Alle Artikel

Trendige Schuhe jetzt bis Größe 42

Meine Großmutter hatte Schuhgröße 36. Meine Mutter trägt zierliche 38. Ich selbst habe Schuhgröße 40 – und finde damit meine Füße im Vergleich zu vielen Jugendlichen fast schon grazil. Mädchen und Jungs aus meinem Bekanntenkreis leben vielfach auf großem Fuß, Mütter freuen sich schon, wenn ihre Töchter die 42 nicht überschreiten. Der Trend scheint eindeutig:  Unsere Füße wachsen pro Generation ein paar Milimeter, das Sortiment in den Schuhläden wächst allerdings nur langsam mit.

Eigentlich überraschend: Obgleich sie zahlreich sind, haben Frauen mit „großen“ Füßen – und damit sind Größen ab 41 gemeint – Probleme trendige und modische Schuhe zu finden. Unter ihnen auch prominente Vertreterinnen wie Uma Thurman, Steffi Graf und Ellen McPherson. Die Folge: Sie müssen in spezialisierten Schuh-Fachgeschäften viel Geld ausgeben. Da sich auch bei Tchibo die Kundenanfragen nach erweiterten Schuhgrößen häuften bieten wir seit dem 17. Mai nun Sandalen, Ballerinas und Wedges bis Größe 42 an.

Seit 2009 bauen unsere Non Food Produktmanager das Schuh-Sortiment stetig aus; und werden immer mutiger. Während anfangs eher sportliche Modelle überwogen, finden Kundinnen inzwischen auch Pumps, angesagte Wedges oder Ballerinas. In unserer aktuellen Wochenwelt „Zeigt her Eure Schuhe“ gibt es bei Tchibo insgesamt  zehn unterschiedliche Paar Schuhe. Passend zu jedem Outfit gewissermaßen.

Der Stellenwert von Schuhen sei in den vergangenen Jahren stark gestiegen, berichtet Manfred Junkert, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Schuhindustrie (HDS). Mittlerweile seien Schuhe das wichtigste Accessoire überhaupt. Laut einer Studie des HDS kauften sich Frauen im vergangenen Jahr rund sechs Paar Schuhe, Männer zwei Paar. Damit verzeichnet die Branche Verkaufszahlen, die sogar das Vorkrisenniveau übertreffen.

Übrigens: Damit die Tchibo Kundinnen die Sandalen, Pumps und Sneaker direkt an- und ausprobieren können, gibt es in den Filialen in dieser Woche Hocker und Probiersocken.

Interessante Links zum Thema Schuhe und Übergrößen:

Diesen Artikel weiterempfehlen

5 Kommentare zu „Trendige Schuhe jetzt bis Größe 42

  1. IrenavB

    Ich bin 38 Jahre alt und trage Größe 41/42. Ich finde es einen total wichtigen Schrit, das Tchibo jetzt auch Schuhe jenseits der 40 hat. Ich kenne viele Frauen die „auf großem Fuße“ leben und oft sind die großen Schuhe entweder ausverkauft oder hässlich. Super!

  2. niiike

    Liebes tchibo-Team,

    natürlich freue ich mich, dass ihr Schuhe für „große“ Füße anbietet. Umso enttäuschter bin ich, dass es die Schuhe nicht für „kleine“ Füße anbietet, ich trage Schuhgröße 36. Auf Anfrage hieß es, dass es aus organisatorischen Gründen nicht möglich ist, das ist sehr schade.

  3. Sandra Coy
    Sandra Coy

    Ja, leider ist Tchibo ja kein Schuhfachhändler und muss sich schon aus Platzgründen in der Filiale auf die gängigsten Größen beschränken. Allerdings wird das Schuhsortiment kontinuierlich ausgebaut. Kann gut sein, dass vielleicht doch in einer der nächsten Phasen die 36 auftaucht.

  4. Veronica Maria Neubauer

    Ich muss mich schon wundern, dass laut Ihrem Artikel Menschen mit großen Füßen „in spezialisierten Fachgeschäften viel Geld ausgeben“. Anscheinend haben die Betroffenen noch nie von SchuhXL – Schuhe in Übergrößen in Salzbergen gehört. Das ist ein Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen http://www.schuhxl.de Die Preise sind absolut normal. Ich kaufe meine Schuhe dort seit Jahren – und zwar im Onlineshop. Im Zeitalter des Internet kann doch jeder bei Google solche Händler-Adressen ermitteln.

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.