Alle Artikel

Unsere allererste re:publica

„Die re:publica ist eine der aufregendsten Konferenzen in Europa und die größte ihrer Art in Deutschland, welche sich rund um Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft dreht“, heißt es auf der offiziellen Veranstaltungswebsite zur re:publica 11. Auch wir sind ein wenig aufgeregt – Sandra und ich sind dieses Jahr beide das erste Mal dabei. Wir freuen uns darauf, viele interessante Menschen zu treffen und Diskussionen zu führen – auch Abseits von den klassischen Marketing- und Kommunikationsthemen.

Ich persönlich bin zum Beispiel gespannt auf Sprecherinnen wie Geraldine de Bastion oder Kixka Nebraska , die ich bisher nur virtuell kenne. Sandra will unter anderem Christian Friege fragen, wie er den Blog von Lichtblick zum Leben erweckt hat.

Natürlich wollen wir auch gern wissen, wie den Digitalen unser neuer Tchibo Blog gefällt. Welche Geschichten rund um Tchibo sind spannend? Was ist die Meinung über Tchibo ideas? Und überhaupt.

Wer möchte, kann diese Fragen natürlich auch hier im Blog beantworten. Oder wir sehen uns – vielleicht ja bei einer Tasse (Tchibo) Kaffee – ab Mittwoch in Berlin. Mr. Pithey (siehe Foto) bleibt allerdings in Hamburg.

Diesen Artikel weiterempfehlen

3 Kommentare zu „Unsere allererste re:publica

  1. Wiegand, Malina
    Malina Wiegand

    Vielen Dank für den Tipp! Gibt es sonst noch jemanden, den wir uns auf jeden Fall anhören sollten?

  2. Sven

    Für mich ist das Networking der Grund warum ein Besuch der republica Pflicht ist. Wir sehen uns also vor Ort! Vg Sven.

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.