Alle Artikel

Anprobemodelle gesucht für Tchibo Wäsche (D- und E-Cups)

Egal, ob Sie zu den Frauen gehören, die Spitze und Samt für „drunter“ bevorzugen oder ob Sie bunt und sportlich unterwegs sind – Sie können sich sicherlich vorstellen wie schwierig es ist ein Produkt zu entwickeln, das am Ende Hunderte von Frauen ihren „Lieblings-BH“ nennen können? Neben Aussehen, Qualität und Material ist daher vor allem eines wichtig: Die richtige Passform.

Hier kommen Sie ins Spiel: die Tchibo Wäscheexpertinnen suchen Anprobemodelle, mit deren Hilfe sie die eingehenden Muster beurteilen und gegebenenfalls verbessern können. Tchibo möchte dabei das Angebot um größere Größen ausweiten (siehe auch unseren Blogpost „So wird Mode für starke Frauen gemacht„), dafür suchen wir Frauen mit folgenden Cup-Größen:

  • D-Cups (80D, 85D, 90D, 95D)
  • E-Cups (80E, 85E, 90E, 95E)

Was Sie mitbringen sollten:

  • gepflegtes Auftreten
  • zeitliche Flexibilität
  • wohnhaft in Hamburg oder näherer Umgebung
  • Gewerbeschein

Ihre Vorteile:

  • Arbeiten mit einem engagierten Team in einem kreativen und dynamischen Umfeld
  • Tätigkeit auf selbständiger Basis
  • 18 Euro/ Std. + 1Std. An-/Abreisepauschale

Bitte beachten Sie, dass bei der Anprobe das Qualitätsteam und andere Models anwesend sind. Sie sollten also keine Scheu haben, von anderen in Unterwäsche gesehen zu werden.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich nur um Anproben mit Passformkontrolle handelt und nicht um professionelle Fotoshootings. Die getätigten Aufnahmen werden nur zur internen Passformbewertung verwendet.

  • Sind Sie interessiert oder kennen jemanden, der Interesse an dieser Tätigkeit hätte? Dann schreiben Sie bitte eine Kurzbewerbung mit Angaben zu Ihrer Körper- und Konfektionsgröße, BH-Größe sowie Ihrem Brustumfang, Unterbrustumfang, Taillen-, und Hüftumfang an: katharina.blum@tchibo.de

Und wenn Sie sich nicht sicher sind, welche BH-Größe sie haben – Qualitätsentwicklerin Juliane Gerzymisch zeigt im Video in einfachen Schritten, wie Sie die richtige Größe ausmessen.

Sie sind begeistert von Mode für Frauen mit Kurven? Unser Lesetipp: der Rubeniablog.

Diesen Artikel weiterempfehlen

41 Kommentare zu „Anprobemodelle gesucht für Tchibo Wäsche (D- und E-Cups)

  1. Anid

    Wie schade…..das ich nicht in Hamburg wohne…..ich wäre sofort dabei!!!!

  2. Dani

    Wäre auch sofort dabei :( aber wohne leider nicht in Hamburg sondern bin aus dem tiefsten Bayern …

  3. Nico

    Ja schade.. ich benötige auch mehr als eine Anfahrtsstunde.
    Wäre sonst interessant…

  4. Anja

    Schade, dass es so wenig BH´s mit Unterbrustweite 95 bei euch gibt…..Körbchen schwankt zwischen C und D……..wäre sonst gerne dabei, wohne aber auch zu weit weg…

  5. praesifrau

    Schade….wohne in Thüringen, bis Hamburg ist es leider etwas weit…..finde es aber super

  6. wibe2001

    wiedermal Größen NUR bis 95, toll ! Aber trotzdem gute Sache das jedermann (frau) daran teilnehmen kann. Bitte aber auch mal weiterdenken Ihr lieben Tchibo Experten, das auch Frauen ab 100er Größen, gern sexy darunter aussehem möchten…

  7. Mandy1981

    Schade,würde es auch machen,arbeite bei Tchibo,aber in Leipzig…
    Es ist echt schwer schöne Unterwäsche in großen Größen zu finden (welche nicht nach Oma aussieht),ich hoffe man kann Sie dann demnächst in den Filialen kaufen:-)

  8. leni

    als ich gesehen habe, das sich das sortiment BH mit größere größen erweitert, habe ich mich gefreut…. doch dann :( sind mal wieder falsche größen dabei…. denkt doch auch an uns frauen die eine große oberweite haben, jedoch einen kleinen umfang wie z.B. 70/75!!!!

