Alle Artikel

Foodtrend Waffel-Kaffee: Eiskaffee in der Waffel

Hallo Ihr Lieben, ich freue mich riesig, euch an dieser Stelle begrüßen zu dürfen. Mein Name ist übrigens Sabine Indra Kaldewey (Rufname: Indra), ich bin 39 Jahre alt, Foodie durch und durch und blogge seit Februar 2014 als Lixie Pott auf meinem kleinen aber feinen Blog, der sich „Photolixieous“ nennt. Photolixieous steht für „Photografie, Lixie und delicious“ und ich denke, dass diese 3 Wörter meinen Blog auch wirklich gut umschreiben.

Lixie (Indra) vom Blog Photolixieous.

Neben vielen Fotos, die ich alle selbst mache, findet ihr jede Menge leckere Rezepte und erfahrt natürlich auch immer wieder ein wenig über mich. Das besondere an meinen Rezepten ist außerdem, dass sie überwiegend histaminarm und damit z.B. für Personen mit Histaminintoleranz oder auch Neurodermitis geeignet sind. Aber auch alle anderen Personen sind natürlich herzlich dazu eingeladen, alle Leckereien durchzuprobieren und ordentlich zu schlemmen.

Rezept-Eiskaffee in der Waffel-Tchibo-14 Kopie

Heute habe ich allerdings eine nicht wirklich histaminarme Köstlicheit mitgebracht. Aber jeder, der dieses Rezept verträgt, sollte es unbedingt ausprobieren! Wovon ich rede? Habt ihr schon von dem neuen Kaffeetrend namens „Coffee in a Cone“ gehört? Der Barista Dayne Levinrad hat ihn erfunden. Levinrad ist Barista in Johannesburg und suchte nach einer Instagram fähigen Kaffee-Innovation. Schließlich war die Idee geboren, Kaffee aus der Waffel zu trinken. 4 Schichten Schokolade mit unterschiedlichem Kakaogehalt machen es möglich, das Heißgetränk direkt aus der Waffel zu schlürfen. Da das Rezept derzeit noch streng geheim und zudem nicht ganz ungefährlich umzusetzen ist (Achtung Verbrennungsgefahr!), habe ich mich für die kalte Variante entschieden.

„Ice ice Coffee – drink it like an ice cream!“
Der Sommergenuss – Kokos, Waffel und Kaffee

Da kann der Sommer kommen: Eiskaffee in der Waffel.

Und so einfach könnt ihr euren Kokos-Waffel-Kaffee vorbereiten:

Zutaten (6 Waffeln):
6 Eiswaffeln
200 g Kuvertüre oder Schokolade
6 kleine Kugeln Kokos-Eiscreme
50 g gesüßte und geschlagene Sahne Schokoladensauce
12 Kokos-Baisertupfen
1 Tasse Filterkaffee „Black ’n White“ von Tchibo
Strohhalm zum Trinken

Lixie empfiehlt: "Der Black 'n White von Tchibo schmeckt besonders lecker als Eiskaffee in der Waffel."

Anleitung:
Den Filterkaffee aufbrühen und anschließend abkühlen lassen.

Die Kuvertüre langsam über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Die Innenseiten der Eiswaffeln vollständig mit Schokolade auskleiden. Die Schokolade löffelweise in die Waffel tröpfeln und durch drehen der Waffel darin gleichmäßig verteilen. Ggf. mit dem Löffel etwas nachhelfen. Insbesondere im Bereich der Spitze darauf achten, dass alles gut bedeckt ist. Die Schokolade trocknen lassen. Die Waffel dazu auf Backpapier legen oder aber in ein Glas stellen.

Nun die Sahne steif schlagen, eine kleine Kugel Kokos-Eiscreme in die Waffel füllen (z.B. mit einem Melonenschneider), etwas Kaffee darüber geben, mit einem Teelöffel Sahne und Schokoladensauce garnieren und mit Kokos-Baisertupfen bestücken. Mit dem Strohhalm das Eisgetränk sofort genießen.

