Alle Artikel

Raus aus der Tchibo Filiale – ab auf die Malediven

„Ab in den Disney Flieger: Groß und Klein reisen mit dem Flieger ins Disneyland Paris: Bereits am Gate macht Mickey Mouse Party und natürlich gibt es schon unterwegs viele Disneyfilme“ – so lautete die Idee von der Tchibo Filialleiterin aus Mannheim Claudia Jülich.

Wir vom Tchibo Reisen Team suchten unter unseren Mitarbeitern eine einzig­ar­tige Reiseidee für Tchibo Kunden und forderten alle Mitar­beiter auf, ihre Traum­reise vorzu­stellen. Viele Mitarbeiter haben ihre außergewöhnlichen Reiseideen eingereicht und konnten eine von drei Traum­reisen gewinnen. Den zweiten Platz sicherte sich Claudia Jülich mit ihrer Disney Flieger Idee. Ihr Gewinn: Vier Tage Istanbul mit zwei Eintrittskarten zum EM-Qualifikationsspiel Türkei gegen Deutschland für zwei Personen. Da ihr eher nach einem Urlaub unter Palmen war, disponierten wir bei Tchibo Reisen kurzer Hand um und schickten Frau Jülich statt nach Istanbul zu einem vergünstigten Reisepreis auf die Malediven.

Als sie aus dem Urlaub kam, schrieb Sie uns diese E-Mail…

„Seit über 17 Jahren arbeite ich bei Tchibo, im August werden es 18 Jahre und es war meine erste gebuchte Reise mit Tchibo und der Wahnsinn! Seit 10 Jahren bin ich nicht mehr geflogen und dank der gewonnenen Tchibo Reise flog ich wieder und das gleich ganz, ganz weit weg…

Anfang Mai machte ich mich mit meinem Lebensgefährten auf die Reise und flog der Sonne entgegen in Richtung Malediven. Obwohl ich Flugangst hatte, setzte ich mich tatsächlich in ein Flugzeug – denn wann bereist man schon einmal die Malediven? Der Flug war lang, mit Zwischenstopp in Colombo, doch all die lange Flugzeit war vergessen als ich den Flieger in Malé verlie, mir die heiße Sonne ins Gesicht strahlte und ich das Meer rauschen hörte. Mit dem Speedboot ging es zum „Adaaran Club“ auf „Rannalhi“ und als ich die Insel betrat, war die ganze Fliegerei bereits vergessen. Man wurde mit einem kühlen Tuch und einem Eistee begrüßt. Zwar musste man auf den gebuchten Wasserbungalow etwas warten, allerdings gab es als Entschädigung eine Flasche Champagner. Der Bungalow ein Traum, das Meer, das Wasser glasklar und angenehm warm. Sofort stürmten mein Lebensgefährte und ich ins Meer und bekamen unsere erste Schnorchelstunde. Nachdem das mit dem Schnorcheln perfekt klappte, oh Schreck: ein Hai. Aber keine Panik, es war nur ein Schwarzspitzenriffhai, der keinem etwas zu Leide tut. Die Unterwasserlandschaften, die Korallenriffe ein Traum, die Fische der Wahnsinn, sogar eine riesengroße Suppenschildkröte war zum Anfassen nah, Mantas so groß wie ein Auto haben wir gesichtet und Delphine durften natürlich auch nicht fehlen. Das Hotel der Hammer, das Essen super lecker, von A bis Z für jeden Geschmack etwas dabei und mit einem All inclusive Ticket, der Hit!
Zu guter Letzt: Wer eine Reise machen möchte, dem kann ich diese Insel nur wärmstens empfehlen. Und vor allem mit Tchibo! Denn diese Reise war ein Volltreffer. Vielen Dank noch mal an das Tchibo Reisen Team. Wir haben unseren Urlaub sehr genossen.
Ihre Claudia Jülich.“

Wir haben uns sehr über dieses Lob von ihr gefreut und wünschen allen Reisenden einen schönen Urlaub!

Ihre Anne Vieck vom Tchibo Reisen Team

Diesen Artikel weiterempfehlen

2 Kommentare zu „Raus aus der Tchibo Filiale – ab auf die Malediven

  1. Kundry

    Ich muss schon zugeben, dass Tchibo mit solchen Aktionen für mich auf jeden Fall zu den sympathischten und mitarbeiterfreundlichsten Unternehmen in ganz Deutschland. Ich spare nun auch schon seit etwa zweieinhalb Jahren, dass ich mir im Winter eine Reise auf die Malediven leisten kann. Eventuell kann ich ja eine Reise über Tchibo buchen.

  2. Martze

    Ich würde mit so etwas auch von meinem Arbeitgeber wünschen. Das ist in jedem Fall eine fantastische Angelegenheit. Ich darf weiter hier im schlechten Wetter arbeiten.

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.