Alle Artikel

Tchibo Community Workshop

Cocktails, Kuchen und Wellness mit Kaffee – und was gabs Ostern bei euch?

Ostern 2021: Was war bei euch so los? Blöde Frage an dieser Stelle und zu dieser Zeit, aber kurz gesagt, ich hoffe, ihr habt es euch alle gemütlich gemacht und vielleicht die Gunst der Stunde genutzt, um etwas Neues auszuprobieren. So wie ich, Sophia, waschechte Hamburgerin, 21-jährige Studentin und gerade mitten in meinem Praxissemester bei Tchibo in der Unternehmenskommunikation. Mein Osterfest begann nämlich bereits am Gründonnerstag und zwar mit dem Tchibo Community Event „Österliches Kaffee-Cocktail mixen mit Indre und Pascal“. Der digitale Workshop sorgte für den perfekten Einstieg in mein langes Oster-Wochenende. Und für alle, die nicht dabei sein konnten, habe ich stellvertretend gemixt, gerührt, geschüttelt und natürlich geschlürft – mit überraschenden Erkenntnissen. Denn es wurden nicht nur Cocktails mit Kaffee gemixt, sondern noch andere spannende Dinge mit unserer Lieblingsbohne kreiert…

Aber von Anfang an: Bevor es losgehen konnte, bekamen alle Teilnehmenden, die sich zuvor über die Tchibo Community dazu angemeldet hatten, die Einkaufsliste geschickt. 

Ich war ein wenig ratlos, wie zum Beispiel rohe Eier (vielleicht, ein spezielles Muckiebuden-Rezept?!), oder Olivenöl in einem Cocktail schmecken? Und wie das nur zum Kaffee passen sollte.

Ein Tag vor dem Event kam ein kleines Osterpäckchen an. Enthalten war zu einem der gemahlene Kaffee der Beste Bohne Colombia Edition und zum anderen eine Packung Trinkschokolade, mit der ich schon länger geliebäugelt habe, passte also perfekt!

 

Zur Eventvorbereitung gab es in der Community eine gesonderte Homepage mit allen relevanten Infos und den Rezepten. Viele der Teilnehmenden kommentierten bereits einige Tage vor dem Start, dass die Vorfreude riesig sei und sie es kaum noch abwarten könnten, loszulegen.

Geschmeidiger Start in den Workshop

Am Gründonnerstag war es endlich soweit. Mit circa 40 anderen ausgelosten Teilnehmer*innen saß ich am 01. April vor meinem Laptop und wartete gespannt, dass es los ging. Zu Beginn des Events stellten sich Community Manager Pascal, Kaffeesommelière  Indre und ihre Tochter Stella kurz vor und dann ging es zunächst wortwörtlich ganz „smooooth“ ans Eingemachte.

Als Erstes stand nämlich ein Kaffeepeeling mit getrocknetem Kaffeesatz auf dem Programm. Nach zwei Minuten war das Gemisch aus Kaffeesatz, Honig und Olivenöl bereits fertig und die ersten Teilnehmer begannen, sich Unterarme oder Hände damit einzureiben. Prompt erschienen im Chat Nachrichten wie „Sooo zarte Hände“ oder „Jetzt ist die Haut schön weich“. Ich probierte es mit einiger Skepsis dann auch kurz aus und war positiv überrascht. Das Peeling hält sich gut verschlossen im Kühlschrank zum Glück für ca. zwei Wochen, sodass ich es noch einmal ausführlicher testen werde.

Nach diesem gelungenen Start mit Kaffeeduft auf der Haut begannen alle einen Osterkaffee-Kuchenteig anzurühren, und dabei löste sich auch das Geheimnis um die rohen Eier auf. ? Das Besondere bei diesem Kuchen ist, dass kalter Filterkaffee in den Teig eingerührt wird. Das hatte ich noch nie gemacht – und glaubt mir, ich backe viel! ? Aber wer sagt denn, dass Kaffee nur getrunken ein Fest der Sinne sein kann? Ich lerne, dass er ein überraschender Alleskönner ist…

Zwischen Cocktail und Kuchen – zum Glück habe ich nicht gefastet!

Nachdem der Kuchen im Ofen war, widmeten wir uns dem Cocktailmixen. 

Zur Auswahl standen eine alkoholische Variante mit Espresso und eine antialkoholische Variante mit Kakao. Unter der Anleitung von Indre ging es also ran an die Cocktail Zubereitung. Ins Glas kam zunächst eine Art Himbeersorbet und je nach Cocktail wurde diese fruchtige Schicht mit Eierlikör und frischem Espresso oder mit einem warmen Kakao mit Sahnehaube getoppt. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen und auch geschmacklich gerate ich immer noch ins Schwärmen – wirklich köstlich! Schokoladigen Kakao mag ich eh gern, aber dass sich Himbeeren, Eierlikör und Espresso zu so einem geschmacksintensiven Mix verbinden lassen, hätte ich nicht gedacht. Beide Cocktails wird es bei mir auch jenseits von Ostern jetzt öfter geben! Die Himbeer-Zeit nimmt ja demnächst erst so richtig Fahrt auf.

 

Zum Abschluss des Events prosteten wir uns alle zu und passend zur guten Stimmung zog der heimelige Duft von frischem Gebäck durch die Küche, denn der Kaffeekuchen war fertig. Während der rohe Teig noch sehr nach Kaffee schmeckte – an dieser Stelle mein Kaffee-Outing, denn ich taste mich aktuell ganz langsam an das Kaffeetrinken heran – ist er fertig gebacken wunderbar ausgewogen und überzeugte geschmacklich selbst mich als passionierte Hobby-Bäckerin mit der Vorliebe für Schoko-Kuchen.

Rundum war ich aber ohnehin ziemlich begeistert vom gesamten Workshop, der mit viel Liebe und Kreativität organisiert und gestaltet wurde. Wahnsinn, was sich (mit Kaffee) in so kurzer Zeit alles zaubern lässt – und dann auch noch digital.

Danke an Indre, Stella und Pascal für dieses gelungene Event. Weitere Bilder, Rezepte und Indre`s Eindruck zu diesem und weiteren Community Events findet ihr hier. Und wenn euch dieser Beitrag neugierig auf die Tchibo Community gemacht hat, dann meldet euch an, denn vielleicht steht ja das nächste Live-Event schon bald vor der Tür! ?

 

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.