Alle Artikel

Das Tchibo Weihnachtswunder (1): 100.000 Pakete für die Tafeln

Seit wenigen Tagen ist unser Weihnachts­wunder “on air”. Bezie­hungs­weise eben nicht. Dieses Jahr gibt es keinen aufwendig produ­zierten X-mas-TV-Spot von Tchibo, sondern ein Standbild, dass zum Unter­stützen der Tafeln aufruft. Denn: Wir schenken den Tafeln für Bedürftige 100.000 Weihnachtspakete. Mindestens! Mit Hilfe unserer Kunden kommen pro Einkauf im Wert von 10 €, im Aktionszeitraum vom 7. November bis 25. Dezember 2016, 20 Cent für weitere Pakete hinzu. Sind Sie dabei?

 

Aktuell sind 16 Tchibo Sattelschlepper, befüllt mit rund 500 Geschenk-Paletten, unterwegs zu den Zentrallagern der Tafeln zwischen Bremen und Augsburg. Mit an Bord: 13.680 Thermostrumpfhosen, 9.792 Baby-Starter- und knapp 4000 Spiel-Geschirr-Sets. Von den Lagern aus übernehmen die ehrenamtlichen Helfer der Tafeln die Verteilaktion. Sie beschenken die Bedürftigen mit den Tchibo Paketen, etwa im Rahmen von Weihnachtsfeiern oder gemeinsamem Kinderbacken. Wie groß die Freude dabei in Cottbus war, haben wir schon dokumentiert:

Was steckt in den Weihnachtswunder-Paketen?

Zu Weihnachten wünscht man sich natürlich Wärme und Freude. Deshalb packen wir vor allem warme Winter-Kleidung wie Softshelljacken, Schneeanzüge, Pyjamas, Mützen und Stiefel, praktische Haushaltsartikel wie Töpfe und Pfannen, Kinder-Spielzeug wie Kuscheltiere, Zauberkästen, Puzzles und Hüpftiere und, natürlich, guten Kaffee in die Pakete.

Was passiert?

Auf unserer Weihnachtsseite tchibo.de/weihnachtswunder finden Sie neben weiteren Informationen auch einen Liveticker zu den bisher verschenkten Paketen.

Und was machen die Tchibo Mitarbeiter? Natürlich auch einpacken!

Auch wir Kollegen hier im Haus lieben das Weihnachtswunder und folgen dem Stern, zum Beispiel Richtung Keller. Dort haben wir schon selbst Hand angelegt und viele, viele Pakete geschnürt!

 

Diesen Artikel weiterempfehlen

13 Kommentare zu „Das Tchibo Weihnachtswunder (1): 100.000 Pakete für die Tafeln

  1. Klaus

    …hoffentlich macht die Aktion auch bei anderen großen Unternehmen Schule,das Geld für Werbung ist z.B. wie hier bei den Tafeln 1000 mal besser angelegt als nur im Fernsehspott zu versickern.
    Bravo, Respekt für dieses Engagement.

  2. Sarah

    Hab den spot im Fernsehen gesehen und finde es ist eine super idee. Klasse Aktion! Macht weiter so!!!

  3. Marion

    So einfach geht es: Die beste Werbung für Tchibo ist, dass auf einen aufwendigen Werbespot verzichtet und das Geld lieber sinnvoll verwendet wird. Eine bessere Idee konnte Eure PR-Abteilung gar nicht haben, als Weihnachtspakete an die Tafeln zu verteilen und den – leider immer mehr werdenden – armen Menschen in unserer „Wohlstandsgesellschaft“, die auf die Tafeln angewiesen sind, eine kleine Freude zum Fest zu machen. Diese Aktion ist vorbildlich und findet hoffentlich viele Nachahmer! Danke für diese Aktion und auch den vielen Helfern bei Tchibo und den Tafeln Dank für ihr Engagement und ein frohes Fest. Das musste mal gesagt werden!

  4. Jasmin

    Tolle Aktion – und definitiv sinnvoller als ein teurer, aufwendiger, Werbespot! Daumen hoch.

  5. Bine

    Das ist eine wunderbare Aktion. Ich wünsche mir, dass andere Unternehmen diesem Beispiel folgen. Grossartig Tchibo

  6. Rimo

    Win-Win-Win-Situation!

    • Ausgezeichnete Image-Stärkung für Tchibo
    • Die Tafeln haben endlich auch einmal (wieder (?)) richtig tolle Weihnachtspäckchen
    • Fassungslose, strahlende Augen bei den Tafel-Abholern

    Das zeigt doch, das auch soziales (etc.) Engagement für a l l e vorteilhaft ist, wenn es nur richtig kommuniziert wird.

    Bitte weiter so und mehr davon!

    Ich könnte mir auch vorstellen, dass sich einige Tafel-Abholer über einen kleinen Job bei Tchibo unendlich freuen würden.

  7. Josef Linder

    Ich habe ein Handy bei Tchibo bestellt und gekauft. Als es aber kam, bekam ich ich ein gebrauchtes Handy , ohne Schutzhülle und ohne Kopfhörer, mit defektem Accu und einer bereis bestehenden Kontaktadresse. Die Personen sind auch zu erreichen.

    Wochenlang habe ich mit Tchibo gesprochen und telefoniert. Wöchentlich wurde mir versprochen, daß ich ein neues Gerät in den nächsten Tagen erhalte. Dem war nicht so, immer wieder ausreden man könne das Handy nicht umtauschen gegen ein neues.
    Das Geld würde zurück gezahlt, wenn aber mit Pay Pal bezahlt wurde geht das nicht.
    Nach ein paar Wochen kam dann, es tut uns leid daß sie schon nach so kurzer Zeit
    Probleme mit dem Handy habe ich solle es in die Reparatur senden.
    Dies ist eine Unverschämtheit .

    Ich Rate jedem ab solche Sachen bei Tchibo zu bestellen.
    Man bekommt nicht mal Hilfe und hat dann ein defektes Gerät, hat aber ein
    neues Handy bezahlt

    MfG Linder

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.