Blogserie Tchibo Qualität

Was bedeutet Qualität (1)? Wareneingangskontrolle in Bremen

Die meisten unserer Non Food Kunden sind zufrieden mit der Qualität der Tchibo Teller, Töpfe und Jogghinghosen. So zumindest steht es in einschlägigen Foren. Das freut uns, denn tatsächlich sind sehr viele Mitarbeiter bei Tchibo damit beschäftigt, die Produkte vor dem Verkauf auf Herz und Nieren zu prüfen. Sie sägen, schneiden, wiegen und biegen. In Hongkong, Bremen und Hamburg. In unserer neuen Blogserie “Was bedeutet Qualität?” zeigen wir Ihnen, was so alles passiert. Für Anregungen und Fragen sind wir natürlich dankbar.

Tchibo Hochregallager in Bremen: Hier kommt die frische Ware an.

Starten wir heute beim Wareneingang in Bremen. Denn die Ware unserer Produzenten, egal ob sie in Deutschland gefertigt wurde, in der Türkei oder in Fernost, landet immer zuerst im Tchibo Hochregallager in Bremen. Seit Mitte 2004 prüfen hier unsere Qualitätskollegen in der Heinrich-Wiegand-Straße Badehosen, Pfannen, Stühle (und viel, viel mehr) auf die Einhaltung der Qualitätsvorgaben. Tatsächlich ist Sven Knauff, Leiter Qualitätskontrolle, zusammen mit seinen 22 Mitarbeitern für rund 3800 Prüfungen im Jahr verantwortlich. Für diese Stichproben werden jährlich ungefähr 200.000 Verkaufseinheiten ausgelagert, ausgepackt, geprüft, eingepackt und verkaufsfähig wieder eingelagert.

Sven Knauff, Tchibo Leiter Qualitätskontrolle in Bremen, mit dem Dauertest-Gerät für Messer.

Doch nicht nur in Bremen werden die Tchibo Produkte vor ihrer Freigabe für den Verkauf geprüft. Natürlich setzt die Prüfung schon viel früher während des Produktionsprozesses an: Vor allem die Tchibo Kollegen in Hongkong sind stets unterwegs und besuchen die Produktionsstandorte der Produzenten. So werden die Artikel in Asien schon vor ihrer Reise nach Deutschland umfassend geprüft. Hierzu mehr in einem späteren Bericht. Und bevor ich weitere Details aus Bremen verrate, möchte ich – zur Veranschaulichung – einige Bremer und ihre Tages-Aufgaben vorstellen.

Dominique spielt Golf

Qualitätsprüferin Dominique Leogrande ist oft sportlich unterwegs und zeigt heute ihr Talent als Golferin (auf kleinem Büro-Terrain), gekonnt schwingt sie den Minigolfschläger. Alles beruflich versteht sich. ”Mein Handicap konnte ich durch den Test bestimmt schon verbessern”, sagt sie. Insgesamt hält das Golfset dem Praxistest stand, da es sowohl den Prüfvorgaben entspricht als auch im Alltagstest wirklich Spaß macht.

Minigolf

Angelika plantscht

Angelika Brunotte entdeckt oft das Kind in sich: Sie hat Spaß am Qualitätscheck für die Spielzeugwasserbahn für Kinder. Ist diese auch wirklich wasserundurchlässig? Der Artikel hält was er verspricht und wird daher von Angelika Brunotte für den Verkauf freigegeben.

Kinderspielzeug kann auch Erwachsenen Spaß machen, wie Angelika Brunotte im Produktest beweist.

Kirstin prüft Shirts & Detlev packt sie wieder ein

Kirstin Kuhlmann überprüft die passende Kleidung zur Spielzeugwasserbahn. In diesem Fall: Badehosen und T-Shirts. Denn bei allen Textilien müssen vor Verkauf Material und Verarbeitung gecheckt werden. Auch prüft die Qualitätsexpertin mit geschulten Augen, ob auf der langen Fahrt aus Fernost Transportschäden entstanden sind.

Kirstin Kuhlmann prüft Textilien auf viele Faktoren wie Farbechtheit und Verabeitung

Da all diese Artikel zur Qualitätskontrolle ausgepackt werden und nach erfolgreicher Prüfung in den Handel gelangen, muss natürlich auch jemand die Artikel wieder einpacken. Dafür ist unter anderem Detlev Engler verantwortlich, der mit einer Engelsgeduld einen gewaltigen Berg an Damen-Shirts sorgfältig verpackt.

Nach erfolgreicher Prüfung wird die Ware, wie hier von Detlev Engler, wieder sorgfältig verpackt.

Olaf baut Möbel zusammen

Viele unserer Möbel werden in Deutschland gefertigt, eine große Stückzahl aber auch in Asien (vor allem in Vietnam). Egal woher, Olaf Jelken baut jeden Stuhl, jedes Bett, jeden Tisch in Rekordzeit zusammen. Mit schnellen Händen und einem prüfenden Blick sieht er gleich, wenn etwas nicht passt, Teile fehlen oder das Material beschädigt ist.

Stuhlaufbau im Schnelldurchgang. Olaf Jelken testet die Qualität von Möbeln.

