Alle Artikel

FOR BLACK ' N WHITE

Zubereitung Filterkaffee@home

Filterkaffee ist wieder in aller Munde. Und das nicht erst seit der Einführung unseres FOR BLACK ‚N WHITE. Schon unsere Großmütter wussten um den einmaligen Geschmack, keine Kaffeetafel ohne die Kaffeekanne mit frisch aufgebrühtem „Bohnenkaffee“. Heute trinken Puristen Filterkaffee, um den vollen Geschmack der Arabica Bohnen zu schmecken. Für den Genuss, aber auch für die Zubereitung braucht man vor allem etwas Zeit. Die wird sich auch in New York, London, Berlin und Stockholm genommen: Hier eröffnen sogenannte Brewbars serienweise. Dort gibt’s keinen Latte Macchiato, dafür frisch handgebrühten Filterkaffee! Wer keine Brewbar oder eine Tchibo Filiale in der Nähe hat, kann sich seinen wunderbaren Filterkaffee aber auch selber brühen.

Sie brauchen dazu eine Kaffeewaage, wenn möglich eine Handmühle, Handfilter, Papierfilter, ein Küchenthermometer, einen Wasserkessel (vielleicht sogar eine Aufgusskanne mit langem geschwungenem Aufguss) und natürlich eine Kaffeekanne oder Tasse sowie Kaffeebohnen (zum Beispiel FOR BLACK ‚N WHITE).

So geht’s:

1. Die Grammzahl

50-65 Gramm Kaffee pro Liter Wasser (je nach gewünschter Intensität!). Das heißt: Pro Tasse à 200 ml 10 Gramm Bohnen mit einer Waage abwiegen.

2 Frisch mahlen!

Das beste Ergebnis erhält man, wenn die Kaffeebohnen für jede Tasse mit der Handmühle frisch gemahlen werden. Wer keine Mühle hat: Tchibo Kaffee kann auch direkt in den Supermärkten (und natürlich in unseren Filialen) frisch gemahlen werden.

 3. Wasserkochen

Kochen Sie die doppelte Menge Wasser. Handfilter auf die Tasse stellen, Papierfilter einlegen und mit Wasser ausspülen, um den Papiergeschmack zu entfernen und alles warm zu halten. Tasse (oder Kaffeekanne) leeren.

4. Die Temperatur

Das restliche Wasser auf etwa 90 Grad abkühlen lassen. Das kann mit dem Küchenthermometer überprüft werden. Dann das Kaffeemehl in den Filter geben.

5. Blooming

Tasse mit Filter auf die Waage stellen. Kaffeemehl anfeuchten.  30 Sekunden (Stoppuhr!) quellen lassen. Dieser Vorgang wird übrigens auch „blooming“ genannt.

6. Gießen

Das Wasser in einem gleichmäßigen Strahl nicht zu wild, eher langsam, in einer Spiralbewegung auf den Kaffee gießen und dabei den Kaffee bis 1 cm unter den Rand schwimmen lassen. Ständig nachgießen und auf das Gewicht des Wassers – und die Zeit – achten. Nach 1.15 Minuten bis 1.45 Minuten sollte man mit dem Gießen fertig sein. Das Wasser läuft dann noch, je nach Mahlgrad, 15 bis 30 Sekunden ab. Die Gesamtbrühzeit beträgt also 1.30 Minuten bis 2.15 Minuten. Es kommt stark auf die persönliche Vorliebe und die Röstung des Kaffees an.

 

Und jetzt: frohes Genießen!

Diesen Artikel weiterempfehlen

5 Kommentare zu „Zubereitung Filterkaffee@home

  1. Jennes

    Egal ob es sich um einen normalen Kaffee, einen Kaffee Latte oder einen Espresso handelt. Das Getränk schmeckt doch immer am besten, wenn in die Zubereitung etwas Zeit und Handarbeit gesteckt wird. Einen selbst gebrühten Filterkaffe würde ich einem Kaffee aus einem Vollautomaten immer vorziehen. Vielen Dank für den netten Beitrag.

  2. lappen

    @Jennes

    Du hast doch mal gar keine Ahnung.

    Tut mir Leid aber so etwas geht ja mal gar nicht.

    Tchibo hat mein Leben verändert und habe mir auch schon viele kleine Böhnchen Tatoowieren lassen.

    #nichttchibowürdig #tchibofürimmer

  3. Franz Hübler

    Vielen Dank für den netten Beitrag. Die Zubereitung zuhause wär mir vielleicht etwas zu aufwendig. Ich treffe mich lieber mit Leuten und Freunden und genieße meinen Kaffee bei netten Gesprächen.

  4. Dolores Ziegler

    Danke für den Beitrag. Ich habe sogar noch so so eine alte Mühle zuhause. Es macht oft Spaß einfach mal die Bohnen reinzuwerfen und zu mahlen. Andere stricken und ich mahle mir meinen eigenen Kaffee :-)

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.