Alle Artikel

Kaffeewissen für alle - in Serie

Kaffeewissen – Kurz gesagt! (5): Der Kaffee geht auf Reise

„Gute Reise“ wünschen wir den grünen Kaffeebohnen. Sie schippern jetzt von Tansania nach Deutschland. In dem letzten Teil der Serie „Kaffeewissen – Kurz gesagt!“ begleiten wir die Kaffeebohne auf ihrem Weg zu uns.

Bevor der getrocknete Kaffee vom Feld jetzt seine Reise zu uns und den Kaffeetrinker auf der ganzen Welt antreten kann, muss er sich noch „schick“ machen. In dem Kaffeeland – wir sind in Tansania – werden in einer Anlage noch übrige Reste wie getrocknetes Fruchtfleisch und Häutchen von den getrockneten Bohnen entfernt. Jetzt haben wir schönen, grünen Rohkaffee.

Diese werden nach Größe und Qualität sortiert und klassifiziert. Sie werden in Jutesäcke zu 60 Kilogramm eingesackt, versackt und in Hallen trocken gelagert oder in Containern transportfähig gemacht. Zu guter Letzt prüft ein Rohkaffee-Einkäufer den Kaffee, bevor er wirklich „ausreisen“ kann.

 

Sobald ein Container auf einem Schiff verladen ist, benötigt der Kaffee rund vier Wochen, um sein Ziel zu erreichen. Erst im Ankunftsland werden die grünen Bohnen geröstet, damit Kaffeetrinker das Aroma so frisch wie möglich genießen können. Tchibo röstet übrigens in Hamburg, Berlin und in Marki (Polen). Genießt eure Tasse Kaffee!

Nochmal von vorne? Die anderen Teile verpasst? Hier findet Ihr alle Folgen der Serie „Kaffeewissen – Kurz gesagt!“. (Folge 1 / Folge 2 / Folge 3 / Folge 4)
Und wer seinen Kaffeewissensdurst noch immer nicht gestillt hat, findet Hunderte Fakten in unserem Tchibo Kaffeereport sowie alles rund um Kaffee von A wie Arabica bis Z wie Zubereitung im Online Tchibo Kaffee-Lexikon.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.