Alle Artikel

Panama Geisha – Rarität des Jahres 2021

Oh, wie schön ist Besuch aus Panama!

Willkommen, liebe Hartmanns!

Mit Allan, Alexander und Kelly waren gleich drei der fünf sympathischen Hartmann-Geschwister mit ihren Ehefrauen angereist. Kein Wunder: Bei den Hartmanns ist Kaffee Familiensache. Nur Diana und Ratibor waren zuhause geblieben: Schließlich muss sich immer jemand um die Kaffeefarm kümmern ….

Die Hartmanns sind Kaffeefarmer in der dritten Generation und gehören zu den Pionieren der Spezialitätenkaffeeproduktion in Panama. „1912 hat mein Großvater Alois 500 Hektar Land, also Dschungel, rund um den Vulkan gekauft, damit hat er den Grundstein für die Finca gelegt, die unser Vater dann 1940 gegründet hat. Der Vulkanboden in Kombination mit dem mild-feuchten Klima ist ideal für die Kaffeepflanzen, die wir im Schatten von Bananenbäumen, Zitruspflanzen und Avocados anbauen“, erklärt Allan. Und sein Bruder Kelly ergänzt: „Heute hat unsere Kaffeefarm 60 Hektar, die teilweise immer noch Dschungel sind. Wir fünf Geschwister leben alle mit unseren Familien dort, haben unsere Häuser selbst gebaut, genau wie unsere ersten Maschinen! Im Kaffeeanbau verbinden wir heute das Wissen von drei Generationen, also Tradition und neueste Technologien. Und genau wie unser Großvater arbeiten wir ökologisch, setzen auf Qualität statt Quantität. Wir sind sehr stolz auf unser intaktes Ökosystem – und unseren Kaffee.”

Und Action …. !

All das erfahren wir, in fröhlichem spanischem Stimmengewirr, während und zwischen Filmpausen, denn die Hartmanns waren gerne bereit, bei einem Filmdreh für unsere Rarität des Jahres, ihren Panama Geisha, mitzumachen. Gedreht wurde in der Speicherstadt, im Coffee Innovation Lab von Tchibo. Das ist nicht nur für sie, sondern auch für meine Marketing-Kollegin Le-Marie Vehring und für unseren Spezialitätenkaffee-Einkäufer Markus Meusburger eine spannende Premiere. „Es ist unser erster Dreh mit einer Produzentenfamilie. Dass sie uns besuchen und sich für uns Zeit nehmen, ist eine besondere Ehre“, erklärt Markus, der die Geschwister corona-bedingt bisher nur aus Videocalls kannte. „Für mich ist das sehr emotional, die Familie zu treffen. Seit April beschäftige ich mich mit der Verpackung für die Rarität des Jahres und das gesamte Marketing drum herum. Ich bin gerührt, dass die Hartmanns so glücklich sind mit dem Design und der Fotoauswahl, dass sie sich wirklich repräsentiert fühlen,“ so Le-Marie.

Film ab!

*Wir möchten darauf hinweisen, dass alle Teilneh­me­rinnen und Teilnehmer zum Zeitpunkt des Drehs entweder vollständig geimpft oder genesen waren und zusätzlich einen tages­ak­tu­ellen negativen Test vorweisen konnten. Die allge­mein­gül­tigen Hygie­ne­maß­nahmen (1,5 Meter-Abstand, OP- oder FFP2-Maske, etc.) wurden ebenfalls, wenn nicht gedreht wurde, berück­sichtigt.

Apropos Verpackung: Das Design der diesjährigen Verpackung und der Sammlerdose ist ein tiefes, edles Blau, dass für Wasser (das Panama umgibt), aber auch Weihnachten steht. Und der Otter? Der lebt in Panama, auch die Hartmanns sehen ab und an solche „Nutrias“: „Früher hatten wir sogar viele Otter auf der Farm. Damals haben wir Forellen gezüchtet. Und Otter lieben Fisch“, erklärt Alexander den Kreislauf.

Geisha: Die Königin der Kaffeebohne

Doch zurück zum Kaffee. Denn was die Familie Hartmann anbaut, ist die Krönung: Die Sorte Geisha gilt als die Königin der Kaffeebohnen – sie ist besonders edel in der Form, elegant im Geschmack und vor allem ist sie besonders exklusiv. Bekannt geworden ist sie durch den Aufbereitungsprozess wie Markus erklärt: „Die Kaffeekirschen werden mit der Schale getrocknet, so absorbiert die Kaffeebohne das Fruchtaroma intensiver – und das schmeckt man.“ Oh, wie lecker ist Panama: Wir schmecken Marzipan, Honigmelone und Aprikose. Und damit passt der Panama Geisha perfekt zu Weihnachten, oder?

Die Rarität des Jahres 2021, der Panama Geisha in der Geschenkdose, ist ab dem 29.11. 2021 für ca. 24,99 Euro pro 250 Gramm in den Tchibo Filialen und online erhältlich. Das Pixi-Buch, in dem Marie und Moritz Panama entdecken und erfahren, wie Kaffee eigentlich entsteht, kostet 0,99 Euro. Alles nur solange der Vorrat reicht!

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.