Alle Artikel

WE Trainingsprogramm

Videodokumentation: Bessere Arbeitsbedingungen in Fabriken

Jede Woche gibt es bei Tchibo Neues zu entdecken – von Mode über Möbel bis zu Sportartikeln. Die Produkte für unsere Themenwelten und Sortimente werden in Produktionsstätten rund um den Globus gefertigt, in Asien, Afrika und Europa. Seit 2007 haben wir in neun Ländern das Trainingsprogramm WE aufgebaut. Unser Ziel: die Arbeitsbedingungen vor Ort dauerhaft zu verbessern

Gemeinsam für bessere Arbeitsbedingungen

Ob Bangladesch, Indien oder China: Die Schaffung von Arbeitsplätzen in Schwellen- und Entwicklungsländern eröffnet den Menschen vor Ort neue Chancen und Perspektiven – bringt aber auch soziale, ökologische und politische Herausforderungen mit sich. Leider werden an vielen Produktionsorten Arbeitsrechte und Umweltstandards nicht eingehalten, oft mangelt es an demokratischer Mitbestimmung, an staatlicher Kontrolle oder an Fachwissen. Mit dem WE Programm engagiert Tchibo sich vor Ort, um diese Themen aktiv anzugehen.

Was ist unser Ziel?

WE steht für „Worldwide Enhancement of Social Quality“. In auf zwei Jahre angelegten Trainingskursen erarbeiten Arbeitgeber und Arbeitnehmer gemeinsam nachhaltige Lösungen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen. Tchibo hat das Programm WE in Äthiopien, Bangladesch, China, Indien, Kambodscha, Laos, Thailand, Türkei und Vietnam aufgebaut. 320 Fabriken haben daran bis Ende 2014 teilgenommen.

Dialog auf Augenhöhe

Im WE Trainingsprogramm werden die Teilnehmer motiviert, selbst Missstände zu benennen und Veränderungen anzustoßen – im Fokus steht dabei immer der Dialog zwischen Managern und Beschäftigten. Themen der Workshops sind u.a. Gesundheitsschutz, Löhne, Arbeitszeiten oder Diskriminierung. Die Teilnehmer lernen in sechs Schritten – von der Ursachenanalyse über die Zielsetzung bis hin zum Aktionsplan – die Probleme an ihrem Arbeitsplatz wirkungsorientiert zu lösen. Dabei gibt es eine wichtige Regel: Jede Meinung zählt!

Miteinander erreichen wir mehr

Neben den Methoden und Fähigkeiten vermittelt das WE Programm Wissen zu Arbeitsrechten und Umweltschutz. In jedem WE Workshop entwickeln die Teilnehmer zum jeweiligen Thema einen konkreten Aktionsplan für ihre Fabrik. Tchibo begleitet und überprüft die Umsetzung dieses Aktionsplans. Das WE Programm hat so zu vielen Verbesserungen bei der Einhaltung von Arbeits- und Umweltstandards geführt – beispielsweise in den Bereichen Mitbestimmung von Fabrikarbeitern, Arbeitsschutz oder Lohnzahlungen.

Die Herausforderungen

Auch wenn die schon erreichten Erfolge an den Produktionsstandorten Schritte in die richtige Richtung sind, kommen unsere Bemühungen zur Etablierung von Sozialstandards leider auch an Grenzen – und zwar dann, wenn gesamtpolitische Faktoren eine Rolle spielen. Das betrifft zum Beispiel die Themen existenzsichernde Löhne oder gewerkschaftliche Organisationsfreiheit – Herausforderungen, die wir nicht allein auf Fabrikebene lösen können. Hier versuchen wir, gemeinsam mit Arbeitgebern, Gewerkschaften, Politik und anderen Handelsunternehmen globalen Lösungen Schritt für Schritt näher zu kommen.

Wir sind auf dem Weg!

Aktuell nehmen 320 Fabriken mit rund 320.000 Beschäftigten am WE Programm teil. Davon haben seit 2007 rund 42.000 Teilnehmer in Workshops und Aktionen ca. 100.000 Ideen und Verbesserungsvorschläge eingebracht. Heute kommen bereits 75% der Tchibo Gebrauchsartikel aus Produktionsstätten, die am WE Programm teilnehmen.

 

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.