  9. Buffy w52

    schade wohn nicht nähe Hamburg. Jedoch muss ich bemängeln, das auch BH s in Größe 90, 95 b und c schwer zu bekommen sind bei Tschibo. Es wäre doch mal schön Wäsche in dieser Größe öfter bei Tschibo zu sehen.

  10. Orphel

    Schade, dass es nur für D und E Cups ist. Es gibt auch viele Mädels und Frauen die F oder G benötigen! Die finden meistens nur in Spezialgeschäften etwas. Schade!

  11. katti

    Hey. Echt schade mal wieder. Guter Ansatzt. Aber was ist mit z.b. 75 f?,
    Da wäre es mal interessant geworden. Wieso also erst ab 80 und dann nur bis e. :-(

  12. B-chan

    Schade, dass Tchibo das lächerliche Angebot nicht sinnvoll erweitern möchte. Ich brauche 65er-UBBs, würde mich über 70er jedoch schon freuen (und bitte, mit „großen“ Cups. 90D ist vom Cup immerhin so groß wie eine 65I – also ist eine 65E oder 65F nicht „groß“).

  13. Julia

    Ich kann dieses vorwurfsvoll-beleidigte „Schade“ nicht mehr hören!!!!!!!!!

    Man kann es niemandem mehr recht machen! Selbst in diesem Fall nicht. Wenn diese Größen in einem tollen Outfit selbst im guten Fachhandel schlecht zu bekommen sind, wirft man es hier einer Kette vor, die ein wöchentlich wechselndes Programm hat! Dann sollte am Besten noch jeder kleine Bäcker mit Tchbo-Regal alle Größen führen? Schon mal darüber nachgedacht? Irgendjemand bleibt leider immer außen vor, aber hier wird wenigstens mal an andere Größen gedacht.

  14. Heike

    Klasse! Endlich größere BH´s bei Tchibo. Das hat ja lange genug gedauert. Blöd nur, dass ihr nicht in Berlin Anprobemodelle sucht-da wäre ich doch gerne dabei. Ich freue mich auf die neue Kollektion. Beeilt Euch!!!

  15. Henna

    @Julia: Es geht ja noch nicht mal um alle Größen, sondern zumindest für eine durchschnittlich gebaute Frau eine gesunde Größenauswahl. Und mit einer getragenen 36 max. mal 38 ist ein Anfangen ab 80 total witzlos. Da brauchs – mal von mir ausgangen – nunmal 70 oder am besten noch enger und Cups oberhalb von E bzw. F.

  16. Julia

    Henna, ich verstehe ja grundsätzlich den Tenor. Aber wieviel Größen eines einzigen Modells muss es denn dann geben, damit keiner mehr Schade sagen kann? 2 Modelle in allen Größen und in mind. 2 versch. Farben („Schade, meine Größe gab es zwar, aber nur in weiss und bordeaux…“), dann sind die Regale von so einem Tchibomarkt mal eben schnell voll. Davon bleiben dann 75% liegen, weil es keine große Anzahl Abnehmer gibt… das macht noch nicht mal ein Versandhaus mit einem ganzjährigen Angebot. Vielleicht weisst Du jetzt ein wenig besser, was ich meine. Man sollte mal über den Tellerrand hinaussehen. Ich finde es gut, dass Tchibo sich wenigstens Gedanken macht, auch wenn nicht alle glücklich werden!