Bemerkung: Da die handelsüblichen Waffeln recht klein sind und nicht so viel Platz im Innenraum bieten, empfehle ich (falls möglich) größere Waffeln zu kaufen bzw. selber zu machen. Die o.g. Mengen sollten dann ein wenig angepasst werden. Für das Rezept habe ich übrigens die sehr empfehlenswerte Kaffeesorte „Black ’n White“ von Tchibo genutzt. Dieser passte perfekt zum Rezept und ist ein echter Genuss für Kaffeeliebhaber!

Wenn ihr Kokos-Eiscreme und Kokos-Baisertupfen selbst herstellen möchtet, habe ich nun außerdem die notwendigen Rezepte für euch:

Kokos-Baisertupfen:

Zutaten (ca. 50 Stück):
2 Eiweiß
1 Prise Salz
150 g Zucker
1 gehäufter EL Kokosraspel
Backpapier
Französische Tülle und Spritzbeutel

Anleitung:
Den Backofen auf 100 Grad Umluft vorheizen.
Das Eiweiß zusammen mit dem Salz in der Küchenmaschine steif schlagen. Sobald die Masse beginnt weiß und fest zu werden, den Zucker nach und nach unter weiterem Rühren einrieseln lassen. Die Masse solange weiter schlagen, bis sie „Fäden zieht“. Der Masse dabei ruhig ein wenig Zeit geben! Die Kokosraspel unter rühren.

Das Backblech mit Backpapier auslegen. Mit Hilfe des Spritzbeutels und der französischen Tülle aus der Eimasse Tupfen bilden. Diese auf das Backpapier geben. Die Baisertupfen anschließend 1,5 bis 2 Stunden im Backofen trocknen lassen. Danach auskühlen lassen und weiter verwenden.

Eiswaffeln mit Schokolade auskleiden und den Eiskaffee daraus genießen. Lecker!

Kokos-Eiscreme:

Zutaten:
250 ml Kokosmilch
300 g Joghurt (mit hohem Fettgehalt)
250 ml Sahne (mindestens 30, % Fettgehalt)
3 gehäufte EL Kokosraspel
80 g Puderzucker
2 EL Limettensaft

Anleitung:
Kokosmilch, Joghurt und Kokosraspeln miteinander verrühren. Den Puderzucker dazu geben. Diesen dabei durch ein Sieb streichen. Mit dem Limettensaft abschmecken. Zuletzt die Sahne steif schlagen (Achtung: In diesem Fall sollte sie noch nicht ganz fest sein!) und unterheben.

Die Masse in die Eismaschine füllen und nach Anleitung darin cremig gefrieren lassen. (Bei mir dauert es ca. 30 Minuten.) Anschließend pur genießen oder weiter verarbeiten.

So ihr Lieben, dann sind wir auch schon am Ende des Beitrages angelangt. Ich hoffe, ihr hattet genauso viel Spaß wie ich!

Perfekt als Eiskaffee: Unser Tchibo Black 'n White.

Liebes Tchibo Team, ich sage vielen lieben Dank dafür, dass ich heute zu Gast sein darf. Es ist mir eine besondere Ehre, ein Teil des Tchibo-Blogs sein zu dürfen.
Habt alle einen wundervollen und genussreichen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie

Liebe Lixie, ganz lieben Dank für dieses leckere Rezept zum neuen Foodtrend. 

Auf Tchibo.de findet ihr übrigens noch viele weitere sommerliche Rezepte für selbstgemachtes Eis sowie schöne Produkte rund um Eis-Freuden.

Diesen Artikel weiterempfehlen

4 Kommentare zu „Foodtrend Waffel-Kaffee: Eiskaffee in der Waffel

  1. Sibel

    Ein wunderschöner Beitrag! Ich bin ganz verliebt in die Kreation! Das sieht super schön aus und die Fotos wieder richtig Klasse!

  2. Steffi

    Oh das klingt super lecker! Ich werde direkt mal die Kokos-Eiscreme ausprobieren. Bei über 30°C kommt ein so leckeres Eis gerade recht :)

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.