Alle Artikel

Serie Tchibo Share (1):

Unsere 10 Mitarbeiter Babys mieten Tchibo Share Bodies – und was dann geschah

Mila, Max und Isabella, Sebastian, Olina und Ella, Johannes, Emelie, Ella und Amalia – sie alle sind unsere kleinen hausinternen Tchibo Share Tester. Denn unsere Kollegen (und Eltern der Kids) waren sofort begeistert dabei, als wir zu einem 12-monatigen Test aufriefen: Wie gut funktioniert unser Mietservice für Kinderkleidung? Wie klappt die Bestellung? Reicht die Ware? In welchem Zustand kommen Bodies und Jacken zu Hause an? Jeden Monat erhalten wir nun einen ausführlichen Bericht, den wir hier im Blog vorstellen. Starten wir also fröhlich mit Folge 1: „die Erstbestellung“ auf Tchibo Share.

 

Familie Döhring

Michael Döhring arbeitet beim Tchibo Coffee Service. Seine Frau Catharina ist nebenberuflich selbstständige Fotografin für Baby- und Hochzeitsfotografie (wie praktisch!) und damit perfekt für unseren Test. Baby Isabella ist 11 Monate alt und posiert bereits sehr gerne als Mini-Model.

 

Positiv:

Meine Frau und ich finden den Bestellprozess sehr toll. Die Kleidung kam in einem hervorragenden Zustand zu uns und war sehr liebevoll in einen Karton verpackt.

Da geht noch mehr:

Wir würden uns noch wünschen, dass es eine kleine Info im Paket oder auf der Karte gibt, zu wann wir die Kleidung zurückschicken müssen.

 

Melanie und Ella Blume

Melanie lebt in Norderstedt und arbeitet als Fashion Einkäuferin, vor allem für Strickware. Ihre Tochter Ella ist 15 Monate alt und hat die neu gemietete Kleidung schon auf Mallorca ausgeführt!

 

Positiv:

Der Bestellprozess war sehr einfach und die Ware nach einem Tag bereits bei uns. Besonders gut gefallen uns die Mädchen 2er Shirts mit Zirkus Motiven und die blaue Treggings mit Jeansoptik, welche für Ella sehr bequem ist.

Da geht noch mehr:

Ich würde mir ein bisschen mehr Auswahl in Größe 86/92 wünschen und Produkte wie Bettwäsche und Dreieckstücher finde ich persönlich nicht lohnenswert zu leihen. Beides würden wir mehr als nur ein paar Monate nutzen.

 

Stefanie und Emelie Flach

Unsere Kaffee Einkäuferin Stefanie reist gerade nicht durch den Kaffeegürtel um den weltbesten Tchibo Kaffee zu suchen, sondern genießt ihre Elternzeit mit Töchterchen Emelie.

 

Positiv:

Die bestellte Kleidung kam schon einen Tag nach dem Bestellprozess an. Der Zustand der Kleidung ist wie beim Neukauf – einwandfrei.

 

Familie Schydlo

Stefan Schydlo ist Leiter der Qualitätssicherung in unserer Berliner Rösterei. Zusammen mit seiner Frau Nadja und den drei Kindern – zwischen 2 Monaten und vier Jahren – sind sie Tester der ersten Stunde. Besonders toll fand Stefan Schydlo die Schnelligkeit der Lieferung: „Gegen 09.30 Uhr ging die Bestellung raus, und schon am nächsten Tag kam das Paket!“

 

Positiv:

Besonders begeistert sind unsere Kinder von dem Lounge-Overall, unser Sohn hatte ihn bereits in der Kita an, und der Strickmütze mit Schlauchschal. Beides trägt unsere Tochter sogar Zuhause.

Da geht noch mehr:

Es wäre schön, wenn etwas mehr Kleidung im Angebot wäre, vor allem bei der Umstandsmode. Als eventuelle Anregung: Winter- /Skimode, festliche, Möbel und Spielzeug könnten mit ins Sortiment aufgenommen werden.

