produktes zu beachten ist und bekomme dadurch zusätzlich einen Einblick in die angrenzenden Bereiche Produktmarketing und Einkauf.

Meine Aufgaben sind…

Meine Hauptaufgabe besteht in der Vorbereitung der qualitativen Überprüfung zukünftiger Produkte von Tchibo. Dabei überprüfe ich die Verarbeitung, das Material und die Farben. Beispielsweise werden in Form von Waschtests die Einlaufwerte überprüft und es wird getestet, wie sich der Griff und die Optik des Materials nach der Wäsche verändert. Die Passform der Kleidungsstücke wird in wöchentlichen Anproben an Models geprüft und gegebenenfalls verbessert. Alle nötigen Verbesserungen an einem Produkt werden in Form von detaillierten Berichten festgehalten und dem Lieferanten übermittelt.

Mir gefällt an meinem Praktikum…

Mein Praktikum gefällt mir, da eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre herrscht. In meinem Team besteht viel Vertrauen und ich kann viele Aufgaben selbstständig erledigen. Man arbeitet in einem großen, aber eigenen Bereich. Insgesamt begeistert mich auch das breite Praktikantenangebot bei Tchibo. Zeitgleich mit mir haben auch andere Praktikanten in den textilen Bereichen DOB, HAKA, Leder/ Accessoires, Active, KOB und Heimtex begonnen. Man lernt viele neue Leute kennen und unternimmt auch nach Feierabend etwas zusammen.

Ich bin…

Tobias, 23, habe Maschinenbau an der Universität Rostock studiert und bin gerade Praktikant im Qualitätsmanagement Hartwaren, Bereich Küche, bei Tchibo.

Ich habe von Tchibo erfahren…

Über das Jobportal Stepstone bin ich auf die Anzeige für den Praktikumsplatz gestoßen.

Was bringe ich am besten mit…

Freude an der Arbeit mit Küchenartikeln und Interesse an metallischen Werkstoffen und Kunststoffen. IT-Kenntnisse sind auch von Vorteil. Natürlich sollte man auch kontaktfreudig und nicht zu schüchtern sein, da man viel mit Mitarbeitern aus anderen Bereichen und Abteilungen zu tun hat.

Im Praktikum lerne ich…

Der Ablauf des Qualitätsmanagements für verschiedene Produkte wird einem Schritt für Schritt nahe gebracht. Man lernt Qualitätsstandards und Prüfmethoden kennen, aber auch benötigte Zertifikate für beispielsweise Messer oder Kunststoffe, die in Kontakt mit Lebensmitteln kommen. Außerdem kann ich mein Wissen über die in den Artikeln verwendeten Materialien jeden Tag erweitern, wozu Metalle und Kunststoffe zählen. Die Möglichkeit in einem der anderen Hartwaren-Bereiche zu arbeiten, steht mir natürlich auch offen. Dazu zählen: Elektro, Möbel, Deko, Spielwaren, Sportgeräte, Schmuck/Uhren, Bad und Garten.

Meine Aufgaben sind…

Zu meinen Hauptaufgaben gehören zum Beispiel das Assistieren beim Überprüfen von Foto- und Produktionsmustern, sowie die Sichtung von Prüfberichten. Sind etwa die vorgegebenen Maße eingehalten? Außerdem teste ich die Standfestigkeit oder auch die Verfärbung von Produkten nach beispielsweise mehreren Spülmaschinengängen. Die Funktionstüchtigkeit der einzelnen Artikel muss natürlich auch getestet werden, was bedeutet, dass auch manchmal gekocht wird. Natürlich muss das alles genau protokolliert werden und somit kommt man um Computerarbeit nicht herum.

Mir gefällt an meinem Praktikum…

Die netten Mitarbeiter, das allgemeine Arbeitsklima und die Arbeit mit immer neuen Artikeln. Die lange Planung im Voraus ist spannend, die Produkte stehen schließlich noch immer unter Geheimhaltung.

Wie und wo kann man sich nun bewerben?

Hier gelangt man zu der Stellenausschreibung: Praktikant (m/w) Non Food Qualitätsmanagement Textil.

Hier bewirbt man sich als Praktikant (m/w) Non Food Qualitätsmanagement Hartwaren.

Wichtiger Hinweis: Bewerben Sie sich bitte nur über den oben genannten Weg. Bewerbungen per Post oder per E-Mail kann Tchibo leider nicht annehmen.

Diesen Artikel weiterempfehlen

1 Kommentare zu „Von Pfannen & Anprobepuppen: Praktikant im Qualitätsmanagement bei Tchibo

  1. Elisa

    Hi, danke für den interessanten Einblick. Meine Freundin macht bald ein Praktikum in der QM-Beratung. Vielleicht kann man von ihr dann auch so einen Einblick in den Arbeitsalltag lesen.

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>