Louisa Lerdo berichtet über ihre Erfahrungen

Duales Studium bei Tchibo

Habt Ihr schon einmal über ein Duales Studium nachgedacht? Louisa Lerdo ist seit August 2017 Duale Studentin bei Tchibo und berichtet uns von ihren ersten Erfahrungen hier im Haus, dem Bewerbungsprozess und den Vorteilen eines Dualen Studiums.

 

Louisa, wie lange bist du schon bei Tchibo und was genau machst du hier?

Ich bin noch relativ frisch dabei – am 01.08.2017 ist mein Duales Studium direkt mit einem Unternehmenseinsatz gestartet. Tchibo bietet ein Duales Studium in drei Bereichen an: E-Commerce (B.Sc.)Logistics Management (B.Sc.) und Business Administration (B.Sc.). Ich habe mich für Letzteres entschieden. Meinen ersten 3-monatigen Einsatz habe ich in der Abteilung Purchasing Business Operations (PCB) absolviert, also dem Zentraleinkauf mit Schwerpunkt Technik und IT. Danach ging es weiter in die Abteilung Cafissimo New Business (CAN). Diese Abteilung beschäftigt sich mit dem Vertrieb unserer Cafissimo Maschinen außerhalb der regulären Tchibo Vertriebskänale, also zum Beispiel auf Online Marktplätzen wie Amazon oder eBay. Markenkooperation, Prämienaktionen oder Geschäfte im B2B Bereich sind ebenfalls ein Bestandteil des abwechslungsreichen Alltags bei CAN.
Im Anschluss an meine zwei Unternehmenseinsätze haben im Januar die Vorlesungen an der Business School der Hamburger Wirtschaft (HSBA) begonnen.

 

Warum hast du dich für ein Duales Studium entschieden? Und worin siehst du die Vorteile gegenüber einem klassischen Studium?

Der Hauptgrund für meine Entscheidung war der hohe Praxisbezug und die damit verbundene Möglichkeit, ganz verschiedene Bereiche kennenzulernen. Ein klassisches Studium schränkt Studierende hier ein, da lediglich die Semesterferien für Praktika zur Verfügung stehen. Das Duale Studium ermöglicht mir innerhalb der drei Jahre einen breiten Überblick über verschiedenste Abteilungen zu bekommen. Somit weiß ich nach den drei Jahren hoffentlich genau, wo meine Stärken und Schwächen liegen und welcher Bereich am besten zu mir passt.
Außerdem haben mich die kleinen Kurse von maximal 25 Personen überzeugt, so wie der hohe Englisch Anteil (25% des Studiums). Auch dies ist für mich ein großer Vorteil gegenüber des klassischen Studiums.

 

Und wie hat dich Tchibo als Unternehmenspartner überzeugt?

Jeder kennt die Marke Tchibo und auch ich habe durch meine Mutter schon seit Kindertagen eine Verbindung zu Tchibo. Schlussendlich überzeugt haben mich die interessanten Geschäftsfelder – von Non Food bis Kaffee. Die Vielfalt der verschiedenen Abteilungen macht es für mich natürlich besonders spannend, in so viele Bereiche Einblick zu bekommen.
Aber vor allem auch persönlich hat mich Tchibo von der ersten Minute an total begeistert. Die Arbeitsatmosphäre hebt sich definitiv von anderen Unternehmen ab. Alle waren total freundlich und haben einen angelächelt, sodass man sich auch als Bewerber direkt als Teil der „Tchibo Familie“ gefühlt hat.
Nicht zu vergessen sind die Sportangebote des Freizeitzentrums von Fitnesskursen über Tischtennisplatten, Billard und Kegelbahn bis hin zum hauseigenen Schwimmbad. Oder auch das super leckere Mitarbeiterrestaurant und die tollen Programmpunkte des Young Talents Team mit Fahrten ins Hochregallager oder den After-Works.
Insgesamt wurde ich zu zahlreichen Assessment-Centern eingeladen, wusste aber sofort, dass wenn ich bei Tchibo eine Zusage bekomme, ich diese sofort annehmen würde – und so kam es dann zum Glück auch!

Wie läuft der Bewerbungsprozess für ein Duales Studium und speziell bei Tchibo ab?