  17. B-chan

    @Julia:
    Entschuldige, aber dann sollten solche Ketten es vernünftigen Geschäften überlassen, das zu verkaufen. In GB gibt es pro Unterbrustband (von 28 (60) bis 40 (90)) 21 Cupgrößen!! Dass ein Kaffeeröster mit „Goodies pro Woche“ da nicht mithalten kann, ist klar. Aber man sollte sich fragen, ob das das richtige Segment ist, das man mit seinen Zusätzen bewirtschaftet.

  18. Julia

    @B-chan:
    Also dann doch lieber anderen überlassen, ganz nach dem Motto „Wer nichts macht, macht auch nichts falsch“? Jahrelang haben 2-3 aus meiner Mädelsrunde geschimpft, daß Tchibo nur 08/15-Größen anbietet. Nun tut sich was, aber weil nicht alle Größen berücksichtigt werden können, wird darauf verwiesen, dass man es dann lieber doch den Fachgeschäften überlassen sollte. Man kann es bei diesem Thema halt nicht jeder Recht machen, erst Recht nicht denen, die davon nicht profitieren. Wünsche Euch aber, dass die Hinweise hier und die Anproben vielleicht zu einem weiteren nachdenken führen. Bin gespannt, schönen Nachmittag noch!

  19. Naddi

    @Julia: Mit einem 85er Band und dabei einem Körbchen jenseits von K ist es auch in „Spezialgeschäften“ eigentlich unmöglich etwas passendes zu bekommen und wenn ich mich hier mit einem „Schade“ gemeldet hätte, könnte ich deinen Kommentar verstehen. Ich kenne allerdings nur sehr wenige Frauen mit einem unter-80 Band, die wirklich noch in ein C Körbchen passen würden. Meistens wird mangels Angebot auf ein viel zu weites Band ausgewichen und Rückenschmerzen in Kauf genommen (schau dir vllt. mal das obige Video an). Es ist ja schonmal sehr löblich das Angebot zu erweitern, allerdings gehöre ich unter den „starken Frauen“ nun wirklich nicht zu denen mit einem „großen Busen“, weshalb ich mich zwar über die sonstigen Kleidungsstücke der Kategorie freue, aber leider noch lange nicht bei den BHs. Es wäre schön, wenn man entweder die Bemühungen für „starke Frauen“ konsequent bis zu realistischen Körbchengrößen weiterdenken würde oder zumindest in seinem bisherigen Sortiment zeigen würde, dass man nicht nur in der Videotheorie weiß, wie ein BH sitzen sollte, indem man Durchschnittsfrauen die Möglichkeit bietet auch etwas passendes zu finden.
    Ach und Julie: Nur weil „die Meisten“ Frauen BHs in den „Standardgrößen“ kaufen, heißt das noch lange nicht, dass mehr als 10% die überhaupt richtig tragen. Wenn der Konzern seine zugegeben guten Ideen so inkonsequent umsetzt, degradiert das leider seine sonstigen Bemühungen in Sachen BH-Sitz (Video) und Mode für „starke Frauen“ zu einem reinen PR-Gag auf Kosten der Zielgruppe.

  20. B-chan

    @Julia:

    Ich denke, du hast leider überhaupt nicht verstanden, worum es geht. Selbst in dem begrenzten Größenbereich, den Tchibo anbietet, sind die Schnitte meist völlig ungeeignet für die Größen.
    So leid es mir tut: Aber man sollte sich mit der Materie auskennen. Im Video kann ich nur lachen. Aufrunden bei elasthanhaltigen Stoffen? Das Unterbrustband dehnt sich bei einem 80er doch locker auf deutlich über 90cm. Wie soll der BH jemals auch nur halbwegs sitzen?

  21. Biene

    Hätte auch gerne mitgemacht, aber wohne ich leider zu weit weg von HH

    Es ist gut das Tchibo endlich mal in der Hinsicht was ändern möchte an der Wäschelinie, aber wieso fangen die BH´s erst bei einem Unterbrustumfang von 80 an?
    Das finde ich irgendwie Schade, denn ich habe 75 E und finde die Wäsche sonst sehr schön die Sie sonst im Programm haben, aber sie passt halt leider nicht.

