Alle Artikel

Rückblick Social Web Breakfast – Tchibo FAQs

Welche Tools nutzt Tchibo, um für Social Media zu sensibilisieren? Sollen Mitarbeiter zu Markenbotschaftern ausgebildet werden? Viele interessante Fragen wurden uns beim Social Web Breakfast letzte Woche gestellt, und auch wir sind mit vielen Anregungen aus der Veranstaltung gekommen.

Über das Social Web Breakfast hat das Team von Kongress Media im Espresso-digital-blog sowie Dörte Giebel in der Netzfaktorei geschrieben. Danke für die nette Zusammenfassung, hat auch uns viel Freude gemacht.

Einige weitere Punkte aus der Diskussion haben wir noch einmal kurz zusammengefasst. Außerdem finden Sie unten die „Fragen und Antworten zum Thema Online-Kommunikation“ aus dem Tchibo Intranet.

Gibt es bei Tchibo einen Stufenplan für die Kommunikation der Online-Regeln?
1. Die Basis bildet unser Code of Conduct, der für alle Mitarbeiter verpflichtend ist.
2. Darüber hinaus geben schriftliche Kommunikations-Regeln und Q&As eine Orientierungshilfe (siehe unten).
3. Um zusätzlich  für das Thema zu sensibilisieren, gab es eine Info-Veranstaltungen mit einem externen Speaker (Sven Wiesner). Hier hatte auch der Film „Herr Bohne geht ins Netz“ Premiere.
4. Das Netz verändert sich schnell, daher sind auch die Guidelines für uns nicht abgeschlossen. In einer Arbeitsgruppe beschäftigen wir uns stetig mit der Weiterentwicklung.

Sollen Mitarbeiter zu Markenbotschaftern ausgebildet werden?
Nein. Wir wollen lediglich auf die Spielregeln des Social Web hinweisen und eine Orientierungshilfe bieten. Wir haben nicht vor, unseren Mitarbeitern Vorschriften darüber zu machen, wie sie sich privat im Netz zu verhalten haben.

Und was empfehlen Sie jetzt genau Ihren Mitarbeitern?
Dazu hier die „Fragen und Antworten“ zum Thema aus dem Tchibo Intranet.

Tchibo Fragen und Antworten zum Thema Online-Kommunikation:

1. Was darf ich nicht ins Netz stellen?
Es gilt, was auch im „nicht-virtu­ellem Leben“ richtig ist. Nicht veröf­fent­lichen dürfen Sie Inhalte, die gegen unseren Code of Conduct verstoßen, zum Beispiel diskri­mi­nierend sind, Geschäfts­ge­heim­nisse verraten oder den Ruf des Unter­nehmens schädigen.

2. Was sollte ich beachten, bevor ich blogge, hochlade oder kommen­tiere?
Das Internet vergisst nie – oder zumindest selten. Fragen Sie sich, bevor Sie etwas schreiben oder Bilder und Videos hochladen: Würden Sie dies auch morgen über sich in der Zeitung sehen oder lesen wollen? Machen Sie sich bewusst, dass Sie für alle Aussagen, die Sie in Foren, Blogs & Co treffen, persönlich verant­wortlich sind.

3. Was ist wichtig, wenn ich meine Meinung rund um Tchibo äußere?
Machen Sie deutlich, dass Sie Mitar­beiter bei Tchibo sind und dass es sich bei Postings oder Kommen­taren um Ihre persön­liche Meinung handelt. Wenn Sie eine eigene Website oder einen Blog haben,  nutzen Sie einen Disclaimer wie: „Die hier darge­stellten Sicht­weisen sind meine eigenen und entsprechen nicht notwen­di­ger­weise denen der Tchibo GmbH.“

4. Darf ich den Namen oder das Logo von Tchibo in meinen Accounts verwenden?
Der Gebrauch von Tchibo Logos, Bildern oder Marken­namen ist nur erlaubt, wenn die zuständige Abteilung Ihnen eine Freigabe erteilt hat. Den Tchibo Marken­namen als Name oder Synonym für private Accounts zu verwenden ist generell unzulässig.

5. Wie kann ich meine Privat­sphäre schützen?
Machen Sie sich am Besten mit den Privat­sphäre-Einstel­lugen der Platt­formen, die Sie nutzen, vertraut. Seien Sie umsichtig mit der Angabe von Telefon­nummern und Adressen.  Achten Sie die Privat­sphäre anderer Personen und geben Sie deren Daten nicht preis.

6. Ist Kritik an Wettbe­werbern von Tchibo zu äußern in Ordnung?
Denken Sie daran, dass Sie  als Tchibo Mitar­beiter als befangen gelten könnten. Halten Sie sich daher mit Kritik an Wettbe­werbern oder deren Produkten besser zurück.

7. Was mache ich, wenn ich Material von anderen verwende?
Abschreiben ist, genau wie in der Schule, nicht fair. Nennen Sie immer den Urheber des Materials. Kennzeichnen Sie Zitate und machen Sie die Quellen, etwa durch Links, deutlich. Achten Sie immer das Urheber­recht.

8. Mir fällt ein Beitrag über Tchibo auf, wie gehe ich vor?
Bitte infor­mieren Sie die Abteilung Corporate Communications.

9. Gibt es so etwas wie eine „Netz-Etiquette“?
Behandeln Sie andere immer so, wie Sie auch behandelt werden möchten. Ein höflicher Ton, Toleranz und den Respekt vor anderen Meinungen sind dabei das A und O. Diskri­mi­nie­rungen wegen des Geschlechts, sexueller Orien­tierung, Alter,  Natio­na­lität, religiösen Zugehö­rigkeit oder Weltan­schauung verletzen die Persön­lich­keits­rechte und haben auch im Internet nichts zu suchen.

10. Wie verhalte ich mich, wenn ich einen Fehler in einem meiner älteren Beiträge entdecke?
Seien Sie trans­parent, geben Sie eigene Fehler zu und korri­gieren Sie sich, auch wenn es niemand anderem als Ihnen selbst auffällt. Kommen­tieren Sie, warum Sie das machen, um mögliche Fragen und Missver­ständ­nisse von vorne­herein zu vermeiden.

Diesen Artikel weiterempfehlen

4 Kommentare zu „Rückblick Social Web Breakfast – Tchibo FAQs

  1. Sammy

    Interesant, ich finde es gut, das so ein großer Konzern wie Tchibo so fortschrittlich mit dem Thema umgeht. Der Film ist wirklich sehr nett gemacht, weiter so.

  2. Wiegand, Malina
    Malina Wiegand

    Lieber Sven, danke – ab 1 Millionen Views fängt unsere Produktmanagement mit der Entwicklung an ;-)

  3. Lutz_ek

    Vielen Dank noch einmal für den tollen Vortrag beim Social Web Breakfast. Wir haben ihn sehr genossen und uns über ihn gefreut.
    Viele Grüße aus München
    Lutz Staacke / Kongress Media

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.