Alle Artikel

Grill-Blog

Auf einen Kaffee mit: Martin und Nico von „Feuer, Glut und Herzblut“

Friert ihr noch, oder grillt ihr schon? Dass es beim Grillen nicht immer nur um die Wurst gehen muss, zeigen Martin Block und Nico Buch mit ihrem Grillpodcast Feuer, Glut und Herzblut. Bei den leidenschaftlichen Grillern landet fast alles auf dem Rost, was schmackhaft und außergewöhnlich ist. So gibt es statt der eintönigen Bratwurst auch mal gerne Insekten oder Tintenfisch-Burger frisch von der Feuerstelle. In ihrem hörenswerten Podcast geben sie verschiedene Anregungen rund um die Leidenschaft des Grillens. Ich traf mich auf einen Kaffee mit Martin und Nico und sprach mit ihnen über ihr verrücktestes Grillerlebnis und natürlich über die Grilltrends der kommenden Saison.

Was war das Ausgefallenste, das ihr jemals gegrillt habt und was war das außergewöhnlichste Erlebnis, das Euch beim Grillen passiert ist?

Martin: Das Ausgefallenste waren bisher die Insekten. Das außergewöhnlichste war unsere Teilnahme an der damals noch zweitwichtigsten Grillmeisterschaft 2013. Da haben wir auf Anhieb den vierten Platz erreicht. Kurz danach erhielt ich das Stellenangebot als Küchenchef in dem Burgerladen „Die fette Kuh”.

Nico: Der spannendste Ort zum Grillen war eine Plattform, die von einem Kran auf 40 Meter Höhe gezogen wurde. Komplett ausgerüstet mit Grills, Getränken und natürlichem leckerem Essen.

Wie entstand die Idee zu eurem Blog bzw. Podcast?

Martin: Nico hatte die Idee und hat mich einfach gefragt. Zu der Zeit hatte ich leider wenig Zeit und gar nicht tief in der Materie. Mit einem Jobwechsel kam dann die Motivation zum Podcasten und ich kam auf das Angebot zurück.

Nico: Grillen hat mich schon immer begeistert und genauso das Thema Podcasting. Einen Podcast zu diesem Thema gab es bis dahin in Deutschland nicht und ich dachte mir: Warum nicht selbst damit starten?

Martin, Du bist gelernter Koch und Nico begeisterter Hobbybrutzler. Wie gut ergänzt sich diese Kombination?

Martin: Sehr gut, wir beide waren zu Beginn ja quasi BBQ-Anfänger. Viele denken ja Köche = gute Griller. Aber meistens lernt man als Koch nur das direkte Grillen von Steaks und Garnelen. Das ist dann immer noch meilenweit von einem guten BBQ entfernt, viele Prozesse lassen sich aber aus der Küche ableiten. Oft passiert es, dass ich über Sachen im Rezept spreche und Nico dann nachhakt, damit es auch der Hörer versteht.

Nico: Ja, wie Martin schon sagt: Wir ergänzen uns in der Sache recht gut. Martin geht eher aus der fachlichen Sicht ran. Ich sehe das Ganze mit den Augen des typischen “Gartengrillers” der einfach viel ausprobiert um an das gewünschte Ergebnis zu kommen.

Saftiges Fleisch, knackiges Gemüse oder frischer Fisch. Was sind eure absoluten Favoriten auf dem Grill und warum?

Martin: Es gibt für mich nichts Besseres  als ein Dry Aged T-Bone Steak. Fleisch am Knochen gegart, hat einfach ein wenig mehr Power im Geschmack. Ich bin aber auch ein riesen Fan von Bacon, Burger und gut gemachten Würsten.

Nico: Ich liebe Spare Ribs. Die Zubereitung auf dem Grill dauert zwar gut sechs Stunden, aber das Ergebnis ist einfach super. Sogar meine Schwiegermutter konnte ich damit überzeugen.

Kann man eigentlich auch mit Kaffee grillen?

