Alle Artikel

Karriere: Mein Start bei Tchibo

Der erste Tag bei einem neuen Arbeitgeber ist immer besonders spannend. Eine Menge Fragen schießen einem durch den Kopf, wenn man am ersten Tag loslegt: Welche Aufgaben betreue ich zukünftig genau, sind die neuen Kollegen sympathisch, wie sieht der neue Arbeitsplatz aus, wie orientiere ich mich in den neuen Gebäuden, funktioniert die Technik auf Anhieb und gibt es eine gute Kantine?

Wir bei Tchibo bemühen uns, den neuen Kollegen den Start so einfach wie möglich zu machen. Ob das immer gelingt? Vor wenigen Wochen konnten wir unsere neue Pressesprecherin für Kaffee und Unternehmensverantwortung, Karina Schneider, bei Tchibo begrüßen. Ich fragte sie nach ihren Eindrücken.

Karina Schneider:

Tchibo macht einem den Start im Unternehmen zum Glück besonders einfach – und so erinnere ich mich gerne an meine ersten Eindrücke zurück:

Zu Beginn trafen sich alle neuen Mitarbeiter in der Eingangshalle und wurden freundlich mit einem Blumenstrauß und der goldenen Tchibo „Ansteckbohne“ in Empfang genommen. Gleich darauf ging es dann am Einführungstag zur Begrüßung durch die Personalkollegen und zur Vorstellungsrunde um einige organisatorische Fragen zu klären: Wie komme ich morgens mit meinem Hausausweis in die Gebäude? Wo finde ich das Mitarbeiterrestaurant „City Nordlicht“ und was gibt es dort täglich zu essen? Was muss ich tun, damit ich das vergünstigte HVV Ticket nutzen kann oder ich einen Parkplatz am Überseering 18 bekomme?  Frau Meinking und Frau Franken gaben einen tollen und umfassenden Überblick zu den wichtigsten Einsteigerfragen. Zudem hatte jeder neue Mitarbeiter vorab auch schon das Tchibo Willkommenspaket nach Hause gesandt bekommen, in dem viele Vorabinfos zu wichtigen Fragen standen.

Work-Life-Balance wird groß geschrieben

Mir als neuer Mitarbeiterin viel gleich auf: Tchibo fördert die Verein­barkeit von Berufs-, Privat- und Famili­en­leben mit unter­schied­lichen Maßnahmen und Angeboten. Von Freizeit­ge­staltungsangeboten bis hin zur Erhaltung der Gesundheit des Einzelnen (u.A. mit höhenverstellbaren Schreibtischen) – und auch der Alltag der Mitar­beiter wird erleichtert z.B. mit einem Wäscheservice.

In Erinnerung geblieben sind mir die vielfältigen Freizeitangebote:

  • DVD Ausleihe
  • Schwimmbad, Kegelbahn, Squashcourt, Tischtennis, Kicker, Geräte-Kraftraum, diverse Sportarten (von Snow Konditioning, Body Fit, Indoor Cycling, Tennistraining, Yoga, Modern Dance, Pilates, bis hin zu Trampolinspringen). Für jeden ist etwas dabei.
  • Sauna, Massage, Beauty und Wellnessangebot
  • Neujahrskonzert  der Jungen Sympho­niker Hamburg

Besonders toll: Kaffee als ureigenstes Tchibo Produkt  gibt es natürlich in allen Variationen gratis, genau wie Tee und Wasser!

Karina Schneider ist als Sprecherin Unternehmensverantwortung & Food im Bereich Corporate Communications seit Jahresbeginn 2011 für Tchibo tätig

Diesen Artikel weiterempfehlen

36 Kommentare zu „Karriere: Mein Start bei Tchibo

  1. Anni

    Hallo Frau Wiegand,

    vielen Dank für Ihren netten Kommentar auf meinem Blog :) Die Kulturtasche gefällt mir sogar außerordentlich gut – wurde letztes Wochenende gleich bei einem Kurztrip eingeweiht.

    Jetzt lese ich mir Ihren Blogartikel zum Karriere-Start bei Tchibo durch :) ich studiere Marketing und muss in ungefähr einem Jahr auf Jobsuche gehen – Tchibo Blog-Team hört sich da in meinen Ohren gut an :)

    Ich sende Ihnen einen lieben Gruß,
    Anni

  2. peters

    hört sich echt super an.. vor allen dingen die Freizeitangebote sind echt super, und der Gratis Kaffee!. Wo hat tchibo denn seine Firmensitze?

