Autor-Archiv von:

Gesundheit leben und genießen: Interview mit Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer

Gesund leben - Gesundheit schenken: Interview mit Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer

Wer kennt das nicht? Zu lange Stunden im Büro, der Rücken schmerzt. Abhilfe weiß glücklicherweise Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer. Zu unserer Wochenwelt “Gesund leben – Gesundheit schenken” sprachen wir mit dem bekannten Bestsellerautor (und Bruder von…). Prof. Grönemeyers ganzheitlicher Gesundheitsansatz wurde mehrfach ausgezeichnet. Sein Ziel: In der Therapie modernste High-Tech-Verfahren mit Kenntnissen der Naturheilkunde zu verbinden. Der Schwerpunkt der medizinischen Arbeit des Bestsellerautors ist die Behandlung von Rücken und Gelenksleiden, Sportverletzungen und Schmerzen. Dietrich Grönemeyer lehrt Radiologie und Mikrotherapie an der Universität Witten/Herdecke und ist Leiter des Grönemeyer Instituts für Mikrotherapie. In unserem Interview betont er die Bedeutung von Prävention und Bewegung.

» Mehr

Frohe Weihnachten mit 1 Jahr gratis Tchibo Ökostrom!

Fiebie und Freunde

Weihnachten ist die Zeit im Jahr, in der die Familie zusammenrückt, alle ein wenig zur Ruhe kommen und Kinderaugen glänzen. Selbstverständlich gehören für mich auch stimmungsvolle Beleuchtung, frisch gebackene Plätzchen und besinnliche Weihnachtsmusik dazu. Worüber ich gerade im Advent selten nachdenke: Die meisten Dinge, die uns die dunkle und gemütliche Jahreszeit verschönern, verbrauchen Strom. Wie gut, dass es inzwischen Angebote für klimafreundlichen Strom gibt, wie zum Beispiel der Ökostrom-Tarif von Tchibo. Der Strom stammt zu 100% aus norwegischer Wasserkraft und ist mit dem ok-Power Label zertifiziert. Das Gütesiegel garantiert die Herkunft aus regenerativen Quellen und stellt sicher, dass der Anbieter aktiv zum Ausbau von Anlagen für erneuerbare Energie beiträgt.

» Mehr

Stromsparen in der Festtagsküche

Stromsparen

Anfang November habe ich im Themenspezial „Energiesparen“ des Stern gelesen, dass Sozialforscher das neue Phänomen „Ökostress“ beobachten. Damit meinen sie die Überforderung im Alltag, sich einerseits umweltfreundlich verhalten zu wollen, aber andererseits gar nicht immer genau zu wissen, was dabei alles zu beachten ist – und wie man zum Beispiel Energie spart. Dass Energiesparen nicht in Stress ausarten muss, zeigt sich in der Küche. Mit der richtigen Ausrüstung und ein paar Tricks kann man nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch die eigene Stromrechnung.

» Mehr

Mount Kenya Project: Regina erzieht zwei Aids-Waisen

Regina Wawira

Die 14jährige Josephine und die 7jährige Judith verloren ihre Eltern vor sechs Jahren durch Aids. Seitdem leben sie bei ihrer Tante Regina Wawira. Die Farmerfamilie wohnt sehr idyllisch unter Bananenpalmen in einem bunten Holzhaus – vis à vis der prächtige Mount Kenya! Doch das Geld ist manchmal knapp. Wie die meisten anderen Farmer in der Baragwi Region ernährt sich auch die Familie Wawira vom eigenen Obst und Gemüse. Für Kleidung braucht sie allerdings Geld, ebenso für Schulmaterial und Schulgebühren. Es gibt Monate, in denen Regina und Francis das Geld für den Schulbesuch und die benötigten Materialien von Josephine und Judith nicht aufbringen können.

» Mehr

Mount Kenya: Esther braucht einen Stall

Mount Kenya: Esther braucht einen Stall

Am dritten Tag unseres Kenia-Besuchs treffen wir Esther Wawira. Da es am Äquator schlagartig gegen 18.00 Uhr dunkel wird, findet unsere erste Begegnung in samtener Schwärze statt. Umgeben von den Geräuschen des Busches werden wir von Esther stürmisch begrüßt. Stolz macht sie mit uns eine Nachtführung durch ihre kleine Kaffeeplantage. Im Gegensatz zu vielen anderen Farmerfrauen am Mount Kenya ist die 38jährige schon einen ganzen Schritt weiter. Denn Esther ist eine sogenannte Promotion Farmerin, die unter anderem das Rainforest Alliance Zertifikat für ihre Farm schon lange im (Kaffee)sack hat. Die dreifache Mutter hat in diversen Agrarschulungen Methoden zur Verbesserung der Kaffee-Anbaubedingungen und Ernte erlernt. So konnte Esther ihren Ertrag deutlich steigern und sich von dem Geld eine Kuh kaufen. Nun fehlt ihr allerdings ein Stall für die Kuh.

» Mehr