 

Familie Gorek

Michael Gorek ist im Coffee Service tätig und hat zwei Kinder. Tochter Elisabeth ist vier Jahre alt und Sohn Johannes 7 Monate.

 

Da geht noch mehr:

Als erste Rückmeldung muss ich leider einen negativen Punkt aufführen: Die Auswahl ist zu gering. Wir hatten einige Schwierigkeiten die passenden Kleidungsstücke zu finden.

 

Familie Klieme/Krüger

Sarah Klieme ist Filialleiterin in Niendorf und für zwei Jahre in Elternzeit. Töchterchen Mila ist 7 Monate alt.

 

Positiv:

Die Bestellung war einfach und ging zügig. Die Kleidung ist schön verpackt gewesen und hat den Versand gut überstanden.

Da geht noch mehr:

Ich mache alles übers Smartphone/Tchibo App und hätte, wenn ich nicht wüsste dass ich nach Tchibo Share suchen muss, die Seite so schnell gar nicht gefunden.

 

Familie Bewer/Meyer

Andreas Bewer arbeitet bei Tchibo als Senior Manager E-Commerce Operations. Zusammen mit seiner Partnerin Katharina Meyer und Sohn Sebastian, 1,5 Jahre alt, testen auch sie Tchibo Share.

 

Positiv:

Das Paket wurde schon sehnsüchtig erwartet und selbst die „wie neu“ Kleidung war makellos und hätte durchaus als neu durchgehen können.

Da geht noch mehr:

Schön wäre es, wenn man in den Mietsachen auch mehr Sachen finden würde, die man öfter braucht. Zum Beispiel Strumpfhosen und Mützen wären schön.

 

Familie Jansen

Heiko Jansen arbeitet bei Tchibo im Bereich Non Food und hat zusammen mit seiner Frau Marie-Theres Söhnchen Max, 8 Monate alt. Alle drei sind gespannt auf Tchibo Share.

 

Positiv:

Die erste Bestellung war wirklich leicht und die Artikel natürlich „Tchibo Schön“. Grundsätzlich finden wir ist Tchibo Share eine wirklich großartige und nachhaltige Geschäftsidee.

Da geht noch mehr:

Leider ist die Artikelauswahl noch zu gering, so dass es kaum möglich ist eine kostemfreie Bestellung (Mindestbestellwert 15€) zu erreichen.

 

Eline und Amalia Zantvoort

Eline Zantvoort ist die Schwester von Tchibo Mitarbeiterin Kirsten Zantvoort. Sie lebt mit ihrer Tochter Amalia, 4 Monate, in München.

 

Positiv:

Der Bestellvorgang war super unkompliziert und die Kleidung innerhalb von zwei Tagen bei uns. Alles ist in einem neuen Zustand und gefällt uns sehr gut.

Da geht noch mehr:

Der Karton wurde leider zur DHL Annahmestelle geschickt, er war beschädigt und wurde von DHL neu verklebt. Eine Sendungsverfolgung wäre hier praktisch gewesen.

 

Natalie und Julius Becker

Natalie arbeitet beim Coffee Service und probiert mit Sohn Julius, 2 Jahre alt, das erste Mal unseren Sharing Service.

Positiv:

Alles ist in einem Neuzustand gekommen, teilweise mit Etiketten. Die gewohnte Tchibo Qualität ist schön und mir gefallen die Artikel.

Da geht noch mehr:

Ich war enttäuscht von der Auswahl auf der Plattform und habe mich schwer getan Artikel zu finden, die wir gebrauchen können. Am Ende habe ich mich für Artikel entschieden, die man nie genug haben kann.

 

Wir sehen: viel läuft schon gut, aber vor allem an der Sortimentserweiterung sollten wir noch arbeiten – und das tun wir auch. In zwei Wochen wird Tchibo Share viele weitere neue Produkte zum Mieten anbieten.

 

 

 

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.