  3. pkv

    der gratis Kaffee hat mich überzeugt :-) würde sich bei mir immer noch lohnen
    – auch wenn ich auf die Hälfte meines Gehalts verzichten würde

  4. Nico

    Sehr interessanter Beitrag. Spannend bei einer so großen Firma mal ein wenig hinter die Kulissen schauen zu können, und zu sehen was der einzelnde Mitarbeiter so macht :)

  5. Manfred

    Was die Work-Life-Balance angeht sollte sich so mancher Arbeitgeber mal eine Scheibe abschneiden. Mit meinen 1,98 m kann ich von tiefen Schreibtischen ein Wörtchen mitreden. Prima Tchibo

  6. Chiptuning Audi

    Hallo Frau Schneider,

    danke für den Interessanten und glaubwürdigen Beitrag. Meiner Meinung nach wird die Bedeutung der Work-Life-Balance in den meisten Unternehmen stark unterschätzt. Dadurch werden die Mitarbeiter mit der Zeit verschlissen und die Ausfälle durch Krankheit häufen sich. Also behalten Sie Ihr Konzept bei…

  7. Markus

    Hallo Frau Schneider,

    leider wird Work-Life Balance bei vielen Unternehmen nicht wichtig genommen. Wenn man sich aber überlegt, wieviele Krankenstände vermieden werden könnten, und wie sehr die Motivation der Mitarbeiter durch kleine Goodies und Verbesserungen des Arbeitsumfelds gesteigert werden kann, ist es für Unternehmen eigentlich eine finanzielle Entscheidung, die Mitarbeiter auf diese Weise zu fördern.

    Viel Spass noch bei Tschibo,
    Markus

  8. City Deal

    Sehr Intressanter und Lesenwerter Artikel. Allerdings glaube auch ich das die Bedeutung der Work-Life-Balance in den meisten Unternehmen stark unterschätzt wird.

  9. Peter

    Gratis Kaffe? Haha, super.
    Der Post gefällt mir sehr, super strukturiert und formatiert, auch die Wortwahl war super in meinen Augen und sehr vorbildlich :)

  10. Alleinerziehende Mutter

    Stimmt, da möchte man selbst gerne bei Tschibo arbeiten. Aber mal abgesehen davon, dass ich in Hessen wohne, ist ein Vollzeitjob als Alleinerziehende kaum machbar. Leider

  11. PokerFilm

    Schöner Blogeintrag!
    Gibt sicher viele Menschen die so einen Arbeitsplatz gerne gegen ihren eigenen tauschen würden!

    liebsten Gruß

  12. Christoph Gruhn

    Das gibt es nur bei Tchibo!
    Wird da der Slogan zu einem Selbstläufer für die Firmenkultur? Hoffentlich ziehen viele andere Unternehmen nach, damit es nicht immer nur heißt: Wir freuen uns auf die schönsten Wochen des Jahres, wenn wir in Urlaub fliegen. Vielmehr sollte man mit Freude am Beruf jeden Tag seinen Arbeitsplatz genießen!

    Freut mich, daß es bei Tchibo offensichtlich gut funktioniert!

    Gruß
    Christoph

  13. T. Brambor

    Die Mitarbeiter bei Laune halten ist oft wichtiger als das hoechste Gehalt. Auch bei uns in der Firma (ein Pflegedienst in Döbeln) werden kostenlose Massage, gemeinsames Essen gehen, Fahrradtouren etc. organisiert. Finde ich klasse.

  14. Tom Geld

    Hi,
    das klingt nach nem guten Arbeitgeber !!! Die Freizeitangebote gibts sonst nur bei den Vorreitern, wie google oder so.
    Werd mir das nochmal etwas genauer angucken. Vielleicht können die mich ja auch irgendwo gebrauchen :-).

  15. Singlemama

    Wäscheservice, das ist mal toll. Ganz entspannt den gratis Kaffee genießen und nebenbei die Wäsche machen lassen. So könnte ich mir meine Mittagspause auch vorstellen;-)

  16. Reifen

    Hallo,
    auch ich fand den Bericht sehr informativ, jedoch fragte ich mich beim lesen der Zeilen warum das nicht schon viel bekannter ist was das Unternehmen mit den Mitarbeitern macht..Wir kennen doch alle die herausragenden Firmen wo denke ich jeder hin möchte..nur Tchibo ist dort nicht in den Köpfen..noch nicht.

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.