Alle Artikel

Powerfrau! Ausbildung, Filialleitung & Studium bei Tchibo

Ob „Kuchentesterin“, „Kaffeeverkoster“ oder Kundenservice-Mitarbeiter – ich freue mich immer wieder, Kollegen und ihre Jobs hier im Blog vorstellen zu können. Heute geht’s dabei um ein ungewöhnliches Nachwuchs-Talent. Anja Rinne hat zunächst ihre Ausbildung bei Tchibo gemacht, dann eine Filialleitung übernommen und schließlich studiert. Wie es dazu kam, hat die Powerfrau mir ausführlich berichtet.

1. Etappe: Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel

Mit dem Abi in der Tasche und einem Kopf voller Ideen machte die Sauerländerin Anja Rinne sich 2004 auf die Suche nach einer Ausbildung, die mit ihrer facettenreichen Persönlichkeit „mithalten“ konnte – und wurde bei Tchibo fündig. Der Startschuss für eine außergewöhnliche Karriere fiel mit dem Beginn der Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel in der Tchibo Filiale in Iserlohn. „Besonders aufregend an dieser Ausbildung bei Tchibo ist, dass man jede Woche zu einem neuen Fachhändler wird“. Das heißt genau? „Tchibo lebt ja das Prinzip der wechselnden Wochenwelten. Es gibt also jede Woche eine neue Phase mit neuen Gebrauchsartikeln und dementsprechend auch immer unterschiedliche Kundenzielgruppen. Um genau auf die Wünsche unserer Kunden eingehen und sie bei ihrem Einkauf optimal beraten zu können, ist natürlich Menschenkenntnis gefragt“, erklärt mir Anja Rinne. „Die Kombination aus Sortimentsvielfalt und Kundenvielfalt machen den Arbeitsalltag so spannend, und man bekommt die Möglichkeit an so vielen verschiedenen Herausforderungen zu wachsen – das gibt es in der Form bei sonst keinem anderen Einzelhändler.“ Doch nach der Ausbildung, die Anja Rinne mit Bravour nach bereits 2,5 Jahren abschließen konnte, war noch lange nicht Endstation auf der „Rinne Route“: „Ich bin eben eine Person, die ständig nach mehr strebt. Ich möchte etwas bewegen!“ Und so visierte sie ab Januar 2007 mit dem zweijährigen Filialanwärterprogramm ganz klar das nächste Etappenziel an: Die Filialleitung!

2. Etappe: Filialleitung

Im Juli 2009 hatte Anja Rinne ihre nächste Stufe erreicht: Sie stand als Leiterin in ihrer ersten eigenen Filiale in Dortmund Hörde. Die Verantwortungsbereiche, die die Leitung eines solchen „Leuchtturms“ der Marke Tchibo umfasst, sind so vielfältig wie die Marke selbst: „Als Leiterin organisiert man den perfekten Tchibo Markenauftritt.“ Dazu zählen ein positives Filialergebnis ebenso wie ein Team, das zusammenhält: „In meiner Filiale habe ich sehr großen Wert darauf gelegt, mein Team zu motivieren. Daher habe ich mir auch immer gerne Zeit für ein persönliches Gespräch genommen. Für mich gibt es nichts Tolleres, als mit Kollegen zusammenzuarbeiten, die jeden Morgen gut gelaunt in die Filiale kommen!“ schwärmt Anja Rinne von ihrer Zeit als junge Führungskraft. Begeistert hat sie an ihrer Aufgabe als Filialleiterin auch, dass sie unternehmerisch handeln und gute Ideen vor Ort umsetzen konnte. Angespornt von diesen Erfolgen hat sie – so ganz nebenbei an Abenden und Wochenenden – die berufsbegleitenden Weiterbildungsprogramme der IHK zur Handelsfachwirtin und Betriebswirtin in Angriff genommen und erfolgreich absolviert. Wo nimmt man die Puste her für ein solches Arbeitspensum? „Ein konkretes Ziel gab es vor Beginn dieser Weiterbildungen für mich gar nicht. Ich wollte einfach nur wieder noch mehr wissen und lernen. Das war alles, was damals für mich zählte.“ Und dann kam im März 2010 in der Unternehmenszentrale in Hamburg das Leiterinnengrundseminar. An dieser Fortbildung für Tchibo Filialleiterinnen nahm auch Anja Rinne, die mittlerweile Leiterin einer Filiale in Witten (Ruhrgebiet) war, teil. „Ich war total angetan, als ich Tchibo aus dieser für mich neuen Perspektive sah. Das Verwaltungsgebäude, die Menschen, die dort arbeiten – das war wieder etwas ganz anderes und total Spannendes für mich. Mir war sofort klar: Da muss ich als nächstes hin!“ Wäre ihr Vorgesetzter, der Bezirksleiter in dessen Zuständigkeitsbereich Anja Rinnes Filiale in Witten fiel, nicht gewesen, hätte sie sich aber vielleicht nicht für den Weg entschieden, der sie nun in die Unternehmenszentrale führen sollte. In mehreren Gesprächen hat er mit Anja Rinne gemeinsam analysiert, welche Schritte ihr fehlen, um voranzukommen und sie immer wieder bestärkt, weiterzulernen Er war es dann auch, der den Kontakt zur Ausbildungsbetreuung in der Zentrale gehalten und Anja Rinne für das dreijährige Duale Studium mit Tchibo vorgeschlagen hat.

3. Etappe: Duales Studium & Arbeit in der Zentrale

Im März 2011 startete Anja Rinne das Duale Studium mit Tchibo. Sie absolviert den „Bachelor of Arts“ mit Schwerpunkt Handel an der Wirtschaftsakademie in Kiel und verbrachte ihre erste Praxisphase im Filialmarketing Non Food in der Hamburger Zentrale. Anja Rinne kann selbst Wünsche zu möglichen Stationen in der Verwaltung äußern, und logischerweise reizt die ehemalige Filialleiterin der Filialbereich besonders:
„Das Tolle daran ist, dass ich jetzt hinter die Kulissen schauen und ein besseres Verständnis dafür entwickeln kann, welche komplexen Prozesse hinter unserem Geschäft stehen. In der Filiale vor Ort ist das so nicht immer sichtbar. Der Perspektivenwechsel und der Austausch zwischen Filialanforderungen einerseits und Innendienstsicht andererseits, der sich zwischen meinen Kollegen in der Zentrale und mir ergibt, liefert wichtige Optimierungsideen für unsere Abläufe und Projekte!“ Von der Filialleiterin zur Studentin. Ein Rückschritt? Für Anja Rinne nicht! „ Ich mache genau das, was ich will: Ich kann mich weiterentwickeln und gehe meinen Karriereweg gemeinsam mit meinem Lieblingsarbeitgeber, bei dem ich mich seit sieben Jahren wie zuhause fühle“.

4. Etappe: Vielfältige Karriere-Perspektiven

Und wo führt das alles hin? Ob Innendienst oder Außendienst, für die Powerfrau gibt es noch vieles auf ihrer Route zu erkunden. Dass es bei Tchibo nicht „den einen“ Karriereweg gibt, dafür ist sie ein richtig gutes Beispiel! Ein kleiner Erfolgs-Tipp zum Schluss? Anja Rinne sagt: „Einfach machen und offen für Neues sein, der Rest kommt bei Tchibo ganz von allein!“

Sie interessieren sich für eine Karriere bei Tchibo? Vielleicht ist ja bei unseren Stellenangeboten etwas dabei. Übrigens: Tipps für die Bewerbung finden Sie z.B. im Blog Karrierebibel oder bei www.absolventa.de/karriere.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.