Frühjahrsputz: Putzen und gute Laune – geht das?

Liebe Leser,

putzen Sie gerne? Nein? Dabei ist Wischen, Spülen und Aufräumen ideal gegen Niedergeschlagenheit und Stress – das sagen zumindest die Forscher vom University College London, die dafür 20.000 Erwachsene zum Zusammenhang von ihrem wöchentlichem Tatendrang und Seelenzustand befragt haben. 20 Minuten echte körperliche Anstrengung pro Woche reichen demnach aus, um eine depressive Stimmung zu verbessern. Interessant: Ob sich dabei jemand beim Sport verausgabt oder beim Fensterputzen, macht dabei keinen Unterschied, wie die britischen Wissenschaftler herausgefunden haben.

Soweit die Wissenschaft – und somit die Theorie. Die Realität bei mir zu Hause sieht leider anders aus. Fensterputzen, Bodenwischen oder gar Fugenschrubben gehören leider nicht zu den Aufgaben, die mich bisher wirklich glücklich gemacht haben! Aber vielleicht muss man das wirklich sportlich sehen: Ich muss mich ja auch oft genug zum morgendlichen Laufen zwingen – und hinterher fühle ich mich immer super. Wenn ich das beim leidigen Thema Putzen genauso angehe, könnte das vielleicht funktionieren!


Schöner putzen …

Und dann habe ich noch ein paar Gute-Laune-Bringer für meinen Feldversuch am Start: Jede Menge witziger Haushaltshelfer in knackig bunten Frühlingsfarben aus unsere Phase “Großreinemachen”! Was mir als erstes auffällt: Die Farben stimmen fröhlich, Pink und Türkis sind echte Hingucker zwischen meinen sonstigen Putzutensilien. Der „Flower Power“-Blumenprint ist wirklich cool – und ja, da hat man schon mehr Lust, den längst überfälligen Frühjahrsputz anzugehen! Dazu meine Lieblingsmusik voll aufgedreht, gehe ich frisch ans Werk.

Auf den zweiten Blick entdecke ich unter meinen neuen Reinigungshelfern noch ein paar echte Problemlöser, die ich vorher so noch nie gesehen habe: Dem Dreck in den Fliesenfugen gehe ich sportlich-dynamisch mit einer praktisch geformten Bürste an den Kragen – für besonders hartnäckigen Schmutz gibt es sogar eine elektrische Variante mit unterschiedlichen Aufsätzen. Die sieht aus wie eine übergroße elektrische Zahnbürste und erleichtert die Arbeit kolossal.

Meine absoluten Lieblingsprodukte – auf jeden Fall optisch – sind aber die Polierpantoffeln! Ob sie bei mir zum Einsatz kommen, mal sehen. Schade, dass meine Kollegen von der Produktentwicklung nicht an blaue Männermodelle gedacht haben, Pink wird mein Mann niemals anziehen! Dabei machen die Pantoffeln doch Muskeln, ein schönes Nebenprodukt… Mein Fazit: Die Wohnung blinkt, der Frühling kann kommen, aber geschafft bin ich trotzdem … – und dabei irgendwie schon glücklich. Vielleicht einfach, weil ich mit dem Frühjahrsputz für dieses Jahr durch bin?

Wie halten Sie es mit dem Frühjahrsputz? Schreiben Sie mir doch Ihre Erfahrungen, berichten Sie, welches Produkt Ihnen beim Saubermachen helfen könnte. Wir freuen uns über jede Anregung!

Ihre Claudia Weigang

Diesen Artikel weiterempfehlen

3 Kommentare zu „Frühjahrsputz: Putzen und gute Laune – geht das?

  1. Maschi

    Ich putze dann, wenn es notwendig ist und nach keinem Schema. Das Produkt, welches mir beim Putzen helfen könnte, wäre ein Putzmännchen, dem würde ich dann auch Ihre Produkte kaufen, damit er immer schon fröhlich bleibt. ;-)

    Im Ernst, die Werbung für diese Phase hätte gut in die 50er Jahre gepasst, da hätten sich die Frauen auch noch lustige Schmetterlingstücher in die Haare gebunden.
    Mir persönlich täten die Farben in meinem Haus so weh, dass ich sie sicher in einem Schrank verstecken würde.

    Ich fände hier unaufdringliche Produkte besser, den Fokus auf “Nachhaltigkeit” gerichtet = umweltfreundliche Putz- und Waschprodukte. Und das alles bitte ohne Weibchenflair. :-)

  2. Claudia Weigang
    Claudia Weigang

    Hallo Maschi,
    Danke für Ihren Kommentar. Staubsauger mit Blümchen und Bürsten gefallen in der Tat nicht allen – Frauen wie Männern. Einigen aber schon! In jedem Fall sind diese Putzutensilien deutlich anders also die Produkte, die man sonst am Markt bekommt.

    Die Anregung die Produkte neutraler zu gestalten, gebe ich in jedem Fall an zuständigen Produktmanager weiter.

    Das Thema umweltfreundliches Putzen finde ich persönlich sehr wichtig! Alle Produkte und Mikrofaser (Wischbezug, Reinigungshandschuh, Schwammtücher) sind ideal für das Putzen mit nur wenig Reinigungsmitteln. Das spart Geld und schont die Umwelt.

    Viele Grüße
    Claudia Weigang

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>