Alle Artikel

Ab 9. Juli im Supermarkt!

Jeder von uns! Nachhaltiger Leben. Jeden Tag.

Wie kann jeder Einzelne von uns täglich nachhaltiger leben? Ab kommenden Dienstag (9. Juli) versuchen wir darauf eine Antwort zu geben: In über 600 Filialen und 8.000 Supermärkten – von Flensburg bis Garmisch – werden wir das Motto „Nachhaltiger Leben. Jeden Tag.“ auf unterschiedlich großen Ausstellungsflächen mit bis zu 24 qm großen Häusern aus natürlichen Materialien erleb- und begehbar machen.

 

 

 

Unser Ziel: Wir möchten Kunden inspirieren und ihnen Wissenswertes zu Produkten, die eine nachhaltigere Gestaltung des Alltags ermöglichen, vermitteln. So haben wir etwa die heißbegehrten, super praktischen Frischhaltetücher aus Bienenwachs (als Ersatz für Frischhalte- oder Alufolie) im Programm, Mehrwegboxen (für Pausenbrote, Äpfel und Co) und Putz- und Reinigungsbürsten aus recyceltem Material. Aber auch Kleidung aus recyceltem Meeresmüll und/oder PET-Flaschen sowie eine große Auswahl von Textilien aus Bio-Baumwolle. Und auch an nachhaltigen Kaffees sparen wir natürlich nicht: Wir stellen unseren ganz neuen BIO Kaffee aus Äthiopien vor, der zu 100 % aus ökologischem Anbau stammt und Rainforest-Alliance zertifiziert ist.

Team Green!

Bild 1 von 3

Barbara Meier und Marie Nasemann mit Tchibo Mitarbeitern

 

Warum macht Tchibo so einen Aufriss? Wir sind uns bewusst, dass unser aller Handeln das Leben der nächsten Generationen massiv beeinflusst. Deshalb hat sich Tchibo als Familienunternehmen bereits vor über 13 Jahren ganz der Nachhaltigkeit verpflichtet. Und das soll nun langsam sichtbar werden. Perfekt sind wir – natürlich – noch lange nicht. Doch wir arbeiten stetig an der Verbesserung unserer Lieferketten und Produkte. Und so stammen immerhin schon 86 % der von Tchibo eingekauften Baumwolle aus nachhaltigeren Quellen – und 51 verschiedene Kaffeesorten aus nachhaltigem Anbau!

Versucht jeden Tag nachhaltiger zu leben: Model Barbara Meier

Bild 3 von 3

Model Barbara Meier, seit 2017 Botschaf­terin des Bundes­mi­nis­te­riums für wirtschaft­liche Zusam­men­arbeit und Entwicklung für faire und umwelt­freund­liche Mode

 

Lange haben wir gezögert mit unseren Kunden über unser Engagement zu sprechen.  Aber wir haben erkannt, dass es wichtig ist, das Engagement – und übrigens auch die Lücken – sichtbar zu machen. Denn wie sonst wissen Kunden, dass es nachhaltige Alternativen im Konsum gibt? Gerade wir als Tchibo haben den Vorteil, dass wir unglaublich viele Menschen erreichen können.

Vergangene Woche hatten wir deshalb viele Pressevertreter und Influencer in unsere Zentrale in Hamburg eingeladen, und sie – bei Gluthitze – durch unser nachhaltiges Haus geführt. Außerdem zeigten wir unseren Gästen die grünen Werkstätten, die wir zu den Themen Bio-Baumwolle, Kaffee, Recycling, Menschenrecht und Stoffkreislauf aufgebaut haben. Mit dabei: Barbara Meier, ehemaliges Germanys`s next Topmodel (2007), heute WWF-Botschafterin für das Projekt „Geister­netze“, das sich gegen Plastikmüll im Meer einsetzt und über die Umwelt­aus­wir­kungen und Gefahren der im Meer treibenden Fischer­netze infor­miert. Außerdem ist Barbara seit 2017 Botschaf­terin des Bundes­mi­nis­te­riums für wirtschaft­liche Zusam­men­arbeit und Entwicklung für faire und umwelt­freund­liche Mode. Und Marie Nasemann, auch sie aus der Heidi Klum Kaderschmiede (2009), heute schreibt Marie – neben ihren Theater­pro­jekten, Drehs und Fotos­hoo­tings – den Blog Fairknallt zum Thema faire und nachhaltige Mode.

 

Wissenswertes zum Thema Menschenrechte in den Fabriken

Bild 1 von 3

Über die Programme für Menschenrechte in den Fabriken informiert Tchibo CR-Managerin Julia Thimm

 

Jetzt also bringen wir die Kampagne „Nachhaltiger Leben. Jeden Tag.“ auf den Markt, bzw. in den Supermarkt. Gemeinsam mit unseren Handelspartnern wollen wir das Thema Verantwortung in die Breite tragen und so viele Menschen wie möglich erreichen. Bitte schaut doch einmal vorbei und sagt es weiter!

 

 

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.