Alle Artikel zum Thema Verantwortung

Licht aus, Spot an: Forsa und Tchibo beleuchten das Energieverhalten der Deutschen

Umweltbewusste Jugend

Das Licht in der Küche ist mal wieder an geblieben, obwohl Sie seit einer Stunde gemütlich im Wohnzimmer sitzen? Der Fernseher bleibt häufiger im Standby-Modus? Damit sind Sie nicht alleine… Auch ich erwische mich ab und zu dabei, wie ich im Alltag unnötig Energie verschwende. Dabei können bereits kleine Veränderungen im Verhalten viel zum Klimaschutz beitragen. Neben „einfach mal daran denken, das Licht auszuschalten“ gehört auch der Wechsel zu Ökostrom dazu. Und das ist viel leichter als gedacht. Auf www.tchibo.de/strom finden Sie interessante Informationen dazu. Doch wie sieht es eigentlich insgesamt mit dem Energieverhalten der Deutschen aus?

» Mehr

Verkoster gesucht! Unsere Kaffee Rarität Fazenda Diamantina

Tchibo Kaffee Einkäufer Jan Wagenfeld in Brasilien

Ich möchte Ihnen unsere neue Privat Kaffee Rarität ans Herz legen, die es ab heute zu kaufen gibt! Den klangvollen Namen “Fazenda Diamantina” hat sie von ihrem Ursprungsort in Brasilien. Das Wort Fazenda ist portugiesisch und heißt soviel wie Bauernhof oder Finca. Bewirtschaftet wird die Fazenda Diamantina von der Familie Melles, die ich vor einigen Monaten besucht habe. Sie leben in der Region Minais Gerais im Südosten Brasiliens – inmitten des sogenannten Kaffeegürtels rund um den Äquator. Gleich erzähle ich ein wenig mehr vom Anbaugebiet. Doch vorher aufgepasst! Wir suchen rund 7 Kaffeetester, die unsere neue Rarität verkosten – und uns ehrlich Ihre Meinung sagen. Sind Sie dabei?

» Mehr

Cornel Kuhrt – Porträt einer Nachhaltigkeitsmanagerin

Cornel Kuhrt, Tchibo Managerin Corporate Responsibility

Darf ich Ihnen heute meine Kollegin Cornel Kuhrt vorstellen? Vielleicht haben Sie sie schon in einem unserer Filme aus Kenia gesehen und sich gefragt, wer die große blonde Frau inmitten der Kenianerinnen ist. Ich verrate es Ihnen: Das ist Cornel Kuhrt, die bei Tchibo als Senior Managerin Unternehmensverantwortung für Nachhaltigkeit beim Thema Kaffee verantwortlich ist. Wichtigstes Ziel ihrer Arbeit: Die Grundlagen für einen nachhaltigen Kaffeeanbau zu schaffen. Das Anliegen ist heute aktueller denn je und wird bei Tchibo durch Cornel Kuhrt seit 2004 vorangetrieben. Warum aber liegt im nachhaltigen Kaffeeanbau auch für Tchibo die Zukunft? Cornel Kuhrt gibt Antwort.

» Mehr

Mount Kenya Project: zu Besuch am Kilimandscharo!

Reisegruppe aus Kenia

Mittlerweile hat sich bei unserem Tchibo Mount Kenya Project schon einiges getan, die aktuellen Fortschritte erfahren Sie in unserem Projekt-Tagebuch. An dieser Stelle möchte ich ein anderes Thema anreißen: Kochen in Kenia! Glücklicherweise herrscht am Mount Kenya keine Hungersnot. Aber: WIE (nicht was) die Frauen kochen, verstörte uns. Denn meist wird auf offenem Feuer gegart, und dieses lodert in einer abgeschlossenen Kochhütte vor sich hin. Das macht krank und muss nicht sein! Bente Luther-Medoch, unsere Tchibo Kaffeefarmerin am Kilimandscharo und ein norddeutsches Gewächs(!), betreibt in Tansania schon lange Ofenbauprojekte für die Farmer vor Ort. Warum also sie nicht einfach besuchen?

» Mehr

Stromsparen in der Festtagsküche

Stromsparen

Anfang November habe ich im Themenspezial „Energiesparen“ des Stern gelesen, dass Sozialforscher das neue Phänomen „Ökostress“ beobachten. Damit meinen sie die Überforderung im Alltag, sich einerseits umweltfreundlich verhalten zu wollen, aber andererseits gar nicht immer genau zu wissen, was dabei alles zu beachten ist – und wie man zum Beispiel Energie spart. Dass Energiesparen nicht in Stress ausarten muss, zeigt sich in der Küche. Mit der richtigen Ausrüstung und ein paar Tricks kann man nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch die eigene Stromrechnung.

» Mehr