Socken, Strümpfe, Strickstrumpfhosen

Das Strumpfrätsel haben Sie jetzt sicher gelöst?! Nun möchte ich Ihnen etwas zum Hintergrund unserer Strumpf-Phase erzählen. Gemäß unserem Motto „Strümpfe für alle“ ist für jeden Fuß und Geschmack etwas dabei. Ich habe die Strumpf-Premiere als Anlass genommen, um Produktmanagerin Miriam Mathia über Trends, Qualitäten und Strumpf-Besonderheiten zu befragen.

Produktmanagerin Miriam Mathia ist begeistert von der Wendestrumpfhose. Die gibt's in Schwarz mit Petrol oder Bordeaux.

Miriam, warum nur Strümpfe?

Die Strumpfwaren-Kollektion hat es uns ermöglicht für eine Woche zum Strumpffachhandel zu werden. Und genauso wollten wir uns auch präsentieren. Wir sind so tief ins Sortiment eingestiegen wie es ging und haben versucht, eine möglichst weite Bandbreite an Materialien, Formen, Farben, Neuheiten, aber auch alten Bekannten zu integrieren. Das ist eben das tolle an der reinen Strumpfphase: Man kann eine viel größere Vielfalt anbieten als dies möglich ist, wenn Strümpfe nur als Randsortiment in Erscheinung treten. Und gerade die momentane Jahreszeit lässt dies zu; so hoffen wir allen Material- und Dessin-Vorlieben der Kunden gerecht zu werden!

Was sind denn die Material-, Form- und Farbtrends für die kommende nasskalte Jahreszeit?

Für die Frauen gibt es beispielsweise eine tolle Feinstrumpfhose mit 50% Baumwollanteil sowie eine Strumpfhose mit Laufmaschenstopp, die sich bestimmt jede schon einmal gewünscht hat. Außerdem ganz neu im Strumpfhosensortiment: ein blickdichtes Exemplar zum Wenden und mein ganz persönlicher Favorit! Die eine Seite ist schwarz, die andere wahlweise petrolfarben oder bordeaux. Aber auch bei den Leggins haben wir eine große Auswahl zu bieten. Neben einer ganz klassischen Leggins aus Baumwolle wird das Herz jedes Leggins-Fans bei Cord-, Jeans- oder Reiterleggins bestimmt höher schlagen.

Von Ballerina-Flauschsocken bis Cord-Leggins ist alles dabei!

Und womit können Mann und Kinder rechnen?

Zwar gibt’s bei Männern nicht so eine Bandbreite an Modellen, dennoch dürfen sie sich über besonders atmungsaktive Funktionsfasern sowie über verstärkte Polsterung an den Belastungs- und Druckzonen freuen. Und für Comic Fans – ob jung oder alt – sind „Batman“ und „Tweety“ als Motiv-Highlights dabei. Für die kleinen Füße sind vor allem gemusterte Socken und Kniestrümpfe ein großes Thema. Die Mädchen können sich zusätzlich über eine lila Strumpfhose und schicke, schwarze Leggins freuen. Und last but not least gibt’s für die ganze Familie noch 7 Socken auf einen Streich – die „Wochentagsocke“!

Da scheint in Sachen Form- und Farbtrends ja tatsächlich kaum eine Vorliebe ausgelassen worden sein. Gibt es denn auch besondere Material- oder Qualitätsmerkmale, die bei der Strumpfware nicht unerwähnt bleiben sollten?

Wie bei allen anderen Kleidungsstücken, muss auch bei den Fußwärmern zuerst einmal die Grundware stimmen. Diese muss qualitativ hochwertig sein und jedes Strumpf-Exemplar am Ende Widerstands-, Wasch- und Langlebigkeitstest bestehen. In puncto Material stehen drei Varianten im Vordergrund: Micro Modal, Merino Wolle und natürlich – der Klassiker – Baumwolle; jede mit ihren ganz eigenen Vorzügen. Micro Modal kann besonders viel Feuchtigkeit aufnehmen, Merinowolle kratzt weniger und hält auch noch bei Nässe optimal warm und ein hoher Baumwollanteil sorgt für ein besonders angenehmes Gefühl auf der Haut.
Und damit es auch sonst nicht drückt, scheuert oder einschneidet, wurde beim gesamten Sortiment auf flache Zehennähte und Komfort-Bündchen gesetzt.

So kann – wenn es denn unbedingt sein muss – die nasskalte Jahreszeit kommen. Zumindest sollte bei dieser Auswahl jeder Strumpftyp fündig werden und auch alle Frostbeulen dem Winter mit warmen Füßen trotzen.

Diesen Artikel weiterempfehlen

1 Kommentare zu „Socken, Strümpfe, Strickstrumpfhosen

  1. Nicolas

    Jetztwo es schon wieder Lebkuchen in der Regalen gibt, kann man auch wieder zum Winter neue Socken kaufen :)

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>