Alle Artikel

Rarität No.5 Kirinyaga Kenya

Kaffeebohnen XL?

Für unsere neueste Rarität, die fünfte in diesem Jahr, hat Markus in Kenia extrem seltene Bohnen aufgetan: „Der Rohkaffee für unsere Spezialität Kirinyaga Kenya hat das Klassifizierungsmerkmal AA, das für eine der größten und qualitativ hochwertigsten Bohnen der Region am Mount Kenya steht. Bei der Klassifizierung im Premiumkaffeebereich wird den größeren Bohnen, in der Regel eine höhere Qualität zugeschrieben. Triple A, also AAA wäre das Optimum, das gibt es aber noch seltener als AA und ist in der Regel nicht in der Menge, die wir bei Tchibo für die Rarität benötigen, erhältlich“, erklärt Markus. Die gleichmäßig großen Bohnen sind zudem für ein homogenes Bohnenbild nach dem Rösten sehr wichtig. Ein sehr selektiver und aufwendiger Prozess ist für ihre Auswahl nötig: „Die Bohnen werden manuell geerntet, gepulpt (vom Fruchtfleisch getrennt), aufbereitet, getrocknet – und dann nach Größen sortiert und separiert. Das ist viel Aufwand, um die besten Bohnen für den Raritätenkaffee sicherzustellen.“

Kaffee ist Gold

Dass Kaffee eben kein Industrieprodukt ist, sondern dahinter viel Leidenschaft und (Hand)arbeit steht, weiß niemand besser als Margret Wambui, die auf der Kaffeefarm am Fuß des Mount Kenya, dem zweithöchsten Berg des Landes, lebt und arbeitet. Vor allem aber hofft sie, dass unsere Kaffeetrinker die nachhaltige Qualität schmecken, an der sie jeden Tag mit Herzblut arbeitet – denn Kaffee ist für sie so wertvoll wie Gold! Sie ist dankbar, dass ihr dieses Engagement auch zu Wohlstand verholfen hat: Sie hat ein Haus gebaut, drei Kühe gekauft und ihren Kindern die Schulausbildung ermöglicht.  

Fruchtig in den Herbst

Wir haben den Kaffee natürlich schon verkostet. Und sind begeistert von den fruchtigen Aromen, die perfekt zur Erntezeit im goldenen Oktober passen: Schwarze Johannisbeeren, rote Äpfel und dazu die Spritzigkeit von Rhabarber. „Ich freue mich besonders, dass unsere fünfte Rarität in diesem Jahr wieder einmal fruchtig ist, das hatten wir seit zwei Jahren nicht mehr“, sagt Le-Marie Vehring, meine Kollegin aus dem Kaffeemarketing.

„Außerdem ist der Kirinyaga Kenya etwas dunkler geröstet als unsere anderen Raritäten. So besticht der Kaffee durch seinen intensiven und abgerundeten Charakter sowie die harmonischen und ausbalancierten Fruchtaromen. Durch die dunklere Röstung eignet er sich übrigens auch gut für Vollautomaten. Aber ich liebe ihn als frisch aufgebrühten Filterkaffee. Schwarz natürlich.”

Große Bohne, großartiger Geschmack: Den neuen Premiumkaffee Kirinyaga Kenya gibt es ab dem 11. Oktober für 6,99 Euro für 250 Gramm. Und als Cafissimo Grand Classé für 3,99 Euro je 10er Kapselstange. In allen Tchibo Filialen und online. Und nur, solange der Vorrat reicht!

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.