Tchibo Kaffeereport 2018

Männer mögen’s klassisch – Frauen sind experimentierfreudiger

Wir lieben Kaffee – 3,4 Tassen trinken die Deutschen durchschnittlich pro Tag. Frauen kommen auf 3,2 Tassen. Männer sogar auf 3,6. Woher ich das weiß? Aus dem neuen Tchibo Kaffeereport 2018.  Mit den Spezialisten von brand eins Wissen und Statista haben wir 5.000 Kaffeetrinker in ganz Deutschland zu ihren Kaffeevorlieben befragt. Alle Ergebnisse sind jetzt druckfrisch und als PDF zum Download da. Schwerpunkt des diesjährigen Reports ist Kaffee und Individualität. Mit Susanne Risch, der Chefredakteurin des Kaffeereports, habe ich mich über die Highlights des Kaffeereports 2018 ausgetauscht …

Der siebte Kaffeereport in Folge – worum geht es dieses Mal?

Kaffeereport 2018

Diesmal ging es uns um Vielfalt und ihr Gegenteil: die Einzigartigkeit. Um den Lieblingskaffee – für jeden ganz persönlich. Schließlich sind die Variationsmöglichkeiten heute schier unendlich. Da wollten wir es einmal genau wissen: Wer trinkt was, wo und mit wem eigentlich am liebsten?

Was haben Kaffee und Individualität gemeinsam?

Nun, einerseits ist Kaffee in Deutschland das Getränk schlechthin. Wo wir gehen und stehen, können wir heute konsumieren – und das in durchaus respektabler Qualität. Gleichzeitig werden wir Konsumenten zu Experten. Das Wissen um Sorten, Lagen, Maschinen und Zubereitungsarten ist enorm gewachsen, und das erlaubt uns eben auch, zu unterschiedlichen Zeiten und Anlässen sehr spezielle Kaffees zu genießen.

Welche Ergebnisse haben Sie am meisten überrascht?

Die deutlichen Geschmacksunterschiede in den Regionen. Sachsen zum Beispiel hat sich als Hochburg des Filterkaffees erwiesen: Mehr als 73 Prozent der Kaffeetrinker dort entscheiden sich für diese Zubereitungsart – in Baden-Württemberg dagegen sind es nur 48 Prozent. Mecklenburg-Vorpommern hält den Siebstempelkannenrekord: Fast 13 Prozent der dortigen Kaffeetrinker benutzen sie.

Welche Art Kaffee trinken Sie regelmäßig?

 

Wo leben die Kaffee-Junkies?

In meiner alten Heimat, dem Saarland. Dort trinken 65,4 Prozent der Kaffeetrinker mehrmals täglich Kaffee. In Berlin tun das zum Beispiel nur 50,2 Prozent. Das Saarland führt übrigens auch beim Konsum von Espresso: 28,3 Prozent der Kaffeetrinker genießen ihn regelmäßig. Am wenigsten mag man ihn in Thüringen: Dort sind es nur 12,1 Prozent.

Es gibt ja immer drei redaktionelle Geschichten im Kaffeereport. Welche empfehlen Sie besonders?

Ich empfehle alle drei. Der Soziologieprofessor Wolfgang Engler spricht mit uns über den wachsenden Konformitätsdruck von YouTubern und Influencern, möglichst individuell zu sein. Ein Kollege hat das Traditionsunternehmen Mahlkönig besucht, das die weltberühmten Kaffeemühlen baut. Und wir lernen außerdem alles über Blends – sei es bei Kaffee, Whisky oder Olivenöl. Das Lesen lohnt sich.

Wie viele Tassen Kaffee trinken Sie und wie wichtig ist Ihnen „Ihren“ Kaffee zu trinken?

Auf drei bis vier Tassen pro Tag komme ich immer. Aber ich bin da nicht so wählerisch und nehme, was ich kriegen kann. Vormittags ist das meist Filterkaffee, am Nachmittag auch mal Milchkaffee. Nach dem Mittagessen gibt es allerdings grundsätzlich einen Espresso Macchiato.

Wie wichtig ist es Ihnen, Ihre bevorzugte Kaffeeart zu trinken?

 

Der Tchibo Kaffeereport 2018 mit allen Grafiken und Detailergebnissen steht als PDF-Download bereit unter www.tchibo.com/kaffeereport.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.