Alle Artikel

Denise und Sabine räumen auf

Die Handtasche … muss nicht immer lebendig sein

„Wenn man eine Handetasche hat, muss sie auch lebendig sein!“ Wir alle kennen den Spruch des früheren GNTM Trainers Bruce Darnell. Und fügen hinzu: Von außen ja, von innen nein. Wie viele Anrufe haben wir schon verpasst, weil wir das Smartphone in der Handtasche zwar spüren, aber nicht sehen? Wie lange standen wir schon vor der Tür und haben unseren Schlüssel gesucht? Mein Tipp: Einfach den Tascheninhalt auf dem Boden verteilen und schon findet sich einige verloren geglaubte Teile wieder. Der Streudienst ist natürlich nicht in jeder Situation möglich, deshalb haben wir jetzt Expertinnen gefragt: Wie kann ich Ordnung in meiner Tasche halten? Zum Beispiel in den neuen Taschen, die wir gerade bei Tchibo anbieten? Die super ordentlichen Bloggerinnen Sabine (aufgeräumt) und Denise (Fräulein Ordnung) geben hier exklusive Tipps.

Sabine räumt auf

Sabine beschäftigt sich auf ihrem Blog aufgeräumt mit Organisation, Ordnung und dem schönen Leben. Das passt irgendwie nicht zusammen? Oh doch, denn was bringen die schönsten Möbel oder die hübschesten Kleider, wenn sie im Chaos untergehen. Ihre neusten Tipps richten sich an alle die Ordnung in die Handtasche bringen wollen:

„Das schwarze Loch zum Umhängen, das fast jede Frau besitzt, die Mutter aller Unordnung: Die Handtasche. Sie ordentlich zu halten, ist eine wirkliche Herausforderung. Ich habe immer 3-4 Taschen, die ich permanent benutze und die ich auch sehr liebe! Nun kann es passieren, dass ich bis zu 3 verschiedene Veranstaltungen an einem Tag besuche, die jeweils eine andere Handtasche erfordern. Dafür habe ich das „Handtaschenwundertäschchen“ angeschafft. Ich habe ganz viel rumexperimentiert, wie ich all den Kleinkram wie Bonbons, Handwaschgel, Kopfschmerztabletten, Visitenkarten und Co sinnvoll transportiere ohne dass sie:

a)      in der Tasche rumfliegen und
b)      mit viel Aufwand umgepackt werden müssen, wenn ich die Tasche wechsle.

Mein Exemplar stammt von einem Outdoorausstatter und war wohl ursprünglich für Waschzeug gedacht. Ich liebe es, weil es durchsichtig ist und mir das Gefühl gibt, mit einem Blick alle meine Kleinigkeiten erfassen zu können. In dieser Tasche ist alles Wichtige drin! Wechsle ich die Handtasche, dann wandern genau drei Dinge in das andere Exemplar:

1. mein Portemonnaie
2. mein Handy
3. mein Handtaschenwundertäschchen
Die perfekte Lösung für jemanden wie mich, der immer „on the run“ ist.

Denise macht Ordnung

Denise hat sich ihre Leidenschaft für Ordnung und Struktur zum Beruf gemacht und gibt auf ihrem Blog Fräulein Ordnung wertvolle Tipps für den heimischen Haushalt. Die Handtasche ist ihr als Problemfall ist ihr nicht fremd, deswegen gibt sie folgende Hilfestellungen:

„Mit Handtaschen habe ich so meine Probleme. Berufsbedingt habe ich kein Problem mit der Ordnung, doch bei der Suche nach einem passenden Exemplar vergehen bei mir oft viele Wochen. Deshalb bleiben meine Handtaschen mindestens ein Jahr im Einsatz, bis es wieder Zeit für eine neue wird. Interessant finde ich dabei die Veränderung der Größe meiner Taschen: die großen Exemplare, als ich noch Windeln & Gläschen transportieren musste, wurden mit zunehmenden Alter meiner drei Kinder immer kleiner. Mittlerweile passen nur noch Kalender, Börse, Handy sowie ein kleiner Beutel für den Kleinkram hinein. Zum Glück, denn: je kleiner die Tasche, desto kleiner das Chaos! (einziges Manko bei kleinen Handtaschen: es passt keine Flasche Wasser mit hinein ….)
Doch auch kleine Handtaschen sollte man regelmäßig ausleeren und von Bonbonpapieren, Taschentüchern und Kassenbons befreien. Regelmäßig heisst für mich mindestens 1 x in der Woche! Mein Kleinkram-Beutel hilft mir dabei, dass Lippenstift, Pfefferminz, Haarspangen und anderer Kleinkram nicht im „Bermudadreieck“ verschwinden und ich nicht stundenlang danach kramen muss. Was auch bei der Ordnung hilft und anstrengende „Entdeckungstouren“ in der Tasche vermeidet: nur das Nötigste einstecken. Die wenigsten Utensilien, die „für den Notfall“ mitgeschleppt werden, kommen auch tatsächlich zum Einsatz.“

 

  • Alles für einen ordentlichen Neustart der Handtaschenorganisation gibt es auf tchibo.de

Diesen Artikel weiterempfehlen

1 Kommentare zu „Die Handtasche … muss nicht immer lebendig sein

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.