Alexandra prüft Hundewurfbälle

Für das tierische Wohl überprüft Alexandra Stenzel eine große Menge Hundewurfbälle unter Berücksichtigung der strengen Tchibo Qualitätsstandards, damit dem Spielspaß für Hund und Herrchen nichts im Weg steht.

Schimmel oder nicht? Alexandra Stenzel überprüft die Hundewurfbälle auf Schimmelbefall.

Qualitäts-Experten für Hartwaren, Elektronik, Textilien und Möbel

„Der Regelfall bei der Warenkontrolle ist die Freigabe für den Verkauf. Für mehr als 90 Prozent der Artikel können wir hier grünes Licht geben“, bestätigt Sven Knauff. Sollte dennoch Ware die strenge Qualitätskontrollen nicht bestehen, wird sie sortiert oder nachgearbeitet.

Die Qualitätskontrolle in Bremen ist also eine der wichtigsten Stationen auf dem Weg zum Verkauf der Artikel. „Der Prüfer ist gewissermaßen der erste Kunde, der die Ware in Augenschein nimmt und diese auf Qualität und Alltagstauglichkeit hin überprüft“, fasst Knauff die Anforderungen zusammen. Aufgrund der umfangreichen Produktpalette gibt es in der Qualitätskontrolle Experten für die Themen Textilien, Hartwaren, Elektronik oder auch Möbel. „Jedes Projekt muss von uns ganz neu betrachtet werden, daher ist jeder Tag auch eine neue Herausforderung“, bilanziert Sven Knauff den Arbeitsalltag.

Von offensichtlichen Mängeln bis zum versteckten Fehlerteufel

Nicht bei jedem Produkt kommen die Prüfer dem Fehlerteufel einfach auf die Schliche. „Wir hatten hier einmal einen echt schönen Radiowecker, der nicht nur optisch ein Hingucker, sondern auch voll funktionstüchtig war. Dennoch wurde er von vielen Kunden im Nachhinein reklamiert, da er nachts nicht aufhörte leise zu summen. Dieses am Tag kaum wahrnehmbare Geräusch konnten wir so natürlich bei uns im Labor nicht identifizieren“, erinnert sich Sven Knauff. Bei der Qualitätsprüfung geht es daher nicht nur um die Beschaffenheit der Ware an sich, sondern auch um die Alltagstauglichkeit der Produkte. Wenn etwa bei einer Pfanne eine Schraube fehlt, dann fehlt sie einfach und man kann die Pfanne wirklich nicht benutzen. So offensichtliche Mängel sind aber eher selten, deshalb ist eine umfangreiche Qualitätskontrolle durch die Experten sehr wichtig.

Zangen so weit das Auge reicht

Von A wie Anzughose bis Z wie Zange

So unterschiedlich die Artikel in der Qualitätskontrolle, so verschieden sind auch die Anforderungen an die Produkte. Bei Kleinkinderspielzeug muss beispielsweise darauf geachtet werden, dass keine verschluckbaren Kleinteile vorhanden sind. Bei Kleidung werden unter anderem Nähte, Knöpfe und die Reißfestigkeit der Textilien überprüft. Möbel werden zusammengebaut, um zu schauen wie belastbar diese sind und ob möglicherweise noch eine Schraube beim Zubehör fehlt. Messer und Besteck können in der Qualitätskontrolle einem Dauertest unterzogen werden, bei dem die Biegsamkeit der Produkte auf dem Prüfstand steht. “Wir müssen uns selbst immer wieder ‘auf Reset stellen’ und jedes Produkt neu betrachten. Dadurch können wir eine gleichbleibende Arbeitsqualität bei der Warenkontrolle gewährleisten”, sagt Sven Knauff. Täglich neues entdecken, ein auf jeden Fall qualitativ hochwertiger Job.

Wie zufrieden seid ihr mit der Qualität unserer Non Food Produkte?

— Tchibo – Presse (@Tchibo_presse) 23. März 2016

Diesen Artikel weiterempfehlen

3 Kommentare zu „Was bedeutet Qualität (1)? Wareneingangskontrolle in Bremen

  1. Manfred

    Vielen Dank für die interessanten Einblicke! Man macht sich ja gar keine Vorstellungen davon, wie weit unsere Ware so durch die Welt reist. Was mich interessieren würde: Wie stark müsste Tchibo den Preis für ein T-Shirt anheben, wenn es in Deutschland produziert würde?

  2. Sandra Coy
    Sandra Coy

    Hallo Manfred,
    eine gute, wenn auch sehr komplizierte Frage, da hier sehr viele Faktoren berücksichtigt werden müssen. Kurz: so pauschal lässt sie sich nicht beantworten. Bei Interesse schreiben Sie uns gerne direkt (Redaktion-blog@tchibo.de), und ich vermittle den Kontakt zu einem unserer Einkaufs/Produktions-Kollegen.

  3. PAtrWink

    Das ist ziemlich interessant zu sehen, wie das mit der Qualitätskontrolle läuft.
    Ich denke, dass das Qualitätsmanagement für jedes Unternehmen ein zentraler Baustein ist. Da kann man viel erreichen.

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>