Alle Artikel

Tchibo Azubi Carl Christoph Becker mit Stipendium ausgezeichnet

Die Handelskammer Hamburg hat wieder besonders leistungsfähige junge Absolventen einer dualen Berufsausbildung für das Weiterbildungsstipendium „Begabtenförderung berufliche Bildung“ ausgewählt. Wir freuen uns ganz besonders, dass in diesem Jahr auch unser ehemaliger Auszubildender zum Kaufmann im Einzelhandel, Carl Christoph Becker, das Stipendium bekommt. In seiner Abschlussprüfung erlangte er 94 von 100 möglichen Punkten – eine glatte Eins – und hat sich damit für das begehrte Stipendium qualifiziert. Die Fördermittel in Höhe von 6000 Euro stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung zur Verfügung. Carl Christoph kann nun entscheiden, für welche Weiterbildungsmaßnahmen nach der Ausbildung er den Betrag verwenden möchte. Wie es ihm in der Ausbildung ergangen ist und seine Pläne für die Zukunft verriet er mir im Interview.

Carl Christoph, was hat dich in deiner Ausbildung motiviert? Was hat dich erfolgreich gemacht und angesprochen?

Die größte Motivation während der Ausbildung waren meine Kollegen und meine Chefin in der Filiale. Meine Chefin hat auch dieselbe Ausbildung gemacht und es hat mich angespornt, besser zu sein als sie. Diese Motivation führte dazu, dass ich in meinem Jahrgang einen der besten Abschlüsse machen konnte.

Was hat sich nach der Übernahme für dich verändert? Gibt es überhaupt Unterschiede?

Mit meinem Bezirksleiter habe ich früh gesprochen, dass ich gerne am internen Filialleiter-Anwärterprogramm teilnehmen möchte. In der Filiale, in der ich meine Ausbildung absolviert habe, war dafür leider keine Stelle frei, daher bin ich in die Prozente Filiale in Hamburg Wilhelmsburg gegangen. Hier werde ich jetzt als vollwertiger Mitarbeiter – und nicht mehr als Azubi – angesehen. Leider gibt es hier aber keine Kaffeebar mehr; die fehlt mir ein bisschen.

Wie geht es jetzt weiter? Wie möchtest du das Stipendium nutzen und was sind deine Ziele?

Für September habe ich mich bei der Abendschule angemeldet, um mich zum Handelsfachwirt weiterzubilden. Die Veranstaltungen finden ein Jahr lang an zwei Abenden in der Woche statt. Sobald ich das abgeschlossen habe, möchte ich das Programm Filialleiter-Anwärter beginnen. Allerdings wird meine Filialleiterin mich hier vorher schon ein bisschen „an die Hand nehmen“ und mir einige leitende Aufgaben übertragen.

Wie ging es dir, als du die Info über das Stipendium bzw. die Ergebnisse der Prüfungen bekommen hast und wo warst du?

Ich habe die Ergebnisse per Post erhalten. Meine Mutter hat mir den Brief auf den Schreibtisch gelegt. Erst war ich kurz irritiert, weil ich nicht die direkte Zusage für das Stipendium bekommen habe, sondern zu einer Auswahl an guten Absolventen gehörte, die sich auf das Stipendium bewerben konnten. Ich musste länger überlegen, ob ich mich darauf bewerben soll, weil das bedeuten würde, dass ich das Filialleiter-Anwärterprogramm aufschieben muss. In der Zeit habe ich mich viel von meinen Eltern, meiner Familie und auch meiner Chefin beraten lassen. Alle waren der Ansicht, dass das Stipendium eine super Chance für mich sei. Also entschied ich mich für die Bewerbung. Bis zur Rückmeldung sind zwei Monate, also eine recht lange Zeit, vergangen. Aber als ich von meinem Erfolg erfuhr, war das ein super Gefühl. Gerade mit dem Hintergedanken, dass man sich nicht umsonst 2,5 Jahre angestrengt hat und alles gegeben hat.

Und deine Eltern und Freunde haben sich sicherlich auch gefreut, oder?

Während der Schulzeit war ich eher antriebslos, aber als ich Ihnen davon erzählt habe, waren sie sehr stolz auf mich und sagten mir, dass eine solche Auszeichnung etwas ganz besonderes sei. Meine Freunde haben sich auch sehr für mich gefreut, besonders zwei Tchibo Kollegen aus der Berufsschule haben mir gesagt wie besonders diese Auszeichnung ist.

Das ist wirklich eine tolle Auszeichnung, auf die du stolz sein kannst. Von meiner Seite auch noch einmal herzlichen Glückwunsch dazu! Ich danke dir, dass du dir die Zeit genommen hast und wünsche dir für die Zukunft viel Erfolg.

  • Ihr habt Lust auf eine Ausbildung zum/r Kaufmann/frau im Einzelhandel? Wir haben noch Ausbildungsplätze für 2016 zu vergeben!

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.