    Freue mich dennoch zu sehen was aus dem Projekt wird

  22. Naddi

    Zum Video: Klar, es ist bei weitem nicht gut, aber im Vergleich zu dem, was mir in „Fachgeschäften“ schon erzählt wurde und was ich denke, dass man von Bemühungen zu einem Nebenbei-Produkt erwarten kann, ist es ein Schritt in die richtige Richtung und das die Problematik eines zu weiten Bandes angesprochen wird, ist gerade, wenn man nur ein sehr begrenztes Alphabet anbietet nicht selbstverständlich. Aber selbst anhand dieser verbesserungswürdigen Anleitung, sollte meines Erachtens nach schon deutlich werden, dass das bisher vorhandene Sortiment höchstens einen kleinen Bruchteil der Frauen erreicht … wenn das aber genau die Frauen sind, die sich eh immer das neueste Tchibo-Goodie besorgen, ist die Strategie aber wieder verständlich.
    (Habe mich oben unglücklich ausgedrückt: wollte nicht das Video an sich loben, sondern der Gedanke den ich dahinter – ausser den Verkauf zu fördern – erhoffe.)

  23. beateK.

    Hallo liebes Team
    ich finde die Idee super, aber leider für mich als 80F zu weit weg.
    Was ich aber sehr deplaziert von der Wortwahl her finde ist der Name des Blogs und der Aktion: Mode oder Passform für starke Frauen- warum muss jemand mit der Grösse 80F stark sein? Das verbindet man sofort mit dick.
    Es wäre schöner, wenn sie dafür einen schmeichelhafteren Namen finden könnten, so schreckt es ab finde ich.

  24. Wiegand, Malina
    Malina Wiegand

    Hallo Ev, die Details kann Ihnen am besten die betreuende Kollegin Katharina Blum erklären. Schreiben Sie Ihr gern eine Mail an katharina.blum@tchibo.de. Viele Grüße, Malina Wiegand

  25. Wiegand, Malina
    Malina Wiegand

    Vielen Dank für die angeregte Diskussion. Ich habe Ihre Anmerkungen an unser Qualitätsmanagement weiter gegeben und melde mich so schnell wie möglich mit Feedback. Ihnen einen schönen Abend, Malina Wiegand

  26. Pat

    Wie wärs denn mal gewesen, wenn es statt nur D und E (was ja, wie schon geschrieben wurde den meisten besagten „starken Frauen“ im Körbchen viel zu klein sein wird) auch mal F, G und H geben würde.
    Und überhaupt: warum sollen nur „starke“ Frauen Körbchengrößen größer als C brauchen, sodass man für D und E eine extra Linie herausbringen muss???

    Hier wird der Irrglaube bestärkt, nur kräftig gebaute Frauen brauchen BHs über C-Cup und alles ab D wäre Übergröße!

    Dabei heißt eine Größe im Band runter automatisch ein Cup rauf: Eine Frau mit 75B hat genauso große Brüste wie 70C und wie 65D oder 60E!!! Und 60, da denken doch viele gleich an Kindergröße!

    Also Ladys: Wenn euer BH ständig hinten hochrustcht und vorne alles rauspurzelt beim Treppensteigen, traut euch und nehmt ein bis zwei Bandgrößen enger! Und dafür auch mindestens so viele Körbchengrößen größer! Einmal nach vorne gebeugt beim Anziehen, damit alles schön ins Körchen wandert. Ihr werdet sehen, sitzt gleich besser!!
    (Ich trage übrigens Größe 70H und Konfektionsgröße 38/40. Nie wieder 80D!!)

    Das könnte man natürlich vieeel besser probieren, wenn es bei Tchibo ein Angebot mit mehr als zwei Körbchengrößen gäbe!
    Z.B. 60-85 E-I
    DAS wäre mal was neues!

