Wäsche-Luxus: Spitzenleistung von B- bis E-Cup

Rein statistisch gesehen, trägt jede zweite Frau in Deutschland einen BH von Tchibo. Jetzt könnten es noch ein paar mehr werden, denn diese Woche wird das Untendrunter verführerisch, raffiniert, romantisch und farbenfroh – und das in Cup-Größen von B bis E. Selbst Shapewear trägt jetzt Spitze und verabschiedet sich endgültig vom biederen Mieder. Mit diesem Angebot machen wir hoffentlich viele unserer Kundinnen glücklich, die uns genau das als Hausaufgaben mit auf den Weg gegeben haben. Für unsere Qualitätsplaner waren das allerdings durchaus neue Herausforderungen.

Elena Vetter, Nura Mohammed und Kathleen Felsch – unsere Qualitätsplanerinnen für Damenwäsche - haben mit mir über die Neuheiten und Besonderheiten der neuen Wäschekollektion gesprochen.

Elena, Nura, Kathleen was ist neu an dieser Lingerie-Kollektion?

Nura Mohammed: Wir haben BHs bis in die Cupgröße E im Angebot. Und  dieses Mal haben wir besonderen Wert darauf gelegt, auch für die Cups D und E Spitze zu verwenden. Das macht die Kollektion romantisch und sexy. Das haben sich viele unserer Kundinnen gewünscht wie wir aus Kunden-Workshops (und aus dem Blog!) wissen.

Was ist das Besondere daran?

Elena Vetter: Zum Beispiel haben wir einen BH-Style komplett aus Spitze. Durch ein spezielles Verfahren wird die Spitze im Cup nahtlos vorgeformt. Dadurch trägt sie unter figurnaher Kleidung nicht auf und fühlt sich an der Brust gut an. Um einen BH für große Cupgrößen so komfortabel wie möglich zu gestalten, achten wir auf hochwertiges, stützendes Material und auf  extrabreite wattierte Träger, die nicht einschneiden, sowie weiche Gummibänder. Und wir verwenden einen besonders weichen, gepolsterten, dreifach verstellbaren Rückenverschluss ohne einschneidende Kanten. Diese Qualitätsmerkmale wurden von uns hier in Hamburg entwickelt und zeichnen unsere Wäschekollektion aus.

Stellen BHs denn unterschiedliche Herausforderungen an Euch?

Kathleen Felsch: Ja, die Passform ist der Knackpunkt. Generell ist die Passformentwicklung für BHs sehr aufwendig. Mit den größeren Cupgrößen wachsen die Herausforderungen, weil in diesen Größen ein besonderer Tragekomfort gewährleistet werden muss. In unserer wöchentlichen Anprobe überprüfen und optimieren wir die Passform der unterschiedlichen BH-Modelle an unseren Anprobemodels, die unserer Durchschnittskundin entsprechen.

Elena Vetter: Übrigens suchen wir weiterhin Anprobemodels, in den Cupgrößen 85C, D und E!

Apropos Passform: Angeblich tragen die wenigsten Frauen die passende BH-Größe. Warum ist das so schwierig?

Nura Mohammed: Der Körper der Frau verändert sich im Laufe der Jahre, aber viele Frauen orientieren sich noch an der ersten BH-Größe. Daher ist es notwendig, dass die BH-Größe regelmäßig überprüft wird. Als einfache Faustregel gilt: Das Unterbrustband darf weder zu weit, noch zu eng sein. Der BH sitzt korrekt, wenn noch zwei Finger unter dem Unterbrustband Platz haben. Ganz wichtig: Die Hauptlast des BHs wird vom Unterbrustband getragen, welches waagerecht am Körper verläuft und die horizontale Stabilität gewährleistet. Die BH-Cups müssen die Brust komplett umschließen. Die Cupkanten dürfen dabei nicht ins Brustgewebe einschneiden. Stehen die Cupkanten ab wurde eine zu große Körbchengröße gewählt. Die BH-Bügel müssen die Brust umschließen, ohne seitlich einzudrücken. Die BH-Brücke muss eng am Körper liegen und nicht abstehen. Die BH-Träger sollten parallel oder V-förmig verlaufen, um für die vertikale Stabilität zu sorgen. Sie müssen so eingestellt sein, dass sie weder rutschen noch einschneiden.

Kathleen Felsch: Die Ermittlung der passenden BH-Größe ist aber nicht ganz einfach. Wie das mit dem Ausmessen genau geht, zeigt hier unser Video:

Jede Oberweite hat ja andere Bedürfnisse. Haben wir denn an alle gedacht?

Elena Vetter: So viele verschiedene Größen und Schnittführungen hatten wir bisher jedenfalls noch nie in einer Wäschephase. Wir haben Push-Ups, die ein kleines Dekolleté optisch vergrößern, wir haben einen Minimizer für das Gegenteil, Shape-Wear mit Spitze, (die Bridget Jones vor Neid erblassen lassen würde!) und unser Lieblingsstück, einen Silhouette-BH. Der hat Cups aus Spezialschaumstoff, der auf Körperwärme reagiert. So passt er sich dem Busen perfekt an und fällt unter der Kleidung nicht auf. Da wir unsere BHs auch selber tragen, wissen wir worauf es ankommt!

Danke Ihr Drei! Bleibt mir nur noch zu ergänzen: Die passenden Slips – mit und ohne Spitze – haben wir natürlich auch, von Größe 36/38 bis 48/50.

Diesen Artikel weiterempfehlen

9 Kommentare zu „Wäsche-Luxus: Spitzenleistung von B- bis E-Cup

  1. asanas

    Wenn es bezahlbar ist es Phänomenal. Ich habe bisher auch bei großen Größen z. T. gefütterte BH´s in der Hand gehabt. Schrecklich!!!

  2. sandra voigt

    nur leider gibt es die wirklich schönen BH’s wieder nur in kleinen größen…

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>