Alle Artikel

Hinter den Kulissen von Tchibo (2)

Einen Tag mit: Empfangsdame Susann

„Guten Morgen!“ – wohl jeder Mitarbeiter hat das schon einmal von mir, Susann, gehört. Seit mehr als 27 Jahren begrüße und verab­schiede ich als Empfangsdame tausende Mitar­beiter und Gäste in der Zentrale – meist gut gelaunt und manchmal auch mit einem frechen Spruch auf den Lippen. Der Kontakt zu Menschen macht mir einfach Spaß!

Jeden Morgen ab 07:00 Uhr bin ich die Erste, die jeder zu Gesicht bekommt, der durch den Haupteingang der Zentrale herein kommt. Ich verleihe Schlüssel zu den Konfe­renz­räumen, überwache Brand- und Einbruch­melder, überprüfe die Waren- und Parkplatzein­fahrten sowie alle Hausein­gänge und verwalte die hauseigene Notruf­zen­trale.

Was noch? Natürlich bestelle ich auch Taxen und verleihe bei Bedarf Regen­schirme, die ich gerne wieder für den nächsten Mitar­beiter zurück nehme. Das klappt allerdings noch nicht optimal. Ganz wichtig bei meiner täglichen Arbeit ist der enge Kontakt zu Service­stelle, Waren­an­nahme, sowie der Druckerei und Haustechnik. Auch den großen Andrang bei Tagungen (oder auf die Schließ­fächer in der Mittagszeit!) meistere ich.

Eigentlich bin ich gelernte Kinder­gärt­nerin, 1988 kam ich durch die Empfehlung eines Bekannten zu Tchibo. Bei Tchibo liebe ich meinen abwechs­lungs­reichen Job. Ich mag es von vielen Menschen umgeben zu sein und habe jederzeit ein offenes Ohr für die Mitar­beiter. Mir ist das Mitein­ander ganz wichtig. Gerade die Kommu­ni­kation und Infor­mation stehen bei mir an erster Stelle. So bekomme ich alles um mich herum mit und kann den Mitar­beitern bestmöglich Auskunft geben und bei Fragen weiter­helfen.

Durch meine langjäh­rige Erfah­rung kann ich Situa­tionen sehr gut einschätzen und hin und wieder mal ein wenig nachsichtig sein, etwa wenn wieder mal ein Mitar­beiter seinen Hausausweis vergessen hat. Dennoch bin ich dankbar, wenn ich im Voraus über eine Tagung oder größere Gruppen infor­miert werde, um einen guten Überblick zu behalten.

Um 16:00 Uhr geht es dann in den Feier­abend. Ich bin großer London-Fan (2011 gewann ich eine Reise mit Tchibo zur Trauung von Kate und William) und liebe es mich mit einem guten Buch von meinem Lieblings­autor Thorolf Gorski, den ich am Tchibo Empfang kennen­lernte und in dessen Fanclub ich den ersten Vorsitz innehabe, den Rest des Tages zu versüßen. Ich freue mich auch immer auf den nächsten Arbeitstag. Ich liebe meinen Job einfach und bin gespannt, was mich am nächsten Tag erwartet.

Diesen Artikel weiterempfehlen

4 Kommentare zu „Einen Tag mit: Empfangsdame Susann

  1. Birte Zander

    Liebe Susann. Ein wirklich schöner Beitrag über Dich! Bleib, wie Du bist!!!
    Ich vermisse seit meinem Austritt bei Tchibo unsere gemeinsamen Heimfahrten in U- und S-Bahn. Aber vllt. sehen wir uns ja mal wieder.
    Liebe Grüße und alles Gute für Dich :-) Birte

  2. Thorsten Cladow

    Hallo Fr. Renk,

    auch ich finde diesen Blog-Beitrag über Sie und ihre vielfältigen Tätigkeiten äußerst gelungen und kann nur bestätigten, das ich als seltener Gast in ihrem Hause, dennoch immer sehr freundlich, kompetent und mit einem Lächeln empfangen werde.

    Behalten Sie den Spaß an ihrer Tätigkeit unbedingt bei.
    Ich komme auf jeden Fall immer gerne vorbei und fühle mich jedes Mal „gut in Empfang genommen“.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thorsten Cladow
    QSC AG

  3. Benjamin + Mary

    Hallo Susann,

    Mary und Benjamin von adnymics hier.
    Du bist die Beste!
    Du haste uns heute mit deinem vollen Einsatz echt den Tag gerettet!

    Bester Empfang, den wir je genießen durften

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.