Martin: Es gibt einige Rubs (Trockenmarinaden) die gemahlenen Kaffee beinhaltet. Diese passen dann hervorragend zu Rind und Wildgerichten. Ich hab aber auch schon BBQ-Sauce und Baconjam mit Kaffee angesetzt. Ansonsten haben wir fürs Outdoor-Grillen auch immer einen Perkolator dabei, so können wir uns direkt auf der glühenden Kohle Kaffee zubereiten.

Nico: Rubs mit Kaffee scheinen auch ein Trend zu sein, der immer stärker wird. Manchmal auch kombiniert mit Kakao.

Welche Basics gehören in eine gute Grillmeister-Ausstattung?

Nico: Neben dem Grill ist in meinen Augen ein Anzündkamin das wichtigste Basic. Damit glüht man die Kohle ordentlich durch. Schneller und einfacher bekommt man die Kohle nicht an. Auch sehr zu empfehlen: Eine gute Grillzange. Die Zange sollte sich beim ersten Einsatz nicht gleich verbiegen oder gar komplett den Geist aufgeben.

Martin: Als Basic steht bei mir ein vernünftiger Kugelgrill im Vordergrund. Der muss nicht sehr teuer sein. Mit dem kann aber schon fast alles an BBQ-Gerichten gezaubert werden. Ein echter Allrounder und mein absolutes Lieblings-Grillspielzeug.

Was ist der größte Fehler, den man am Grill begehen kann?

Nico: Bier über das Fleisch kippen. Sieht zwar beeindruckend aus und zischt schön, bringt aber nicht viel und wirbelt nur unnötig Asche auf, die sich dann auf Fleisch, Würstchen und Co. niederlässt. Dann lieber das Fleisch vorher in Bier einlegen – und den Rest trinken.

Martin: Zu schnell und bei zu hoher Hitze zu Grillen, die braucht man vielleicht wenn man Rindersteaks macht, ist aber oft gar nicht so erwünscht.

Außen knusprig und innen saftig. Welche Tipps habt ihr für das perfekte Steak?

Martin: Da braucht man richtig Hitze. Kurz von beiden Seiten richtig heiß angrillen, sodass es gut Farbe hat und dann in einer nicht so heißen Zone des Grills dann auf die gewünschte Kerntemperatur garziehen lassen.

Vom klassischen Maiskolben bis hin zu aufwendig gefüllten Gemüsespießen. Welches Gemüse eignet sich zum Grillen am besten?

Nico: Maiskolben gehen immer, die landen bei mir fast jedes Mal auf dem Rost, wenn ich grille. Außerdem bin ich ein großer Fan von Süßkartoffeln. Süßkartoffeln sind für mich die perfekte Beilage – einfach klein schneiden, mit Olivenöl beträufeln, gut würzen und in kleine Alufolie-Päckchen einwickeln. Für 15 bis 20 Minuten auf den Grill und dann genießen.

Ihr probiert wirklich viel aus und habt sogar einmal Kekse auf den glühenden Rost gelegt. Auf welche Grilltrends dürfen wir uns in diesem Sommer freuen?

Nico: Spieße! Mein persönlicher Grilltrend für 2016 werden definitiv Spieße sein. Letztes Jahr entdeckte man den einen oder anderen Spieß schon mal auf dem Grill, aber ich denke, dass dies für 2016 auf jeden Fall ein Boom sein wird und sich vom Geheimtipp zum Trend 2016 entwickeln wird.

  • Übrigens: Auch wir bei Tchibo grillen gerade so einiges, wenn ihr Zubehör braucht, das gibt’s im Shop!
  • Weitere Tipps und Infos rund um Grill und grillen sind auf unserer Infoseite zu finden

Diesen Artikel weiterempfehlen

1 Kommentare zu „Auf einen Kaffee mit: Martin und Nico von „Feuer, Glut und Herzblut“

  1. Mathias

    Das nenne ich wirklich mal ausgeklügelte Ideen und sogar einfach Erklärt von den Beiden auf deren Podcast. Wirklich sehr guter Beitrag da bekommt man noch mehr Lust zu Grillen und vermeidet sogar Fehler die man sonst immer macht, zumindest ich bin ein freund von dem „Bier übers Steak gießen“ obwohl meine Frau immer meint es wäre besser es ein zulegen. Sage ich ja ungerne aber anscheinend hat sie Recht :)

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.