  27. Daniela.Kramer

    wie währe es mal mit größen von100 bis 115 und körbchen grössen vonE-h oder I

  28. semida

    Ich trage bereits Unterwäsche von Tchibo und würde mich freuen, wenn bei Gr. 95 nicht schon Schluß wäre, da passen mir nur Sport-BH, da sie noch nachgeben …

  29. Sebastina

    Es wäre praktitscher gewesen einen Schritt in die richtige Richtung zu gehen.
    D-E sind wirklich keine großen Größen. Persönlich keinne ich keine Frau, die da hinein passt. Gemittelt wäre das eher ein G-Körbchen bis hin zum K-L.
    Und wenn schon D-E, dann wären zumindest passende (Halfcup-)Schnitte gut. Vielleicht kommt das ja mal?

  30. Margo

    ICH LIEBE ALLE WESCHE VON TCHIBO WEIL SIE HABEN SEHR GUTE QUALITÄT!!!!!
    UND SIND NICHT SO TEUER!!!!! DANKE TCHIBO; DAS IST SUPER!!!!!

  31. Wiegand, Malina
    Malina Wiegand

    Hallo zusammen! Hier die versprochene ausführliche Antwort von unseren Qualitätsentwicklern. Es freut uns sehr, dass Sie uns eine große Wäschekompetenz zutrauen. Denn wie von Naddi und anderen richtig geschrieben, die Konstruktion eines BHs (vor allem für große Cups) ist sehr aufwendig, um eine gute Passform zu erzielen. Diese Entwicklung wird durch unser Team aus Qualitätsentwicklern und Produktmanagern intern geleistet und bedarf viel Zeit und Erfahrung. Denn es gilt: umso größer der Cup, umso wichtiger, dass alles gut sitzt und gut stützt. Daher verstehen wir den Ärger der Frauen mit großen Cups wie b-chan und Pat über die geringere Auswahl an passenden BHs sehr gut.
    Allerdings haben wir (wie auch Julia schreibt) in unseren Filialen und Depots in den Verbrauchermärkten nur eine begrenzte Verkaufsfläche zur Verfügung. Daher können wir immer nur ein eingeschränktes Sortiment anbieten. Dies gilt leider auch für Damenwäsche.
    Da die Nachfrage nach größeren BH-Größen wächst – wie wir ja auch wieder Ihrem Feedback zu diesem Blog entnehmen können – wollen wir hier unser Sortiment ausweiten. Zunächst erweitern wir unser Angebot um D & E Cups, da diese Modelle am Markt am stärksten nachgefragt werden. Seien Sie sicher, auch Dank Ihres Feedbacks werden wir weiter an dem Thema für Sie arbeiten. Herzlichen Gruß

  32. Wiegand, Malina
    Malina Wiegand

    Hallo b-chan, da haben Sie natürlich recht mit der Kreuzgröße. Dennoch ist die 65H eine Größe, die sehr viel seltener als die 85D am Markt nachgefragt wird. Daher können wir diese wie oben erwähnt leider nicht in unserem Sortiment berücksichtigen. Wenn Sie sich hierzu direkt noch einmal mit unseren Qualitätsentwicklern austuaschen wollen, können Sie auch gern eine E-Mail an redaktion.blog@tchibo.de schreiben, ich leite diese dann weiter. Beste Grüße, Malina Wiegand

  33. B-chan

    ‚Tschuldigung, aber ein 85D, wie sie bereits anbieten, ist noch immer eine Kreuzgröße zu 65H!!
    Das ist nicht größer/kleiner. Das Körbchenvolumen ist gleich!

    Daher regt es mich auf, dass zwar bei 85D-Cups angeboten werden, aber bei kleineren Unterbrustbändern nicht die vom Volumen gleichgroßen, jedoch größeren Buchstaben!