Zunächst einmal habe ich geschaut, welche Universitäten mit welchen Unternehmen kooperieren. Hierzu gibt es online verschiedene Übersichten. Die HSBA hat mehrere Voraussetzungen, die es zu erfüllen gilt. Neben einer Hochschulzugangsberechtigung sowie guten Kenntnissen in Mathematik, Deutsch und Englisch, braucht es einen Studienvertrag mit einem Unternehmen.
Daraufhin habe ich mich direkt bei den Unternehmen beworben. Jedes Unternehmen hat unterschiedliche Fristen und Prozesse. Der Bewerbungsschluss und weitere Informationen zum Dualen Studium bei Tchibo können auf der Karriereseite abgerufen werden.
Bei Tchibo habe ich mich genau ein Jahr vor Beginn des Studiums beworben. Den Bewerbungsprozess habe ich als sehr angenehm empfunden. Im Gegensatz zu anderen Unter-nehmen gab es hier keine 100 Auswahlstufen. Der Auswahlprozess startete mit einer normalen Online-Bewerbung. Zwei Monate später fand das Assessment-Center statt. Direkt am Ende derselben Woche habe ich noch eine Einladung zum Vorstellungsgespräch bekommen. Tchibo macht es dem Bewerber so total leicht, sich wohl zu fühlen. In einer angenehmen Atmosphäre entscheiden Bewerber und Unternehmen, ob sie zueinander passen. Eine so nette Umgebung habe ich sonst nirgendwo erlebt.
Aber natürlich begegnen dem Bewerber auch bei Tchibo verschiedene Tests. Im Assessment-Center sowie dem anschließenden Gespräch wird geschaut, inwiefern sich der Bewerber auf Tchibo vorbereitet hat.

Wie gestaltet sich der Ablauf deiner Praxiseinsätze bei Tchibo?

Bei der Gestaltung der Unternehmenseinsätze haben wir relativ großen Spielraum. Die ersten beiden Abteilungen wurden mir von meiner Betreuerin vorgegeben – klar, wir kennen noch nichts und können bislang auch keine theoretischen Inhalte aus der Universität mit einbringen. Aber für die Einsätze danach kann ich Wünsche äußern. Anders als bei einer Ausbildung gibt es somit keine festen Stationen, die wir durchlaufen müssen. Je nach Interesse oder Studienschwerpunkten, entscheiden wir zusammen mit unserer Betreuerin aus dem Young Talents Team, welche Abteilungen zu welcher Zeit sinnvoll sind.

Wie sehen deine derzeitigen Aufgaben aus? Und was sind deine bisherigen Highlights?

Meine Aufgaben im Zentraleinkauf haben total variiert: von kleineren Aufgaben, wie dem Verfassen von Protokollen über Angebotsauswertungen und Bieterpräsentationen bis hin zu einer Verkostung, an der ich teilnehmen durfte. Das war sehr spannend!
Im Vertrieb habe ich mich hauptsächlich um das Thema Content Optimierung bei Amazon gekümmert, zahlreiche Präsentationen erstellt und meine Kollegen bei Alltagsaufgaben unterstützt.
Trotz meiner geringen Vorerfahrung werde ich gut in den Arbeitsalltag meiner Kollegen eingebunden. Ich darf in viele Termine mit und lerne so nach und nach neue Themenfelder kennen. Ich bekomme schon jetzt Aufgaben, bei denen ich mir selbst etwas erarbeiten kann und somit gefordert bin mitzudenken. Ich finde es total klasse, wie viel Vertrauen mir bereits jetzt entgegengebracht wird und wie selbstständig ich hier arbeiten darf.
Da ich erst seit kurzer Zeit im Unternehmen bin, ist es schwer, sich auf ein konkretes Highlight zu reduzieren. Für mich sind es vor allem die Menschen bei Tchibo, die mich immer wieder aufs Neue begeistern. Die Unterstützung, die ich hier erfahre, ist total toll. Ein Highlight sind also definitiv meine Kollegen! Und die Veranstaltungen, wie die After-Works, die täglichen Lunch-Verabredungen oder die Sportkurse, machen es einem leicht, sich auch über den eigenen Fachbereich hinaus zu vernetzen.
Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal von Tchibo ist meiner Meinung nach die jährlich stattfindende „Young Talent Challenge“ bei der 20 Young Talents (Praktikanten, Duale Studenten, Werkstudenten, Young Professionals etc.) über zwei Monate in Teams zusammenarbeiten und mit Hilfe von verschiedenen Workshops neue Ideen für Tchibo entwickeln und diese am Ende vor einer Jury pitchen. Ich hatte die Chance, an der YTC 2017 teilzunehmen und habe in den zwei sehr intensiven Monaten viel gelernt, mich persönlich weiterentwickelt, interessante Menschen kennengelernt und viel Spaß gehabt.

Was kannst du anderen Interessierten mit auf den Weg geben? Hast du Tipps für die Bewerbung?

Ich würde mich immer wieder für Tchibo entscheiden. Kein Tag ist hier wie der andere. Die perfekte Grundlage also für spannende drei Jahre.
Bei Tchibo steht die Persönlichkeit definitiv im Vordergrund. Es gibt keinen Grund, sich zu verstellen. Natürlich spielen auch die schulischen Leistungen in den ersten Auswahlschritten eine Rolle, aber letzten Endes ist entscheidend, ob du wirklich zu Tchibo passt.  Also sei einfach du selbst!

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.