Alle Artikel

Cafissimo Grand Classé Nicaragua Selva: Einblick in Anbau und Erntezeit

Kaffeepflanzen brauchen ein warmes Klima ohne Frost und Kälte. Das ist vielen bereits bekannt, aber wo auf der Erde wird Kaffee angebaut? Die Anbauländer liegen um den Äquator in dem so genannten „Kaffeegürtel“. Dieser liegt zwischen dem „Wendekreis des Krebses“, welcher die nördliche Grenze des Kaffeegürtels bezeichnet, und dem „Wendekreis des Steinbocks“, womit die südliche Grenze markiert wird. Im Kaffeegürtel liegen die Länder, in denen sich ideale Voraussetzungen für den Kaffeeanbau vorfinden lassen.

 

Der Zeitpunkt der Kaffee-Ernte ist abhängig von geographischen und klimatischen Bedingungen, insbesondere der Niederschlagsmenge und -verteilung. Deshalb findet die Ernte in den verschiedenen Anbauländern zu unterschiedlichen Zeiten statt. Während der Kaffee in Gebieten südlich des Äquators in der einen Jahreshälfte geerntet wird, erfolgt die Ernte in den Ländern nördlich des Äquators in der anderen Jahreshälfte. Den Spitzenkaffee für unseren neuen Grand Classé konnten wir in Nicaragua ausfindig machen. Tropischer Regenwald und eine vulkanische Gebirgskette prägen das zwischen Äquator und dem „Wendekreis des Krebses“ liegende Land. Niedergegangene Vulkanasche und üppige Regenfälle machen die Böden Nicaraguas nährstoffreich und fruchtbar – ideale Voraussetzungen für einen charaktervollen Espresso!

Doch der Erntezeitpunkt wird nicht nur von der geographischen Lage des Ursprungslandes bestimmt, sondern auch von der Höhenlage des Kaffeeanbaugebiets. Je höher die Kaffeepflanzen wachsen, desto langsamer reifen die Kaffeekirschen. Sie werden härter, entwickeln aber auch ein besseres Aroma. So auch bei unserem Grand Classé: Da der Kaffee für den „Nicaragua Selva“ aus 1.200 Höhenmetern stammt, reifen die Kaffeekirschen sehr langsam. Ein guter Kaffee braucht eben seine Zeit…

Die Kaffeefarm San Francisco Estate

In der Provinz Jinotega in Nicaragua liegt die Kaffeefarm San Francisco Estate, von der die Kaffeebohnen für unseren neuen Grand Classé stammen. Hier sind die befreundeten Kaffee-Experten Henry Hueck und Eric Poncon stets auf der Suche nach unvergleichlichen Geschmacksnoten und einzigartigen Aromen. So auch bei unserem neuen Grand Classé: Die ideale Bodenbeschaffenheit, die geeignete Pflege der Pflanzen und der Anbau unterschiedlicher Varietäten verleihen unserem Grand Classé feine Aromen von Schokolade und Honig.

Mit viel Engagement und Leidenschaft sorgen die beiden Gründer nicht nur für den Kaffee, sondern auch für Mensch und Natur. Seit der ersten Ernte ist die Kaffeefarm San Francisco Estate UTZ-zertifiziert und erfüllt die strengen Anforderungen für nachhaltigen Kaffeeanbau dieser weltweit anerkannten Organisation. Durch das UTZ-Programm verbessern die Bauern ihre Ernte, ihr Einkommen und ihre Perspektiven, während sie die Umwelt und die natürlichen Ressourcen der Erde schonen.

Nicaragua Selva – ein Espresso aus dem Land der tausend Vulkane

So entsteht ein intensiver Espresso mit Noten von Honig und Schokolade – exklusiv für Cafissimo kreiert. Aufgrund ihrer besonderen Herkunft sind unsere Cafissimo Grand Classés nur für kurze Zeit und nur in begrenzter Menge verfügbar. Der charaktervolle Espresso „Nicaragua Selva“ ist ab sofort in unseren Tchibo Filialen und im Online-Shop erhältlich.

Entdecken Sie den unvergleichlichen Kaffeegeschmack Nicaraguas!

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.