Alle Artikel

Women Empowerment Meeting

BILDERGALERIE

Immer noch Tansania:  

2001 hat Tchibo zusammen mit anderen Unternehmen die ICP gegründet – die International Coffee Partners. Diese Initiative hat zum Ziel, die Nachhaltigkeit in den Ursprungsländern zu fördern, indem sie die Wettbewerbsfähigkeit vorwiegend von Kleinfarmern im Kaffeesektor erhöht.

Unser ICP Projekt hat angefangen Frauen zu unterstützen, da diese sonst keinen Zugang zu Trainings bekommen. So helfen wir ihnen sich zu organisieren. Es ist so: die täglichen Pflichten auf dem Feld übernehmen normal die Frauen, Männer die schweren Arbeiten wie Bäume schneiden, etc. Als wir ankommen ist es doch eine ungewohnte Situation. Das ganze Dorf scheint nur aus Frauen zu bestehen – und uns als Besucher!

Doch alle Leute hier empfangen uns wiederum sehr herzlich sind immerzu freundlich, entgegen unseren Erwartungen nie zurückhaltend und die Kinder herzerwärmend süß. Sofort bekommen wir auf dem kleinen Dorfplatz ein Segenslied gesungen. Das Ziel der Women Empowerment Bewegung ist es, den Frauen stärker helfen zu können, ihren Ertrag zu steigern und vor allem auch Zugang zum freien Markt zu bekommen.

Wir übernachten schließlich auf der Utengule Kaffeefarm. Stromausfall passiert hier öfters und auch wir werden diesen Abend davon nicht verschont. Der guten Stimmung tut dies aber nichts ab. Bei Kerzenlicht bekommen wir zwar kaltes Essen (Hühnchen, Mais, Kochbananen, Bohnen und viel Reis), aber zumindest warmes Trinken: Sogar Pudding gibt es als Nachtisch.

Nächste Woche erzähle ich von Bente Luther-Medoch, einer deutschen (norddeutschen um genau zu sein!) Auswanderin, die ihre eigene Kaffeefarm am Fuße des Kilimandscharo betreibt. Und phantastischen Kaffee anbaut.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.