Alle Artikel

Nachhaltig, fair und langlebig

Wie entsteht die Tchibo Kindermode?

 

Ich bin Lena, Produktmanagerin bei Tchibo, seit drei Jahren im Kids-Team. Und Mama von Emma (8). Unsere Kinder-Regenbekleidung ist aus deutschen Kitas und Grundschulen fast nicht mehr wegzudenken. Darauf sind wir sehr stolz!

Aber kaum eine unserer Kunden und Kundinnen weiß, dass die Tchibo Kollektionen in unserer Hamburger Zentrale entstehen. Damit meine ich die Ideen, die Entwürfe und die Musterplanung. Gefertigt wird dann in zertifizierten Fabriken in Asien. Tchibo ist ein Familienunternehmen, und diese Werte leben und erleben wir Tag für Tag im Job. Auch in diesen herausfordernden Zeiten. Wir im Kids-Team sind selbst engagierte – arbeitende – Mütter, und stecken deshalb unser ganzes Herzblut in die Kindermode. Wir, das sind u.a. Jil, Barbara (die ich unten vorstelle) und ich, Lena. Wir sind Produktmanagerinnen und entwickeln die Kinderkleidung gemeinsam mit unserer Designerin, den Qualitätsexperten und dem Einkauf.

Wir haben immer die Eltern vor Augen, denen wir den Alltag erleichtern und verschönern wollen. Aber vor allem sollen die Kinder Spaß und Freude in und mit unseren Sachen haben. Es zaubert mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht, wenn ich sehe, dass unsere Kunden neue Produkte und Qualitäten schön finden, die wir uns vorher so nicht getraut haben. Das ist toll und ermutigt uns immer wieder neue Wege einzuschlagen.

Im Augenblick arbeiten wir noch viel Homeoffice. Der Arbeitsalltag lief in den vergangenen Monaten -wie bei vielen – am Küchentisch mit zu beschulenden Kindern daneben. Mal sehen, was die kommenden Wochen bringen.

 

Wir erstellen pro Jahr fünf Kinderkollektionen mit jeweils etwa 50 Kleidungsstücken: Vom Babybody bis zur Teenagerjeans. Bei der Gestaltung der Produkte sind uns vor allem Qualität, Funktionalität und Nachhaltigkeit wichtig. Was das heißt? Wir achten etwa darauf, dass wirklich alle Kleidungsstücke bei 40 Grad waschbar sind. Besonders stolz sind wir darauf, dass unsere Baby- und Kindermode fast ausschließlich aus Bio-Baumwolle – und unter fairen Arbeitsbedingungen – gefertigt wird. Denn bei unseren Kleinsten ist es besonders wichtig, auf natürliche Stoffe und Hochwertigkeit zu achten.

 

Barbara, seit 13 Jahren im Kidsteam, teilt ihr Homeoffice aktuell mit Sohn Jacob (7) und Tochter Louisa (11):

Was sollten frischgebackene Eltern für ihre Babys im Schrank haben?

Viele Bodys, Spucktücher und eine Jersey oder Wolldecke (je nach Jahreszeit). Gemütliche Klamotten fürs Baby. Und bedenken: sie wachsen am Anfang sehr schnell aus den ersten Größen raus!

Dein Tipp für junge Eltern?

Ich würde immer auf natürliche Materialien achten, vor allem Bio Baumwolle (GOTS). Und: Schlafsäcke nie zu groß kaufen – denn Babys können reinrutschen.

 

Jil, seit 6 Monaten im Kidsteam, bespaßt derzeit nebenbei ihr Jungs Paul und Fritzi (4 und 1 Jahr)

Ich liebe meinen Job…

… weil er kreativ, abwechslungsreich und nachhaltig ist.

Welche Herausforderungen stellen sich nun im Homeoffice?

Familie und Beruf irgendwie so miteinander zu verbinden, dass weder das eine noch das andere zu kurz kommt. Insbesondere mit zwei kleinen Kindern im Kindergartenalter eine riesige Herausforderung momentan!

Was sollten alle werdenden Eltern da draußen wissen?

Kinder lassen einen über sich hinauswachsen in jeglicher Hinsicht und Eltern zu werden ist wohl das schönste, überwältigendste und herausforderndste Gefühl, das es gibt. Freut Euch drauf!

 

Neugierig geworden? Ihr findet unsere Kinderkleidung oft im Supermarkt oder in unseren Tchibo Shops, aber auch das ganze Jahr hindurch online auf tchibo.de. Ab Sommer wird das Babysortiment dort noch einmal kräftig ausgebaut.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.