Alle Artikel

Video vom Kaffeeanbaugebiet Minas Gerais Brasilien

Hallo! Mein Name ist Tom Lange, ich bin 27 Jahre alt, seit 2005 bei Tchibo und arbeite im Rohkaffee Einkauf. Zusammen mit meinen Kollegen Andreas Christmann und Jan Wagenfeld kaufe ich den Kaffee für unser komplettes Tchibo Sortiment ein. Beide berichten ja bereits immer wieder im Blog über verschiedene Kaffeethemen. Ich werde mich dem in Zukunft anschließen und in regelmäßigen Abständen über unsere tägliche Arbeit und aktuelle Ereignisse berichten.

Beginnen möchte ich mit einem kurzen Eindruck meiner letzten Reise in den Ursprung. Zusammen mit meinem Kollegen Jan hatte ich mich am 24. Januar nachmittags um 16.30h auf den Weg zum Hamburger Flughafen gemacht, um auf direktem Weg in das Kaffeeanbaugebiet Minas Gerais in Brasilien zu reisen.

Von Tür zu Tür, in dem Fall der Tchibo Zentrale in Hamburg bis auf eine Kaffeefarm in der Nähe der Stadt Alfenas haben wir ziemlich genau 22 Stunden gebraucht. Es ging erst mit dem Flieger über Paris durch die Nacht bis São Paulo und dann mit dem Auto in die Kaffeeregion. Aber sehen Sie selbst, ich habe ein kurzes Video unserer Anreise erstellt.

Während Jan in den folgenden zehn Tagen in Brasilien die verschiedenen Anbauregionen und unsere Lieferanten besucht hat, ging es für mich bereits nach zwei Tagen weiter nach Peru. Über meine Erlebnisse aus Peru berichte ich dann aber in einem meiner nächsten Beiträge.

Jetzt erstmal viel Spaß mit dem Video. Ich freue mich über Euer/Ihr Feedback!

Diesen Artikel weiterempfehlen

6 Kommentare zu „Video vom Kaffeeanbaugebiet Minas Gerais Brasilien

  1. Martin

    Hm, also ich finde das Video ziemlich selbstdarstellerisch. Außer den beiden Tchibo-Mitarbeitern kommt kein einziger Mensch vor. Und, was soll der ewig lange Teil mit den Flugzeug- und Autobahnbildern am Anfang. Ganz schön langweilig. Ich denke, es geht um Kaffee? Dauert ziemlich lang, bis man den mal sieht.

  2. Maya

    @ Martin: ich denke, dass dieser „ewig lange Teil“ mit den Flugzeug- u. Autobahnbildern der Sinn des ganzen Videos ist. Im Text steht ja schließlich geschrieben, dass es sich um die Reise „von Tür zu Tür“ handelt. Du solltest das Video nicht gleich schlecht reden, sondern auf die noch folgenden Beiträge gespannt sein ;-)

  3. Martin

    @ Maya: Und was für ein Sinn soll das sein, Flughafen, Flugzeuge und Autobahn zu zeigen? Auf Belehrungen kann ich übrigens verzichten. Ich rede hier nichts schlecht, sondern äußere meine Meinung… ;-)

  4. Sandra Coy
    Sandra Coy

    Hallo Martin und Maya,
    es ist tatsächlich interessant für uns zu sehen, wie unterschiedlich Inhalte aufgenommen werden. Wir betreiben hier einen Mitarbeiter Blog, deshalb freuen wir uns, wenn Mitarbeiter, wie etwa Tom Lange, ihren Inhalt auch einmal in anderer Form – also in diesem Fall als Video – anbieten. Unsere Kollegen berichten über ihre Erlebnisse und Eindrücke – und diese haben nicht zwingend den Charakter von Unternehmens-Statements. Sollen sie auch gar nicht. Tom Lange wird künftig mehr via Videos von seinen Reisen berichten, und ich bin sicher, dass in weiteren Folgen auch viele Menschen vor Ort zu Wort kommen werden!

    Darüber hinaus werden wir auch weiterhin unsere „offizielleren“ Videos im Blog präsentieren. Aber ich finde – die Bandbreite macht den Unterschied.

  5. Trolleira

    Toller Beitrag – kann man diese Kaffeefazenda in Alfenas denn besichtigen? Ich wohne in Brasilien und bin ab und zu in Minas Gerais!

  6. Tom Lange
    Tom Lange

    Hallo Trolleira,
    grundsätzlich können wir leider keine Besichtigungstermine mit den Farmern von hier aus vereinbaren – doch als im Land Lebende wissen sich sicherlich, dass die Brasilianer sehr freundlich sind und gerne mal spontan ein paar Dinge zeigen und erklären. Also wenn Sie in der Nähe sind – einfach mal nachfragen.

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.