Alle Artikel

Kaffeereport 2020

Kaffee – (m)ein Genussmoment

Ohne Kaffee? Ohne mich! Eine Aussage, die ich zu 100 Prozent unterschreiben kann. Für mich beginnt der Tag mit einem Becher Kaffee und endet auch mal mit einem doppelten Espresso – zum Glück, gehöre ich zu den Menschen, denen Koffein vor dem Schlafengehen nichts anhaben kann. Ich trinke am Tag durchschnittlich 6-7 Tassen. Damit liege ich übrigens, laut dem aktuellen Kaffeereport 2020 sowohl über den weiblichen Durchschnitt mit 3,3 Tassen am Tag als auch über den gesamten Durchschnitt der deutschen Kaffeetrinker mit 3,6 Tassen täglich. Kein Wunder, dass ich regelmäßig gefragt werde, warum ich eigentlich so gern Kaffee trinke.

Scherzes halber kommt meistens die Aussage, ob es an meinem Arbeitgeber liegt – zumindest fördert Tchibo den Konsum meines Lieblingsgetränks. Aber nein, in erster Linie ist Kaffee für mich Genuss. Ich genieße jeden Schluck und freue mich über jede einzelne meiner 6-7 Tassen täglich. Ob morgens beim Aufstehen, später zum Frühstück, zwischendurch als Pausenmoment oder eben zum Einläuten des Feierabends – ohne Kaffee würde mir etwas fehlen. Und es ist nicht der wach machende Effekt durch das Koffein, welcher bei mir ohnehin schon keine Wirkung mehr zeigt, sondern weil er mir einfach gut schmeckt.

69,7 Prozent der Deutschen trinken Kaffee, weil er ihnen gut schmecktMit dieser Aussage stehe ich übrigens nicht alleine dar, wie der Kaffeereport 2020 zeigt: 69,7 Prozent der Deutschen trinken Kaffee, weil er ihnen gut schmeckt. Mir geht es also bei Weitem nicht allein so. Genuss bedeutet für mich, ein Glücksmoment zu schaffen. Wenn ich etwas genieße, dann geht es mir automatisch gut bzw. in diesem Moment fühle ich mich meistens rundum wohl. Außerdem hat das gleichermaßen auch etwas mit Entspannung zu tun. Deswegen sind meine vielen Tassen Kaffee am Tag auch meine kleinen Auszeit-Oasen – egal, ob ich gerade inmitten von Arbeit stecke oder den Feierabend einläute.

Übrigens, welcher Kaffee und in welcher Form mir mein Genussmoment schenkt, kann ich pauschal nicht sagen. Ich beantworte diese Frage stets mit: Die Mischung macht’s. Als „Coffeeholic“ schafft jede Kaffeespezialität einen anderen, aber immer besonderen Genussmoment für mich.
Damit falle ich am Schluss doch wieder aus der Statistik. Denn sowohl regional als auch national unterscheidet sich die Wahl des Lieblingskaffeegetränks der Deutschen. Mehr dazu könnt ihr im aktuellen Kaffeereport nachlesen – und hier haben wir euch die spannendsten Fakten noch mal zusammengefasst!

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.