Alle Artikel zum Thema Unternehmen

Mount Kenya: Purity Muthoni braucht Wasser

Mount Kenya: Puritiy Muthoni braucht Wasser, ganz dringend!

Wir treffen die Farmerin Purity Muthoni Anfang Oktober auf der staubigen Straße vor ihrem Haus. Die Luft flimmert, Puritys goldfarbenes Kostüm glitzert, ihr Haar hat sie geglättet und streng nach hinten gebunden. Auf ihrem Rücken: ein großer Plastik-Wasserkanister. Soweit das Auge reicht sieht man Frauen mit diesen Kanistern die Straße bevölkern. Auf dem Weg zum Wasser. Die Wasserstelle ist nicht um die Ecke – sie liegt etwa 1,5 Kilometer entfernt. Macht 3 Kilometer pro Marsch. Das reicht aber nicht, da der Kanister „nur“ 20 Liter fasst. Purity braucht etwa 100 Liter am Tag. Zum Kochen, Waschen, Trinken, für ihre Kuh und die Bewässerung der Kaffeepflanzen. Das heißt: Sie muss fünf Mal täglich zur Wasserstelle. 5 Mal 3 Kilometer á 20 Liter.

» Mehr

Hilfe für Farmerfrauen am Mount Kenya

Mary am Mount Kenya

Purity, Mary, Regina und Esther sind Farmerfrauen. Sie leben in der Region Baragwi am Mount Kenya, einem wichtigen Kaffee Anbaugebiet für unseren „African Blue“ Kaffee. Im Oktober habe ich mit einem Kamerateam die Farmerfrauen besucht – um Aufnahmen für unser Mount Kenya Project zu machen. In den nächsten Tagen und Wochen wollen wir hier über die vielen Erlebnisse in Kenia berichten. Über die Waisenkinder Judith und Josephine etwa und warum Purity Wasser und Mary eine Kuh brauchen. Ab heute können Sie das Mount Kenya Project mit rund 1000 Farmerfamilien am Mount Kenya unterstützen!

» Mehr

Entdecken Sie Nachhaltigkeit bei Tchibo – Nachhaltigkeitsbericht 2010 veröffentlicht

Der Tchibo Nachhaltigkeitsbericht 2010

Nachhaltig und verantwortungsvoll auf allen Ebenen unseres Geschäfts zu handeln, das ist integraler Bestandteil unserer Geschäftstätigkeit hier bei Tchibo. Um – auch öffentlich – festzuhalten, wie weit wir auf unserem Weg zu diesem Ziel bereits gekommen sind und wie die weiteren Schritte und Etappen aussehen werden, gibt es einen jährlichen Nachhaltigkeitsbericht. Unser dritter Nachhaltigkeitsbericht ist gerade online unter www.tchibo-nachhaltigkeit.de erschienen. Ein wichtiges Thema für uns darin ist, welche Zukunftspläne wir haben – lesen Sie hier mehr.

» Mehr

Tag der offenen Tür bei Tchibo

Am letzten Sonntag öffnete Tchibo nicht nur virtuell die Türen

Virtuell – hier im Blog – praktizieren wir ja bereits seit März den “Tag der offenen Tür”. Wir hoffen Ihnen – jede Woche neu – Einblicke in unsere Tchibo Welt zu vermitteln. Am Sonntag wagten wir es jetzt auch analog und zum Anfassen – wir öffneten unsere “Werks”tore für alle Interessierten. Und das waren viele, obgleich wir in diesem Fall – ganz alte Zeit – nur über Plakate und Broschüren eingeladen haben. Gut 1000 Besucher warfen also zum Tag der offenen Tür der “City Nord” – so heißt unser Bürokomplex – einen Blick hinter die Tchibo Fassade. Unsere Nachbar­un­ter­nehmen Edeka, Vattenfall & Co. öffneten ebenfalls ihre Türen.

» Mehr

Ausbildung bei Tchibo: Ehemalige Azubis berichten

Ausbildung bei Tchibo: Ehemalige Azubis berichten

Was macht eine Ausbildung bei Tchibo so besonders? Und was muss ich tun, um ein Tchibo Azubi zu werden? Vor kurzem erst begann der neue Azubijahrgang 2011 seine Ausbildung und nun geht es bereits in die nächste Runde: Es werden zurzeit Industriemechaniker, Industriekaufleute, Kaufleute für Bürokommunikation und Köche für den Ausbildungsstart in 2012 gesucht. Genügend Anlässe, um den eingangs gestellten Fragen einmal genauer nachzugehen.

» Mehr