  34. Alia

    WIRKLICH nachgefragt wären wohl BHs in den Größen 60-70 in Körbchen bis E! Was leider anscheinend überhaupt nicht klargeworden ist: Ein „E-Körbchen“ ist überhaupt gar nicht groß! Die meisten Frauen die A tragen bräuchten eigentlich ein engeres Band und größere Körbchen.
    Aber da das Standardangebot nunmal alle Körbchengrößen über C als riesig einstuft und meist nur Größen von A-C angeboten werden und die Frauen sich selbst ja als normal gebaut und eher mit kleineren Brüsten bestückt wahrnehmen greifen sie dann zu A. Ist ja schließlich das kleinste was es so gemeinhin gibt.
    Ein größerer Buchstabe macht ja die Brust nicht gleich größer… Ich denke das mit einem ausgebauten Angebot in den kleineren Unterbrustband-Größen mit größeren Cups dem Umsatz mehr geholfen wäre. Denn sowas gibt es leider eher selten in Deutschland, auch wenns so selten nun wirklich nicht ist. Aber naja… Ausbau des Größenspektrums zu D und E ist ja schonmal besser als nichts.

  35. B-chan

    Liebe Frau Wiegand,

    Ich frage Sie ganz ehrlich:
    Wer soll bei der schlechten Beratung, die Sie auch in dem Video abgeben, jemand diese Größen nachfragen? Wie soll bei dem minimalen Größenangebot, das Wissen vermittelt werden, dass es diese Größen gibt?
    Die Dame in dem Fittingvideo von ihnen bräuchte vermutlich ein Unterbrustband von etwa 70, damit es hält. Dazu dann das passende Cup.

    Ohne Angebot keine Nachfrage. Ohne das Wissen um die Größen, keine Nachfrage.

    Tut mir leid, dass ich so negativ reagiere, doch das deutsche Angebot lässt mich grundsätzlich nur eins sein: Überaus frustriert.

  36. Bienchen

    Also,

    ich kann schon sehr gut verstehen, dass man aufgrund des deutschen Arktes frustriert ist. Aber es hilft wenig, ausgerechnet solche Firmen anzusprechen, bei denen BHs nur Nebenprodukte sind. Da wird keine Veränderung kommen, solange noch immer 90% der Frauen eine falsche BH Größe tragen, weil diese Größen und die entsprechenden Tabellen entstanden sind, als die Bänder noch unelastisch waren.
    Das man das heute Berücksichtigen müsste, ist vielen nicht klar.
    Das Video ist auch logisch – sie werden kein vernünftiges drehen, solange sie dieses eingeschränkte Größensortiment führen. Immerhin geht es ja darum, dass ihre BHs gekauft werden.
    Man kann nur hoffen, dass die Frauen irgendwann lernen, welche BHs sie wirklich brauchen und dass die, die Tshibo anbietet eigentlich nur einem geringen Teil der Bevölkerung _wirklich_ gut passen.
    Vermutlich sind wir da mit den Prozenten schon außerhalb der Standartabweichung.

  37. Franzi

    Wenn ich schon bei Hunkemöller kaum ein 70F finde, kann man das von tchibo nicht verlangen.

    Allerdings sollte das Video bzw. die darin ausgesprochene Fitting-Empfehlung dringend angepasst werden, kein aufrunden, sondern abrunden.
    Keine höhere UBB-Zahl wenn man nichts passendes findet etc.

    ich verstehe ja, dass ich mit 70F keine passende Unterwäsche bei Tchibo einkaufen kann (wie schon weiter oben gesagt, das F-Cup ist nicht sooo riesig weil die Zahl davor entscheiend mit reinspielt, entspricht vom Volumen einem Cup, wie es bei Tchibo verkauft wird, nur mit anderem UBB und daher anderem Buchstaben am Cup).

    Aber ein großer Konzern sollte so verantwortungsbewusst sein und keine flächendeckenden Fehlinformationen an die Kundinnen herausgeben.

  38. Dina

    Wirklich schöne BH’s in großen Größen sind kaum zu finden.
    Ich habe wirklich schon alle Firmen und Hersteller durch.

    Ich habe 95E und bin nicht gewillt in fleischfarbenen Oma-BH’s rumzulaufen.

    Ich würde gern für Tchibo die BH’s probieren. Wenn sie mir die zuschicken und ich die Fotos selber mache. :-)

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.