Alle Artikel

Erste Erfahrungen

Kinder-Projekt in Guatemala: Wie geht es weiter?

Unser Kinder-Projekt mit Save the Children in Guatemala ist erfolgreich angelaufen. Die erste Erntesaison ist abgeschlossen, weitere können glücklicherweise folgen. Denn dank Ihrer Unterstützung sind bis heute rund 1,5 Mio Euro zusammengekommen! Diese werden den 6 Kitas in Chiquimula zugute kommen. Das heißt: Das Projekt ist für mindestens zwei Jahre gesichert. Und: Viele weitere Kinder werden von den Spenden profitieren. 

Zahlen und Fakten

Während der Erntezeit konnten wir in unseren sechs „CAIs“ (Kitas) mehr als 650 Kindern Betreuung und Bildung anbieten. Das ist großartig, ursprünglich hatten wir mit 500 gerechnet. In den Kitas wurden 25 Gesundheits- und Hygienekampagnen durchgeführt. Schon vor Beginn der Erntezeit im November haben wir 630 Kinder in 114 Lerngruppen schulisch gefördert. Um auch die rund 450 Eltern einzubeziehen, wurden Themenabende, z.B. über Ernährung und Kinderrechte, organisiert. Darüber hinaus konnten wir über 100 Lehrer pädagogisch und fachlich fortbilden.

Wie geht es weiter?

Auch wenn die Erntezeit vorbei und die Kinder wieder in ihren normalen Schulen sind – unsere Arbeit vor Ort geht weiter. Für Kinder bieten wir derzeit Lerngruppen am Nachmittag an, für Eltern und Lehrer Themenabende und speziellen Schulungen am Abend. Zur kommenden Kaffee-Ernte wollen wir unser Engagement neben der Region Chiquimula auch in Huehuetenango (an der Grenze zu Mexiko) ausbauen. Das große Ziel für unser Kinder-Projekt: Die Kitas sollen langfristig auf eigenen (finanziellen) Füßen stehen. Bitte unterstützen Sie uns auch weiterhin, um die Lebensbedingungen und Bildungschancen möglichst vieler Kinder langfristig zu verbessern. Bis zum 13. Juli gehen erneut mit jedem verkauften Pfund Privat Kaffee 10 Cent direkt in unser Kinder-Projekt. Machen Sie mit!

Diesen Artikel weiterempfehlen

2 Kommentare zu „Kinder-Projekt in Guatemala: Wie geht es weiter?

  1. Daniela

    Eine tolle Aktion von Tchibo und ein noch viel bessere Leistung, dass ihr an dieser Aktion fest hält. Weiter so!

    Daniela

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.